Freitag, 16. Dezember 2016

Walnuss-Vanillekipferl ohne Ei

Letztes Jahr waren es die Kürbiskipferl und dieses Jahr sind es diese Walnuss-Kipferl. 
Neue Keksliebe 2016. Das Rezept habe ich in den letzten Wochen bereits mehrfach gebacken, einmal für uns zum Essen und dann noch eine Fuhre zum Verschenken :)
Normalerweise gehören in Vanillekipferl ja Haselnüsse oder Mandeln hinein, aber seit wann halte ich mich an geltende Konventionen? ;D
Unser Walnussbaum im eigenen Garten hat dieses Jahr zum ersten Mal "Früchte" getragen und das möchte gebührend gefeiert werden, versteht sich. Und zum Feiern gehört immer eine süße Kleinigkeit oder? ;)
Natürlich ist es für den ein oder anderen so kurz vorm 4. Advent zu spät, noch Plätzchen zu backen. Aber wisst Ihr was? Wo steht geschrieben, dass man Vanillekipferl nur in der Weihnachtszeit backen darf? Genau, NIRGENDWO! Also, wenn ihr einen keksfreien Januar verbracht habt, läutet den Februar doch mit einer Rutsche frisch gebackener Vanille-Walnuss-Kipferl ein. Meinen Segen habt ihr!
Rezept vormerken, also nicht vergessen ;) 

Vanillekipferl sind zudem meine liebsten Weihnachtsplätzchen und es ist eine Schande, dass in vier Jahren Patce's Patisserie ein solches Rezept noch keinen Eintrag hier gefunden hat :D Aber das hat sich ja nun geändert und ich kann in Ruhe die Weihnachtszeit genießen ;)
Eine gute Nachricht an alle Veganer: Ich habe die Kipferl bereits mit rein pflanzlicher Margarine getestet - schmeckt genauso gut!

Zutaten für 2 Bleche:
280 g Dinkelmehl Typ 630
1 Msp Backpulver
1 Prise Salz
 Mark von zwei Vanilleschoten
70 g Puderzucker
210 g weiche Butter 
100 g gemahlene Walnüsse

Zum Wälzen/Bestreuen:
 Puderzucker oder Vanillezucker

Zubereitung:
Zuerst Mehl mit Backpulver und Salz mischen. Das Mark der Vanilleschoten auskratzen und mit den gemahlenen Walnüssen und dem Puderzucker dazugeben und mischen. Zuletzt die Butter zufügen und alles zu einem glatten Teig verkneten.
Aus dem Teig Kipferl formen. Dafür kleine Portionen vom Teig abnehmen und zwischen den Händen zu dünnen Rollen rollen. Diese anschließend biegen, sodass ein Hörnchen entsteht. Die fertig geformten Kipferl bei 160° C Ober-/Unterhitze für 12-15 Minuten. Einen großen Teller mit etwas Puderzucker/Vanillezucker bestäuben und die Kipferl vorsichtig vom Blech lösen und in den Zucker setzen. Mit weiteren Zucker bestreuen.
Print Friendly Version of this pagePrint Get a PDF version of this webpagePDF

Kommentare:

  1. Liebe Patricia,
    ich bin – wie bisher von allen deinen wunderbaren Rezepten – auch von diesem ganz hin und weg und muss es natürlich spätestens nächstes Jahr ausprobieren. Dir möchte ich danke sagen für all die die köstlichen Rezepte auf deinem Blog, die mich schon so viel inspiriert haben.
    Ich wünsche dir ein frohes Weihnachtsfest mit deinen Lieben und einen guten Start ins neue Jahr.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sigrid,
      ich freue mich immer wieder gerne zu hören, wie sehr dir meine Rezepte gefallen :-)
      Genauso inspirierst du mich und ich finde es immer wieder erstaunlich zu sehen, wie du Kuchenklassiker mit Dinkelvollkornmehl und Honig zauberst. Dadurch zeigst du prima, wie man Gebäck gesünder gestalten kann, ohne Geschmack einbüßen zu müssen! :-)

      Liebe Grüße und auch dir wundervolle Tage,
      Patricia

      Löschen

Hier kannst du ein Kommentar hinterlassen, wenn du magst. Ich würde mich sehr freuen!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...