Montag, 23. Februar 2015

Frischkäsebrot mit Kräutern

scroll down for the english version

Weiter geht's mit einem neuen Brotrezept! Ich hoffe, Ihr seid noch auch neue Brotideen erpicht? Wie steht Ihr zu selbst gebackenem Brot? Dass noch warmes Brot aus dem eigenen Ofen um einiges besser schmeckt, als das 08/15-Brot vom Brotbackshop, welches nur aus Fertigmischungen besteht, ist ja bekannt. Aber nehmt Ihr Euch häufig die Zeit, Brot selbst zu backen? Oder geschieht das nur alle hundert Jubeljahre mal?

Es heißt ja, Brot backen wäre so schwierig und zeitintensiv, aber - Pustebrot Pustekuchen!
Teig kneten geht schnell, dem Brot beim Gehen zu sehen ist auch nicht nötig und: Die Zutaten für ein einfaches Brot hat man immer im Haus: Mehl, Hefe, Salz und Wasser.

Aber da man bekanntlich eine abwechslungsreiche (Brot-)Ernährung favorisiert, stelle ich Euch ja schon seit einiger Zeit immer mal wieder ein paar Brote vor, die man vielleicht noch nicht so kennt, aber unbedingt kennen sollte!
Dieses Brot enthält zum Beispiel Frischkäse und sorgt dafür, dass das Brot super-soft ist! Vielleicht ein bisschen so wie Toastbrot, aber dass gute Stück hier punktet mit einem Anteil an Roggenmehl und hochwertigem Weizenmehl (noch kein Vollkornmehl, aber es enthält trotzdem einen Großteil der wertvollen Randschichten, die Type 405 oder 550 nicht erhält).
Ob Ihr Kräuterfrischkäse verwendet oder natur, bleibt ganz Euch überlassen.
(Ich frage mich allerdings gerade, ob ich die Kräuter vergessen habe, weil ich gar keine sehe ;D)
 
Zutaten:
100 g Roggenmehl Type 1150
375 g Weizenmehl Type 1050
75 g Sauerteig
1 TL Salz
1 Pck. Trockenhefe
50 g Frischkäse, natur (oder Kräuterfrischkäse)
1 EL Kräuter (frisch oder TK)
ca. 250 ml Wasser
1 TL Brotgewürz, optional (besteht aus Anis, Fenchel und Kümmel)
 
Zubereitung:
Beide Mehltypen mit der Hefe vermischen. Salz hinzufügen sowie den Sauerteig. Anschließend den Frischkäse, die Kräuter, Wasser und das Brotgewürz hinzugeben und alles gut miteinander verkneten.
An einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen.
Erneut durchkneten auf einer bemehlten Arbeitsfläche und zu einem länglichen Laib formen. In eine geölte Kastenform setzen und nochmal gehen lassen während man den Backofen auf 240°C Ober-/Unterhitze vorheizt. Das Brot 10 Minuten bei dieser Temperatur backen, danach weitere 35 Minuten bei 200°C Ober-/Unterhitze fertigbacken.
Herb Bread with Cream Cheese
Ingredients (serves: 1 loaf)
100 g rye flour 
375 g whole wheat flour
75 g leaven
1 tsp salt
1 package dry yeast
50 g cream cheese
1 tbsp herbs (fresh or frozen)
ca. 250 ml water
1 TL bread spice, if desired (aniseed, fennel and caraway)

Please write a comment if you would like the complete recipe and direction in english.
Print Friendly Version of this pagePrint Get a PDF version of this webpagePDF

Kommentare:

  1. also ich bin immer erpicht wenn es um unkomplizierte, leckere Brotrezepte geht!! :-) ;-)
    Das Rezept mit dem Frischkäse spricht mich besonders an, da ich mir gut vorstellen kann, dass es dadurch richtig schön soft wird und die Fotos sprechen wiedermal für sich!!!

    Ganz liebe Grüße und noch einen schönen Abend!
    Claudi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Claudi,
      das freut mich!
      Ja, in der Tat verleiht der Frischkäse dem Brot eine "softe" Konsistenz. Und es ist wirklich nicht schwieriger als andere Brote auch! : )

      Liebe Grüße
      Patricia

      Löschen
  2. Oh. Das schmeckt bestimmt. Lecker! <3
    Leider ist mein Ofen ja eine fiese Nuss - und hat bisher alle meine Brotback-Pläne zu verhindern gewusst.

    Mit lieben Grüßen,
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, schmecken tut es wirklich lecker, eine tolle Alternative zu den herkömmlichen Broten ist es auf jeden Fall : ) Aber schade das dein Ofen so fies ist, sonst könntest du dich davon ja selbst überzeugen ;D

      Liebe Grüße
      Patricia

      Löschen

Hier kannst du ein Kommentar hinterlassen, wenn du magst. Ich würde mich sehr freuen!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...