Freitag, 26. Juni 2015

Supersaftiger und superschokoladiger Schoko-Bananen-Brownie-Kuchen! Auch in vegan! [Alles im Kasten oder zu tief ins Glas geschaut?]

scroll down for the english version

Leute…so langsam gelüstet es mich nach etwas. Habt Ihr nicht auch schon etwas vermisst? Die letzten Rezepte waren doch alle so ohne…
Schokolade! :D
Okay, im Erdbeer-Quark-Parfait neulich waren Schoko-Löffelbiskuits, aber ich meine etwas richtig Schokoladiges. Das fehlt doch oder? : )
Oder wollt Ihr lieber was Fruchtiges? Kein Problem, das ist ein Obst- UND Schokokuchen. Mal wieder zwei gute Dinge vereint: Banane und Schokolade! Bananenkuchen geht ja sowieso immer, weil man ja auch verdammt oft ‘n paar Überreife in der Obstschale vor sich hinvegetieren hat ; )
Apropos vegetieren: Das Rezept ist wieder einmal super-easy peasy vegan anpassbar, indem ihr einfach das Ei durch eine weitere 1/2 Banane ersetzt (falls Ihr keine mehr habt: Gebt mal 'n bisschen Sprudelwasser dazu) und ob Ihr nun 50 ml Milch oder Pflanzendrink zugebt (oder auch einfaches Wasser)...
Zum linken Bild: Mir ist leider erst nach dem ersten Bissen eingefallen, dass ich ja ein Bildchen vom Kuchen im Glas ohne Deckel machen wollte. Ihr müsst Euch das fehlnde Stück jetzt bitte einfach denken! :D
Dieser Kuchen ist auch suuuuuuuper-schokoladig, irgendwie schon Browniemäßig unterwegs das Ganze. Einfach so gut! So gut, dass ich das gute Stück in kurzer Zeit zweimal gebacken habe: Einmal als Kastenkuchen und einmal in Weckgläsern, damit man für den Kuchenjieper für Zwischendurch versorgt ist : )
Zum Picknicken könnt Ihr aber beide Varianten sehr gut mitnehmen, obwohl das Küchlein im Glas schon ein bisschen mehr hermacht : )
Zutaten (für eine Kastenform ODER 6 mittelgroße Weckgläser):
175 g Mehl (bei mir wie immer Dinkelmehl)
50 g Kakaopulver
1 1/2 TL Backpulver
1 Prise Salz
120 g neutrales Öl (Raps oder Sonnenblume)
4 (reife) Bananen 
120 g Rohrohrzucker 
1 Ei (kann man aber auch durch eine halbe Banane ersetzen, dann ist’s vegan!)
50 ml Milch/Pflanzendrink
100 g Schokolade, gehackt (gerne Zartbitter)

Zubereitung:
Zuerst die Banane mit der Milch oder dem Pflanzendrink pürieren. In einer Schüssel  Öl, Zucker, Vanille und das Ei verquirlen.  Die Bananenmilch dazugeben und kurz durchmixen. Mehl, Backpulver, Salz und Kakao vermischen und ganz kurz unter den restlichen Teig rühren. Zuletzt die gehackte Schoki unterheben.
Den Teig nun in eine gefettet oder mit Backpapier ausgelegte Kastenform füllen ODER in 6 normalgroße Weckgläser/Marmeladengläser (vorher gut einfetten!) geben. Der Teig sollte in den Gläsern gerade bis knapp zur Hälfte eingefüllt werden, der geht wieder sehr auf beim Backen : )
Nun bei 180° Ober-/Unterhitze backen. Die Kastenform benötigt ca. 45 Minuten, die kleinen Gläser ca. 30-35 Minuten. Stäbchenprobe nicht vergessen. Die Gläser müssen nach dem Backvorgang unbedingt sofort und unverzüglich geschlossen werden (deshalb gibt es auch nur ein Bild (sh. oben mit Anmerkung) vom Kuchen im Glas ohne Deckel). Sofern sie sich mehrere Wochen halten sollen ; )
 Chocolate Banana Cake in a jar
Ingredients (serves one loaf or 6 jars): 

175 g flour
50 g cocoa powder
1 1/2 tsp baking powder
pinch of salt
120 g vegetable oil
4 ripped bananas
120 g raw cane sugar
1 egg (or substitute with 1/2 banana for the vegan version)
50 ml milk (or plant milk)
1 tsp vanilla extract
100 g chopped semi-sweet chocolate

Please write a comment under this blogpost if you would like the complete recipe and direction in english.
Und weil ich die Schnauze nicht voll genug kriegen kann, gab es als Topping für die Weckglas-Variante noch ein bisschen Beerenmarmelade obendrauf. Weil doppelt Frucht = doppelt gesund, nicht wahr? ;D


Habt Ihr noch ein paar gute Kuchengeschichten aus dem Glas parat? Ich bin da auf den Geschmack gekommen : )

