Samstag, 26. Januar 2013

Hausgemachtes Knäckebrot

Ja, richtig gelesen. Heute gibt's mal was Gesundes, nämlich Knäckebrot. Mit gesunden Weizenvollkornmehl, noch gesünderen Weizenschrot und als Dreingabe noch ein paar gesunde Kerne obendrauf!
Falls Ihr bei dem Zupfkuchen ordentlich zugeschlagen habt und die Kilos nun schnell wieder runter müssen ;-)
Dieses Knäckebrot schmeckt pur schon lecker, aber mit etwas Honig und Hüttenkäse (oder auch Quark) ist es noch schmackhafter.
Im Gegensatz zu Knäckebrot, welches man im Supermarkt kaufen kann, ist dieses hier auch frei von Geschmacksverstärkern und anderen Zutaten, die nichts im Knäcke zu suchen haben.
Zutaten (für ca. 20 Stück mit einem 6 cm Ø):

350 g Weizenvollkornmehl
100 g Weizenschrot (falls Ihr keines haben solltet, funktioniert es auch super mit 75 g zarten Haferflocken und 25 g (geschroteten) Leinsamen
1 TL Salz
40 g Butter
250 ml kochendes Wasser

Grobes Meersalz, Leinsamen, Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne oder Pinienkerne zum Bestreuen

Zubereitung:

Zuerst das Mehl mit dem Weizenschrot und dem Salz grob vermischen. Die Butter in Flöckchen dazugeben.
Das kochende Wasser hinzufügen und alles kurz mit dem Knethaken verkneten. Anschließend mit den Händen alles zu einem glatten Teig weiterkneten.

Dann kann der Teig sehr dünn ausgerollt werden und kreisförmig ausgestochen werden.
Damit die Kerne besser am Teig haften, etwas Wasser auf die Oberfläche pinseln und die Kerne oder das Meersalz drüberstreuen.

Den Backofen auf 150°C Umluft vorheizen und die Bleche für 20 Minuten reinschieben.

Darauf achten, dass das Knäckebrot nicht braun wird. Es soll nur trocknen!
Und wenn es abgekühlt ist, luftdicht verpacken, da es sonst weich wird.


Print Friendly and PDF

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hier kannst du ein Kommentar hinterlassen, wenn du magst. Ich würde mich sehr freuen!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...