Freitag, 26. Februar 2016

Bananenbrot – Heute aber mit Hefe! {Zum Frühstück oder als Kuchenersatz}

scroll down for the English version

“Alle reden von Bananenbrot, dabei ist es doch meist ein ganz normaler Rührteig mit Bananen.“  
Nur halt in der Kastenform gebacken.
Ist doch so oder?

Ja, also wird es höchste Zeit mal ein richtiges Bananenbrot (oder eben Banana Bread) zu backen!
Und irgendwie denkt man doch immer an Hefe (oder Sauerteig), wenn man an Brot denkt oder?

Also präsentiere ich Euch heute mal ein Rezept für Bananenbrot mit Hefe! So lecker und mindestens genauso gut wie das ohne Hefe! Es soll sogar Testesser geben, die meinen dieses Frühstücksbrot besser als die bisher bekannten Bananenkuchen… 

Denn trotz Hefe geht es eher in Richtung Kuchen anstatt Brot ; )
 
Zum Frühstück lässt es sich ganz besonders gut schmausen! Mit ein bisschen Butter und Schokostreuseln oder wer mag (denn das ist natürlich eine unschlagbare Kombi) mit Nuss-Nougat-Creme….mhhhh :) 

Oder Ihr überzieht das gute Stück nach dem Backen mit Schokolade!
Ich esse es aber eher pur, denn im Teig ist ja schon Fett & Zucker drin ;)

Das Rezept geht ruckzuck, klar die Hefe muss ‘n büsschen gehen, aber das gönne ich der Hefe ruhig ; ) 

Von nix, kommt bekanntlich auch nix.

Dafür muss sie nicht mal in Form gebracht werden nach der Gehzeit, der Teig ist nämlich recht klebrig und es tut genüge, wenn man ihn mithilfe einer Teigkarte einfach in die gefettete Kastenform bugsiert :)

Zutaten (für eine große Kastenform):  

500 g Mehl
1 Pck. Trockenhefe
2 reife Bananen 
250 ml Milch
60 g Zucker
125 g weiche Butter/Margarine
1 Prise Salz
1 Prise Zimt 
Mark einer Vanilleschote

Zubereitung:  
Mehl mit der Hefe, Zucker und Salz mischen. Flüssige Butter hinzufügen. Bananen schälen und pürieren, die Milch untermixen. Die so entstandene Bananenmilch zu den restlichen Zutaten geben und einige Zeit lang zu einem homogenen Teig verkneten. An einem warmen Ort ca. 60 Minuten gehen lassen. Den Teig anschließend nochmal kurz durchkneten und in eine große, gefettete Kastenform füllen (der Teig kann ruhig etwas klebrig sein, dann wird er nachher nicht so schnell trocken). Im vorgeheizten Ofen bei 160°C ca. 50-60 Minuten backen. Das Brot soll nicht (!) hohl klingen, beim Draufklopfen. Es soll lediglich eine weiche Krumme besitzen.
Das Brot schmeckt, wie alle Hefegebäcke, frisch am Besten. Aber auch wenn es ein paar Tage durchzieht, schmeckt es superlecker!
Banana Bread with Yeast
Ingredients:
 500 g flour
1 packet of dry yeast
2 riped bananas
250 ml milk
60 g sugar
125 g melted butter
pinch of salt
pinch of cinnamon
pulp of a vanilla pod

Please write a comment under this blogpost if you would like the complete recipe and direction in English.

Print Friendly Version of this pagePrint Get a PDF version of this webpagePDF

Kommentare:

  1. Oh Patricia, ich habe es ja schon bei Instagram bewundert, das sieht auf jeden Fall nachmachenswert aus! :) Da werd ich mal ein paar Bananen extra dafür braun werden lassen...

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich, wenn du es ausprobieren willst! :) Viel Spaß beim Ausprobieren!

      Liebe Grüße,
      Patricia

      Löschen
  2. Also ich bin ja zugegebenerweise ein grosser Bananenbrotfan. Ich glaube das besondere darin ist seine fluffigkeit und das es beinahe kein Fett braucht, dank den Bananen. Aber die Idee ein richtiges Banenenbrot zu backen finde ich super. Die Banenen geben sicher eine köstliche Süsse ab!Mal wieder eine tolle Idee von dir Patirica!=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Krisi, für die lieben Worte :)
      Ich liebe Bananenbrot auch total! Mit "wenig Fett" ist hier nicht viel (meiner Meinung). Aber nächstes Mal werde ich die Fettmenge mal reduzieren bzw. mit Joghurt oder Apfelmus ersetzen :)
      Mit dem Zucker stimmt das schon! Gerade wenn die Bananen schon total braun sind :D Dann sind sie zuckersüß

      Liebe Grüße
      Patricia

      Löschen

Hier kannst du ein Kommentar hinterlassen, wenn du magst. Ich würde mich sehr freuen!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...