Print Friendly Version of this pagePrint Get a PDF version of this webpagePDF

Kommentare:

  1. Mmmmh! Das tönt mega fein!
    Gibst du mir bitte die genaue Grösse der Gläser bekannt (z.B. in ml)? Vielen Dank jetzt schon!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Maja,
      meine Gläser hatten ein Fassungsvermögen von 290 ml. Du kannst aber jede beliebige Größe nehmen. Wichtig ist nur, dass du nie mehr Teig als bis zur Hälfte des Glases einfüllst und die Backzeit ggf. anpassen musst : )

      Viele Grüße und viel Spaß beim Backen!
      Patricia

      Löschen
  2. Liebe Patricia,
    ich habe gar nicht gewusst, dass man in Weckgläsern backen kann. Dass die nicht zerplatzen! Coole Idee - auch zum Verschenken oder als Party-Mitbringsel.
    Du hast immer so kreative Ideen :-)
    Liebe Grüße von
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Sarah! Freut mich zu hören, wenn dir die Idee so gut gefällt : )
      Ich dachte anfangs auch, dass die Gläser vielleicht zerplatzen können, aber Weckgläser (und auch ganz normale Marmeladengläser) sind backofenfest! : )

      Liebe Grüße,
      Patricia

      Löschen
  3. Liebe Patricia,
    ich habe zum Geburtstag dieses Jahr von einer lieben Freundin "Geburtstagskuchen im Glas" bekommen und das war schon ein besonderes Geschenk, vor allem auch, weil sich die Kuchen so viel länger halten. Dein Schoko-Bananenkuchen im Glas sieht unheimlich lecker aus!
    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sarah,
      so ein Geburtstagskuchen im Glas finde ich eine super tolle Idee, weil es mal was anderes ist und man weiß, dass der Geschenkgeber sich wirklich Gedanken gemacht hat! : )

      Liebe Grüße,
      Patricia

      Löschen
  4. Hallo Patricia
    Ahh der Kuchen sieht wirklich soooo lecker aus, richtig saftig und schokoladig. Ich bin eigentlich gar nicht der grösste Schokoladenfan, aber von dem Kuchen hätte ich jetzt wahnsinnig gerne ein Stückchen=)
    Der Kuchen in der Einmachgläsern ist super, toll zum Verschenken!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Krisi,
      ich bin momentan auch gar nicht der größte Chocolic (im Sommer fahre ich eher auf Beeren ab), aber hier in Kombi mit Banane, ist es einfach eine Wucht! Ich würde Dir so gerne ein Stück rüberschicken : ) Aber du kannst ihn ja zum Glück problemlos nachmachen, er ist ja sehr gut "veganisierbar"! : ) Und schnell zusammengerührt ist er ja auch ; )

      Liebe Grüße,
      Patricia

      Löschen
  5. Du hast ja sowas von recht! Nach einer Weile ohne, muss mal wieder Schoki her :-D
    Der Schoko Bananen Kuchen sieht richtig, richtig lecker brownie mäßig schokoladig aus! Und ich finde beide Varianten toll, sowohl im Glas als auch im Kasten.
    Von den Bonmaman Gläsern habe ich auch noch massenweise (es ist die einzige Marmelade, die ich mal kaufe). Hab mich bisher nicht so recht getraut, darin Kuchen zu backen - aber es geht ja offensichtlich :-) Und das Foto mit dem angegessenen Kuchen im Glas hat durchaus etwas.
    Ein schönes Wochenende für dich und liebste Grüße,
    Kimi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kimi,
      die Bonne Maman-Marmeladengläser sind wirklich super gut geeignet, gerade von der Größe her. Ich bin erst neulich fündig geworden und habe Weckgläser gefunden, die von der Größe her ähnlich waren. Bis dato hatte ich immer nur ganz kleine und ganz große Weckgläser gefunden...

      Hihi, das Foto mit dem angegessen Kuchen im Glas...ja, irgendwas hat das, aber ich weiß nicht was :D Neee, ich wollte einfach nur den Kuchen im Glas ohne Deckel ablichten, damit meine Leser wissen, wie er gebacken aussieht. Weil direkt nach dem Backen muss ja schon der Deckel drauf, da bleibt leider keine Zeit, gemütlich ein paar Fotos zu machen ;)

      Liebe Grüße zurück und auch dir noch ein schönes Wochenende! :)
      Patricia

      Löschen
  6. Huhu. Leider kann ich keine Kuchen-Glas-Geschichten erzählen. Aber ich wollte dir sagen, dass der Kuchen fantastisch schokoladig aussieht und damit ganz nach meinem Geschmack! :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich! : ) Der würde dir bestimmt schmecken, als Schokoladen-Fan : )

      Viele Grüße,
      Patricia

      Löschen

Hier kannst du ein Kommentar hinterlassen, wenn du magst. Ich würde mich sehr freuen!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...