Dienstag, 1. Januar 2013

Krapfen oder auch Berliner Pfannkuchen mit Apfelschnee

Weiter geht's mit den Rezepten. Und was passt da Besseres zu Silvester/Neujahr (und bald Karneval) als Krapfen?
Und da einige von uns sich bestimmt vorgenommen haben, gesünder zu essen...hm, ja gut da kann ich hiermit nicht wirklich weiterhelfen, aber -
diese Krapfen werden nicht in Fett gebacken wie die sonst, sondern ganz easy im Backofen. Spart also 'ne Menge Kalorien!

Ich habe außerdem Einige mit Apfelschnee gefüllt und Einige mit selbstgemachter Kirschkonfitüre.

Für 12 Berliner braucht man:
375 g Mehl
1 Pck. Trockenhefe
75 g Zucker
1 Prise Salz
200 ml Milch
75 g Butter, weich
Abrieb einer Bio-Zitrone

Für den Apfelschnee:

200 ml Sahne
1 Pck. Sahnesteif
etwas Vanillezucker
6-7 EL Apfelmus

Puderzucker und Zimt zum Bestäuben

Für den Hefeteig das Mehl mit der Trockenhefe mischen. 50g Butter und die restlichen Zutaten hinzufügen und gut verkneten. Den Teig ca. 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen, bis er aufgegangen ist.

Anschließend 12 gleichgroße Bällchen formen. Ihr könnt die Krapfen auf ein Backblech legen oder wie ich es getan habe - eine Tarteform damit auslegen.
Dann den Hefeteig nochmal 20 Minuten gehen lassen. In der Zeit kann der Backofen auf 175° Ober-/Unterhitze vorgeheizt werden.

Bevor die Berliner für 20 Minuten in den Ofen wandern, die restlichen 50 g Butter erwärmen und sie damit bestreichen.

Während das Gebäck auskühlt, die Sahne mit den Vanillezucker und dem Sahnesteif steifschlagen. Zuletzt den Apfelmus unterheben.

Dann können die Krapfen aufgeschnitten werden und mit einem Esslöffel Apfelschnee gefüllt werden. Ihr könnt natürlich auch mit einer Spritztülle die Sahne "injizieren" ; )

Als Letztes wird der Puderzucker mit dem Zimt vermischt und über die Teilchen gesiebt.

Guten Appetit und ein frohes, neues Jahr!
Print Friendly and PDF

Kommentare:

  1. huiiii, die schaun' aber guuut aus!
    da schnappe ich mir ganz schnell einen
    und bin wieder wech' ;)

    AntwortenLöschen
  2. gerade eben nachgebacken, super lecker und gar nicht so süss wie es aussieht

    AntwortenLöschen

Hier kannst du ein Kommentar hinterlassen, wenn du magst. Ich würde mich sehr freuen!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...