Mittwoch, 12. Juli 2017

Baked Bluberry Oatmeal [Gebackener Haferflocken-Auflauf]

Heute gibt es ein neues Frühstücksrezept für euch:
 Gebackener Haferflocken-Auflauf mit Blaubeeren. Plus: Griechischer Joghurt als Topping. Ich habe mir ja schon direkt ein Stückchen gegönnt, als ich ihn nachmittags zubereitet habe für das Frühstück am nächsten Tag. Geht also auch als Kuchen ;)
Den Haferflocken-Auflauf (oder ganz fancy: Baked Oatmeal) mache ich schon seit vergangenem Sommer regelmäßig und passe ihn immer was die Auswahl an Früchten angeht, saisonal an.
Im Herbst kommen Äpfel hinein (und natürlich extra viel Zimt), im Winter auch meistens Äpfel, aber dann gerne mit Kakao statt Milch, etwas Lebkuchen-oder Spekulatiusgewürz.
Zwischendurch kommen auch mal Bananen rein (leider nicht regional :D). Nun ja und im Sommer die volle Palette an Beeren: Heidelbeeren, Himbeeren, Johanisbeeren...was ist Eure liebste Beere, by the way?
Ein Stück von diesem Haferflocken-Auflauf am Morgen, hält ordentlich lange satt durch die im Hafer enthaltenen Ballaststoffe. Hafer lässt dem Blutzucker auch nicht so stark ansteigen wie Weizen oder anderes Getreide und enthält etwas weniger Kohlenhydrate. Auch die Beeren enthalten Ballaststoffe (sogar mehr als andere Obstsorten, wegen dem unterschiedlichen Oberflächenverhältnis der Früchte). Für ein paar mehr Vitamine kann man noch frisches Obst dazu essen, als Topping auf dem griechischem Joghurt. Statt Haushaltszucker kommt hier etwas Ahornsirup hinein.
Zutaten für eine kleine Auflaufform, ausreichend für 2 Portionen zum Frühstück oder für 4 Dessert-Portionen:
100 g zarte Haferflocken 
1 Msp Backpulver
1 Prise Salz
1/2 TL Zimt
etwas Vanilleextrakt
30 g Ahornsirup
1 Ei
125 ml Milch
1 kleiner Apfel
1 Handvoll Blaubeeren 

Zum Toppen:
4 EL griechischer Joghurt
ein paar Blaubeeren 

Zubereitung:
Zuerst den Ofen auf 180° C Ober-/Unterhitze vorheizen.
Milch, Ei und Ahornsirup verrühren.
Haferflocken mit den übrigen Zutaten vermischen und in die Auflaufform geben. Apfel waschen, Kerngehäuse entfernen und in feine Würfel schneiden, zusammen mit den Blaubeeren zur Haferflockenmasse geben. Alles mit der Eier-Milch-Guss begießen und mit einer Gabel etwas vermischen. Den Haferflocken-Auflauf 30 Minuten backen. Vor dem Servieren mit etwas griechischem Joghurt und Blaubeeren dekorieren.
Schmeckt sowohl kalt als auch warm.
 


Print Friendly Version of this pagePrint Get a PDF version of this webpagePDF

Kommentare:

  1. Wow... das sieht ja mal super lecker aus und ist genau mein Geschmack! Werde ich auf alle Fälle mal nachmachen!

    Fühl dich gedrückt
    Katti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Katti,
      freut mich sehr, dass dir das Rezept gefällt! Ich wünsche dir viel Spaß beim Ausprobieren & Genießen :)

      Liebe Grüße,
      Patricia

      Löschen
  2. Oh ja, liebe Patricia, davon hätte ich gerne ein großes Stück zum Frühstück, zum Mittagessen, zum Kaffeetrinken und zum Abendbrot, gerne mit wechselnden Beerensorten. Nun, mein Garten wirft momentan reichlich ab, da sollte es kein Problem werden.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sigrid,
      natürlich, Abwechslung ist wichtig! Heute mit Himbeeren, morghen mit Blaubeeren, übermorgen mit Brombeeren...;)

      Liebe Grüße,
      Patricia

      Löschen
  3. Ich mach das auch immer ganz oft. Am liebsten mit Banane und Erdnussbutter :). Letztens hab ich das aber mit Hirse, Mohn, Zitronenabrieb und Blaubeeren gemacht. Hat göttlich geschmeckt. Das ist ein cooles rezept was jeder nach seinem Geschmack anpassen kann. Deshalb liebe ich es.
    Liebe Grüße
    Susi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Susi,
      deine Variante mit Mohn und Zitrone kann ich mir auch gut vorstellen! Probiere ich bei Gelegenheit aus. Mit Hirseflocken habe ich das auch schon hin und wieder gemacht, schmeckt dann schon wieder eine ganze Ecke anders, aber auch lecker!

      Liebe Grüße,
      Patricia

      Löschen
  4. Oh, das sieht sehr lecker aus. Vor kurzem habe ich Haferflocken-Müslischalen gemacht...die waren auch lecker...aber das ist dann doch anders, mit den Früchte drinnen. Muss ich mir merken.
    LG, Diana

    AntwortenLöschen
  5. Uiuiuiuiui..das sieht ja verdammt lecker aus und liest sich verdammt gesund! :) Ich frühstücke morgens meist einen Smoothie und nehme dazu Probiotika von vitaminexpress.org/probiotika-kapseln, damit mein Körper die Vitamine auch gut verarbeiten kann. Ein echter Vitaminkick-StartAber der Auflauf sieht so lecker aus, den werd ich auch mal ausprobieren! :)

    AntwortenLöschen
  6. Das sieht super aus und wäre jetzt auch genau das richtige für mich. Stelle ich mir richtig lecker vor.

    AntwortenLöschen

Hier kannst du ein Kommentar hinterlassen, wenn du magst. Ich würde mich sehr freuen!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...