Mittwoch, 11. Januar 2017

Schnelles Quarkbrot ohne Hefe

scroll down for the English version

Dieses Brot könnte man hier schon fast als Proteinbrot bezeichnen, denn es enthält viel Quark und auch Eier.
Mich schrecken Eier in Broten eher ab, seitdem ich mir mal aus Neugier ein Low Carb Brot beim Bäcker gekauft habe, in dem neben Saaten eben auch Eier drin waren. Puuuh, ich hatte das Gefühl, ich schmecke nur Ei :o
Das Brot war so gar nicht mein Fall und ich bin noch mehr gegen diesen Low Carb Hype allergisch geworden :P
Na ja, das Brot hier beinhaltet neben wertvollen Proteinen auch viele glückliche Kohlenhydrate. Also nichts mit Low Carb und so ;)
Vielleicht kommt Euch ein Quarkbrot bekannt vor, denn es stammt ursprünglich vom Blog "180°Salon" und wurde schon sehr sehr oft von Bloggern nachgebacken.
Wieso wohl
Hm, also wenn Ihr es nachbackt, wisst Ihr vielleicht warum ;)  
 
Zutaten (für ein groooßes Laib):
 500 g Magerquark
500 g Mehl Eurer Wahl (ich empfehle ein Mix aus einem hellen Mehl (bei mir Dinkel Typ 630) und einem Halbvollkornmehl, also Typ 1050. Vollkornmehl macht das Ganze sehr schwer und mächtig)
1 TL Salz
1 TL Zucker
2 Eier
2 Pck. Backpulver (oder 25 g Weinsteinpulver)
etwas Mineralwasser oder Milch (falls der Teig noch zu trocken sein sollte)

Zubereitung: 
Alle Zutaten in eine große Schüssel geben und mit einem Knethaken oder den Händen zu einem homogenen Teig formen. Ggf. Flüssigkeit in Form von Mineralwasser oder Milch zufügen. Den Teig zu einem Laib formen und im vorgeheizten Ofen bei 180°C Ober-/Unterhitze für ca. 50-60 Minuten backen. Zwischendurch mal an die Krumme (seitlich und unten) klopfen. Wenn es hohl klingt, ist das Brot fertig.


Curd Bread
Ingredients (makes one large loaf):
 500 g low fat curd
500 g spelt flour
1 tsp salt
1 tsp sugar
2 eggs
30 g baking powder
some sparkling water or milk (if the dough is too dry)

Please write a comment under this blogpost if you would like the complete recipe and direction in English.

Kommentare:

  1. Liebe Patricia,
    dein Brot sieht ohne Hefe fluffig und leicht aus und ich stelle es mir sehr viel leckerer vor als diese zu kaufenden Eiweißbrote, die überhaupt nicht mein Fall sind. Ob das Rezept mit Honig und Rosinen auch gut schmeckt? Was meinst du? Ein Versuch wäre es bestimmt wert.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sigrid,
      mit Honig und Rosinen klingt sehr gut - Das werde ich beim nächsten Mal ausprobieren! :)
      Vielen Dank für die Inspiration!

      Liebe Grüße,
      Patricia

      Löschen
  2. Liebe Patricia,
    dieses Quarkbrot sieht sehr fluffig aus. Ich glaube mit etwas Butter und Honig schmeckt es himmlisch. Eiweißbrot wollte ich auch einmal kaufen, habe mich dann doch umentschieden. Aber dieses Brot werde ich sicherlich nachbacken.
    LG, Diana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Diana,
      ja, besonders frisch aus dem Ofen ist sehr lecker-fluffig. Am nächsten Tag ist eher fest-saftig.

      Liebe Grüße,
      Patricia

      Löschen

Hier kannst du ein Kommentar hinterlassen, wenn du magst. Ich würde mich sehr freuen!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...