Freitag, 1. Dezember 2017

Torta Formosa [Schokoladen-Tarte ohne Mehl]

 Heute wird es...uuuuuuultra schokoladig!
Schokoladenkuchen...hui, ich gestehe, die gibt es hier ganz regelmäßig in meiner petite Patisserie, aber welcher geistig gesunde Mensch ernährt sich ein Leben lang von immer denselben Schokokuchenrezept? Hm? Da müssen doch Veränderungen eintreten. Mindestens einmal im Jahr, ich empfehle öfter ;)
Und eine Ausrede, dieses kleine, italienische Schokoküchlein nicht zu backen - die akzeptiere ich ganz und gar nicht! Sie enthält nicht viele Zutaten, und die wenigen, die in diesem Kuchenprojekt involviert sind, haben mehr oder weniger backwütige Menschen stets daheim. Auch Sonntags. Und Schokolade! Schokolade hat man in der kalten Jahreszeit immer zu Hause, nicht wahr? Ansonsten sehe ich mich gezwungen, bei jeden Einzelnen von Euch daheim aufzukreuzen, um euch eine Tafel Schokolade in die Hand zu drücken!
Denn diese Schoko-Tarte ist so gut. Punkt.
Von der Konsistenz her ist es wie eine Mousse au Chocolat! Das verrückte ist in diesem Rezept das Mehl. Es existiert hier nämlich nicht. Und Mehl ist es was in Schokoladenkuchen sowieso nur sparsam zum Einsatz kommen sollte, weil den Kuchen unnötig schwer macht von der Konsistenz.

 Kinners, einfach direkt nachbacken, bitte!

Zutaten für eine Springform à 18 cm, ergibt 6-8 Stücke:
3 Eier, getrennt
100 g gute Zartbitterschokolade
75 g Butter
1 EL Milch
2 EL Zucker
1 Prise Zimt
1 Prise Salz
 1 EL Vanillezucker
1 EL Rohrzucker
2 EL Stärke oder gemahlene Nüsse 

Zubereitung:
Die Eier trennen. Eiweiß mit einer Prise Salz steifschlagen. Schokolade schmelzen, Butter unterrühren, zum Schluss die Milch. In die warme (nicht zu heiße!) Schokolade einzeln die Eigelbe unterrühren. Anschließend Zimt, Zucker und Stärke bzw. Nüsse dazugeben. Zum Schluss mit einem Teigschaber den Eischnee unterheben.
Die Masse in eine gefettete Springform füllen und bei 170° Ober-/Unterhitze 20-25 Minuten backen. Ein Stäbchentest ist hier nicht unbedingt sinnvoll, weil das Innere nicht ganz fest wird bzw. erst beim Abkühlen. Meine Torta Formosa habe ich 22 Minuten gebacken und dann den Ofen ausgeschaltet, einige Minuten im geschlossenen Ofen stehen gelassen und dann bei geöffneter Tür herunterkühlen lassen. Beim Backen bildet sich eine Kuppel, die sinkt aber beim Abkühlen wieder ab. Das ist nich schlimm.

In den kommenden Tagen ich euch dann, wie ihr diesen Kuchen weihnachtlich ein bisschen aufpimpen könnt! Stay tuned, liebe Leser!
Print Friendly and PDF

1 Kommentar:

  1. Liebe Patricia,
    das hätte ich nicht lesen dürfen: Mousse au Chocolat. Wahnsinn, ein Schokoladenkuchen, der nach Mousse au Chocolat schmeckt, besser geht es nicht mehr.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen

Hier kannst du ein Kommentar hinterlassen, wenn du magst. Ich würde mich sehr freuen!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...