Samstag, 11. Februar 2017

Cookie Dough Cheesecake [Käsekuchen mit Keksteig]

Cookie Dough Cheesecake - wie traumhaft hört sich das für einen wahren Cookie Dough Liebhaber an? Die meisten kennen bestimmt diese (leider recht teure) Eissorte mit Cookie Dough. Die habe ich im Sommer zum ersten Mal gegessen. Hui, das hat geschmeckt! 
Aber Cookie Dough kannte ich schon vorher von den Cookie Dough Pretzel Bites oder den Cookie Dough Brownie Pretzel Bites
Für diesen Cookie Dough Teig habe ich das Rezept von den reinen Haferflocken-Cookies genommen. Für die Käsekuchenmasse habe ich mich für eine haushaltszuckerfreie Variante entschieden, die nur mit Apfelmark (kein gezuckerter Apfelmus) und Ahornsirup gesüßt wird. Wem das nicht süß genug ist, kann auch problemlos ein anderes Käsekuchenrezept nehmen. Hier kommt es ja lediglich auf die Kombi Käsekuchen und Keksteig an :)
Als fruchtige Note habe ich noch einen Esslöffel Blaubeer-Konfitüre auf den Keksteig gestrichen. Erdbeer, Himbeer oder sonstwas geht natürlich auch!
Der Keksteig ist hier sehr präsent. Er dient nicht nur als Boden. Er wird auch in die Käsekuchenmasse gekleckst und anschließend bildet der Cookieteig auch noch die Streuselkruste on top! Mehr Streusel geht schon gar nicht mehr ;)
 
Zutaten für eine kleine Springform á 18 cm)
Für den Cookieteig (ich habe nicht alles für den Kuchen gebraucht und deshalb noch 15 Cookies herausbekommen)
300 g Haferflockenmehl
130 g Margarine
1 Ei
90 g Zucker
60 g Rohrzucker
1 Prise Salz
1 TL Backpulver
etwas Vanilleextract
75 g Chocolate Chips 

1 EL Blaubeer-Konfitüre

Käsekuchenschicht:
500 g Magerquark
125 g Apfelmark
1 Ei
50 g Ahornsirup
1 Pck. Vanillepuddingpulver
3 EL Grieß

Zubereitung:
Für den Cookieteig Margarine und Zucker cremig rühren. Ei und Vanille untermixen. Mehl mit Backpulver und Salz mischen und unterrühren. Zuletzt die Schokolade unterkneten.
Die Springform gut einfetten und einen Teil des Cookieteiges damit auskleiden (der Boden darf ruhig etwas dicker). Mit einer Gabel den Boden einstechen und bei 190° C Ober/Unterhitze 10 Minuten vorbacken.
Währenddessen die Zutaten für die Käsekuchenschicht alle miteinander verrühren. 
Wenn der Boden fertig vorgebacken ist, die Blaubeer-Konfitüre daraufstreichen.
Nun die Hälfte der Käsekuchen-Masse auf den vorgebackenen Cookieboden füllen. Ein bisschen von dem Cookie-Teig darüber bröseln und die restliche Käsekuchen-Masse obendrüber geben. Zuletzt mit weiterem Cookie-Teig Streusel formen und obendrüber bröseln. Im Ofen für 50 Minuten weiterbacken, ggf. mit Alufolie abdecken.
Wenn die Backzeit um ist, den Kuchen aus dem Ofen holen und in der Form auskühlen lassen (mindestens 30 Minuten, gerne auch mehr).
Schmeckt lauwarm oder wenn er über Nacht durchgezogen ist!
Cookie Dough Cheesecake
Ingredients for a small baking pan:
Cookie Dough:
300 g oat flour
130 g butter
1 egg
90 g sugar
60 g raw cane sugar
pinch of salt
1 tsp baking powder
some vanilla extract
75 g chocolate chips 

1 tbsp blueberry jam

Cheesecake layer:
500 glow fat curd
125 g applesauce
1 egg
50 g maple syrup
40 g vanilla custard powder
3 tbsp semolina
 


Seid Ihr auch solche Cookie Dough Liebhaber?

1 Kommentar:

  1. Liebe Patricia,
    das ist wieder ein spannendes Käsekuchenrezept, klingt ausgesprochen lecker. Apfelmus in die Quarkmasse - muss ich unbedingt mal ausprobieren.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen

Hier kannst du ein Kommentar hinterlassen, wenn du magst. Ich würde mich sehr freuen!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...