Samstag, 20. Juni 2015

Life Changing Bread [So kernig, so lecker und so gesund! Und vegan. Und glutenfrei abwandelbar! Also sooo gut!]

scroll down for the english version

Ja, auch mich hat es erwischt!
Beinahe täglich sah ich dieses sagenumwobene Life Changing Bread im Netz sein Unwesen treiben. Da wird man als Foodblogger doch aufmerksam, nicht wahr?
Auch wenn ich mich über den Namen wundere: Das Brot, welches das Leben verändert. Na ja, ich bin der Ansicht, dass bekommt nicht so einfach gebacken, seine Lebensveränderung. Da müssen schon andere Geschütze aufgefahren werden ;-)
Vielleicht heißt es ja so, weil es ein Brot ohne Mehl ist?
Ja, richtig: Ein BROT komplett OHNE Mehl! Geht das überhaupt?
Ja! Die Basis bilden hier Haferflocken und eine Menge Kerne. Das Brot ist außerdem auch ohne Hefe. Stattdessen kommen Flohsamenschalen und Chiasamen rein. Die Flohsamenschalen sind hier wirklich unerlässlich, weil sie dafür sorgen, dass die Masse quellt und zusammenhält. Die Chiasamen sind, glaube ich, nur so drin :D 
(sind ja wahnsinnig gesund und werden gehypt wie nichts Gutes, aber letztendlich erinnern sich mich an gequollene Leinsamen).
Die Zubereitung ist wirklich super einfach, man wirft einfach alle Zutaten zusammen (das geht sogar direkt in der Form. Für die ganz (abwasch-)faulen unter uns ;D) und fertig.  Noch einfacher geht es ja nicht.
Flohsamen findet Ihr übrigens im Drogeriemarkt oder in der Apotheke. Das native Kokosfett kann man auch problemlos mit Rapsöl ersetzen (es heißt zwar Kokosfett wäre das Beste aller Fette/Öle wegen der mittelkettigen Fettsäuren und bla, aber Rapsöl ist vom Fettsäuremuster gesehen im Vergleich zu den herkömmlichen Ölen wie Sonnenblumen-,Soja-,Olivenöl und einigen anderen ernährungsphysiologisch gesehen am besten).
Dieses Life Changing Bread ist zudem vegan und - vorausgesetzt man nimmt glutenfreie Haferflocken - auch glutenfrei. (Wie war das nochmal bei den Kokoskeksen? Ich springe ja nicht auf den Trend nach glutenfreien Lebensmitteln auf :D Ne, ich habe hier wirklich ganz normale Haferflocken genommen).
Die Konsistenz ist auch nicht unbedingt mit herkömmlichen Brot zu vergleichen. Es ist unheimlich kernig (was ich liebe!), geht also in Richtung echtes Vollkornbrot oder Schrotbrot. Das Tolle ist auch, dass es sich wirklich ein paar Tage frisch hält! : )

Das Rezept stamm übrigens von My New Roots.
Ich habe das Rezept nur in sofern abgeändert, dass ich wie o.g. Rapsöl und statt der Haselnüsse Kürbiskerne verwendet habe (das Brot ist also auch für Nussallergiker geeignet!).
Zutaten (für ein Brot):
145 g Haferflocken (bei mir halb kernig halb zarte)
135 g Sonnenblumenkerne
90 g Leinsamen (wenn möglich die ganzen, nicht die geschroteten)
65 g Kürbiskerne
2 TL Chiasamen
4 tL Flohsamenschalen
1 TL (Meer-)Salz
1 EL Ahornsirup
3 EL Öl (die meisten nehmen Kokosöl, ich habe aber einfach Rapsöl genommen)
350 ml Wasser 

