Samstag, 7. Oktober 2017

Kürbis-Cookies [Schnelles und veganes Knusperglück]

scroll down for the English version

Holla, die Waldfee! Oder sollte ich eher sagen: Holla, hier ist die Kürbisfee?
In den letzten Tagen hab ich ein Kürbisrezept nach dem anderen gemacht. Ich hatte mir vom Wochenmarkt nämlich ein schickes Exemplar geholt, welches gar nicht so groß war, aber trotzdem gereicht hat, um zwei Kürbis-Flammkuchen, einen Kürbiskuchen, ein Pumpkin Porridge, Kürbis-Gnocchi, Kürbis-Hummus und diese Kürbis-Cookies daraus herzustellen! Sehr empfehlenswert ist der Kürbis-Flammkuchen, der Kürbiskuchen, die Kürbis-Gnocchi und die Cookies mit Kürbispüree 😍😁 Nur das Kürbis Porridge war so lala...
Diese Cookies enthalten kein Ei und somit kann ich ganz reuelos sagen: Der rohe Teig schmeckt mega gut! Sie sind sogar komplett vegan...wenn man rein pflanzliche Margarine nimmt natürlich, nech? (Ich nehme wie immer Butter mit 25 % Rapsöl, also ein Mischstreichfett. Margarine oder vegane Butter mit Palmöl finde ich nämlich doof und reine Butter brauche ich auch nicht unbedingt. Das Mischstreichfett mit Rapsöl verbessert das Fettsäuremuster positiv, was ich ganz gut finde :)
Beim ersten Backen, habe ich Kugeln geformt, weil ich dachte, die Cookies laufen im Ofen noch sehr auseinander und werden flach. Wie die Fotos zeigen: Das tun sie nicht..zumindest wenn der Teig kalt (also kaltes Kürbispüree) ist. Wer also knusprige Cookies will, sollte sie plattdrücken vor dem Backen. Dann würde ich sie erstmal nur 10-12 Minuten backen. Die u.a. Backzeit ist für zu Kugeln geformte Cookies! Beim zweiten Backen habe ich noch warmes Kürbispüree verwendet und dann sind die Cookies schon mehr auseinander gelaufen und knuspriger geworden.

Aber genug geschnack, auf zum Rezept - Mir nach, ich folge euch!
Zutaten für ca. 18 Cookies:
100 g rein pflanzliche Margarine (wer es nicht vegan braucht, nimmt einfach die gute Butter)
100 g Rohrzucker
1 TL Vanilleextrakt
85 g Kürbispüree
190 g Dinkelmehl Typ 630
1 TL Backpulver
1 Prise Salz
1 TL Zimt
100 g vegane Schokotropfen

Zubereitung:
Margarine, Rohrzucker, Vanille und Kürbispüree verrühren. Mehl mit Backpulver, Salz und Zimt mischen und kurz unter die feuchten Zutaten mixen. Zuletzt die Schokotropfen unterheben mit dem Teigschaber oder den Händen. Den Teig probieren (ist ja ohne Ei, also ohne schlechtes Gewissen möglich ;) und zwischen den Händen zu Kugeln formen. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen und im Ofen bei 180° ca. 15-20 Minuten backen (je nachdem wie knusprig man sie möchte).
Anschließend etwas auskühlen lassen, probieren und falls es Reste geben sollte, in Blechdosen lagern ;)

Healthier Pumpkin Cookies
Ingredients (serves 18 Cookies):
100 g butter
100 g raw cane sugar
1 tsp vanilla extract
85 g pumpkin puree
190 g light spelt flour
1 tsp baking powder
pinch of salt
1 tsp grounded ceylon cinnamon
100 g chocolate chips

Print Friendly and PDF

Kommentare:

  1. Liebe Patricia,
    ich bin immer wieder begeistert, welche schöne Farbe der Kürbis den Gerichten und besonders hier deinen Cookies gibt. Klasse, wieviel Rezepte du aus einem Kürbis schon zubereitet hast - das gibt viel Inspiration, vielen Dank.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
  2. Oh sehen die toll aus, mhh muss ich unbedingt probieren. Danke für das tolle Rezept!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen

Hier kannst du ein Kommentar hinterlassen, wenn du magst. Ich würde mich sehr freuen!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...