Zubereitung:
Erst alle trockenen Zutaten miteinander vermischen. Dann die flüssigen Zutaten wie Öl, Ahornsirup und Wasser hinzufügen und miteinander vermengen. Den "Teig" in eine mit Backpapier ausgelegte Kastenform füllen und mit einem Löffel (oder Teigschaber) die Masse gut andrücken, sodass unten keine Luftlöcher entstehen können.
Das Brot mind. 3 Stunden (besser über Nacht) quellen lassen (abgedeckt im Kühlschrank).
Das Brot bei 175° Ober-/Unterhitze für 20 Minuten in der Form backen.
Danach das Laib aus der Form stürzen und so weitere ca. 40 Minunten weiterbacken.
Vor dem Anschneiden gut auskühlen lassen, da sich das Brot sonst nicht gut schneiden lässt.
Life Changing Bread
Ingredients:

145 g rolled oats
135 g sunflower seeds
90 g flax seeds
65 g pumpkin seeds
2 tsp chia seeds
4 tbsp psyllium seed husks
1 tsp sea salt
1 tbsp maple syrup
3 EL coconut oil (or rapeseed oil)
350 ml water

Mix all the dry ingredients in bowl. Add water, oil and maple syrup and mix very well  until everything is completely soaked and dough becomes very thick. Fill it in a loaf pan and press the dough with a spoon in the form (be sure there aren't any air-holes).
Let sit out on the counter overnight (or at least 3 hours). To ensure the dough is ready, it should retain its shape even when you pull the sides of the loaf pan away from it it.

Preheat oven to 350° F and bake the bread for 20 minutes in the loaf pan. Then remove bread from the pan and bake additional 40 minutes. Bread is done when it sounds hollow when knocked. Be sure, let cool completely before slicing.
Stored in an air-container it will keeps fresh for up to 5 days. You can also freeze it! 

 
Habt Ihr auch schon dieses Brot nachgebacken?
Print Friendly Version of this pagePrint Get a PDF version of this webpagePDF

Kommentare:

  1. Ich muss sagen, das Brot sieht wirklich sehr lecker aus. Richtig kornig...Ich glaube aber mir wären es fast schon zu viele Kerne, ich würde es mit weniger versuchen müssen...Wobei dann vll das Ganze nicht mehr so gut zusammenhält. Ein Brot ohne Hefe und viel Zubereitung klingt nämlich schon sympathisch;)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hm , vielleicht kann man da auch einfach mehr Haferflocken nehmen. Dann müsste man nur ein bisschen mehr Flüssigkeit nehmen.
      Ansonsten funktionieren auch Nüsse oder Mandeln, falls du nicht so viele Kerne im Brot haben magst ; )
      Von der Zubereitung ist es nämlich wirklich soooo easy, dass kann man sogar im Halbschlaf anrühren :D

      Liebe Grüße,
      Patricia

      Löschen
  2. Das Brot hab ich auch ganz oft und viel auf anderen Blogs gesehen und ich hab mich auch schon immer gefragt, warum das so heißt :-)
    Auf jeden Fall sieht dein Brot richtig, richtig gut aus. Und mag auch gerne so richtig kernige Brote, nur meinem Mann und meine Tochter könnte ich damit eher nicht begeistern. Aber wer weiß... Lust zu das zu backen ich hätte ich jetzt schon :-)
    Ganz, ganz liebe Grüße und noch einen schönen Sonntag wünsche ich dir!
    Kimi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, dass ein ein sehr flaches Brot aus einer kleinen Kastenform. Das kriegt man also auch alleine auf und das Gute ist ja, dass es sich wirklich mehrere Tage frisch hält : )
      Und Einfrieren klappt auch! Wenn du Lust hast es zu backen, steht also nicht mehr im Wege ; )

      Liebe Grüße,
      Patricia

      Löschen
  3. Okay. Das klingt so toll, lecker und sowieso: Das wird definitiv nachgemacht! :)
    Mit lieben Grüßen,
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Cool, viel Spaß dabei! Es lohnt sich definitiv, ich habe es mir an zwei Wochenenden hintereinander gebacken, weil ich so lecker finde! : )

      Liebe Grüße,
      Patricia

      Löschen
  4. I would loooove to make this seeds bread! Looks amazing and im sure it taste heavenly. Would you give the directions in english, please?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Yes, I've just translated it for you!
      Happy baking! :)

      best wishes,
      Patricia

      Löschen

Hier kannst du ein Kommentar hinterlassen, wenn du magst. Ich würde mich sehr freuen!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...