Mittwoch, 2. Mai 2018

Kirsch-Mascarpone-Torte mit Schokolade

So langsam werde ich glaube ich alt. Ich bin sooo vergesslich geworden in letzter Zeit :D
 Als ich neulich von Münster in die Heimat gesegelt bin, habe ich tatsächlich meine Nikon vergessen 😩 Und das obwohl geplant war, zwei neue Torten zu backen für die Geburtstagsfeier meiner Eltern! Das heißt: Neues Blogfutter! Ich hätte mir in den Po beißen können! Habe dann aber die Torten vorgezogen...😉
Deswegen müsst ihr bei diesem und dem folgenden Tortenrezept mit Handyfotos Vorlieb nehmen. So Sorry! Aber wenn ich die Torte das nächste Mal mache, werde ich hoffentlich meine Nikon in meiner Nähe wissen und neue, bessere Fotos machen!

 Diese Torte werde ich auch garantiert in nächster Zeit nochmal nachbacken😋 Woran es liegt? Ich denke, die Mascarpone trägt einen nicht unerheblichen Teil zum grandiosen Geschmack bei...😌  Und das Beste: Diese Torte kommt ohne Gelatine aus! Wenn ich ehrlich bin, ist Gelatine ziemlich verhasst bei mir. In letzter Zeit sind alle Rezepte mit Gelatine in die Hose gegangen 😆 #esliegtbestimmtnichtanmir
Die Grundlage bildet ein Wiener Biskuit, das ist ein Biskuit, der Butter enthält. Damit die luftig geschlagene Eiermasse nicht einsinkt, sobald die Butter ins Spiel kommt, erfolgt hier sozusagen eine "sanfte Angleichung". Es werden nämlich nach und nach drei Esslöffel von der luftigen Eier-Mehl-Masse in die flüssige Butter gerührt und diese kommt so erst zum restilchen Teig. Tadaaa  - und die Luftigkeit bleibt erhalten!
Die Creme ohne Gelatine ist ebenso einfach oder sagen wir: Noch einfacher! Einfach Mascarpone, Quark und Zucker zusammenwerfen. Sahne, Kirschen und Schokolade zum Schluss unterheben - Fertig! 
Die Streusel sind ebenso fix zusammengeknetet, wer faul ist darf aber auch einfach gecrushte Cookies nehmen. Euch entgeht aber was! 😉😋 (sagen meine Testesser) Ebenfalls ziemlich fabulös ist der Zarbitteraufstrich. Meiner war herrlich herb und hat einen fantastischen Kontrast zur süßen Creme gebildet! (der Aufstrich war nicht selbstgemacht, sondern gekauft. Aber ohne Palmöl (stattdessen mit Sonnenblumenöl), mit Rohrzucker und vegan. Und mittlerweile in vielen Supermärkten erhältlich :)
Ihr seht, ich bin völlig hingerissen von der Torte. Also falls ihr Kirschen und Torte mögt, zögert nicht - der Zeitpunkt ist jetzt genau richtig!😃

Zutaten für eine 26er Springform
Für den Wiener Biskuit:
50 g Butter, flüssig
3 Eier 
90 g Zucker
1 Pck. Vanille-Zucker
1 Prise Salz
75 g Dinkelmehl
75 g Speisestärke
1 TL Backpulver 
Außerdem:
je 2 EL Zarbittercreme (oder Nuss Nougat Creme) zum Bestreichen des Biskuits und für die Deko

Für die Creme:500 g Mascarpone
500 g Magerquark 
 
120 g Puderzucker
1 Glas Kirschen, abgetropft
100 g Zartbitter-Schokolade, gehackt
200 g Schlagsahne, steif geschlagen
Für die Streusel:
80 g Dinkelmehl
40 g Zucker
40 g Butter
1 Prise Zimt
1 Prise Vanille
1 TL Kakao, gestrichen
Zubereitung:
Für den Wiener Biskuit die Eier trennen, Eiweiß mit einer Prise Salz aufschlagen, dann den Zucker einrieseln lassen. Die Eigelbe vorsichtig unterrühren. Mehl, Stärke und Backpulver mischen und behutsam mit einem Teigschaber unter die Eier heben. Von dieser Creme nun nach und nach drei Esslöffel zur geschmolzenen Butter geben und mit einem Schneebesen unterrühren. Anschließend alles zur Eier-Mehl-Masse geben. Den Biskuitteig in eine mit Backpapier ausgelegte Springform geben, glattstreichen und bei 175° C Ober-/Unterhitze für 20 Minuten backen. Auskühlen lassen.
Für die Creme Quark, Mascarpone, Zucker und Gewürze verrühren. Die Sahne unterheben, ebenso die Kirschen und die gehackte Schokolade.
Den Boden mit einem Tortenring umrahmen. Zwei Esslöffel Schokocreme in der Mikrowelle erwärmen und auf dem Biskuit streichen. Anschließend die Mascarponecreme einfüllen und glattstreichen.
Für die Streusel alle Zutaten bis auf den Kakao miteinander zu Bröseln vermengen. Den Kakao erst zuletzt untermischen, aber nur so grob, dass Marmor-Streusel entstehen. Diese bei 180° OBer-/Unterhitze 10 Minuten abbacken. Abkühlen lassen und erst 1-2 Stunden vor dem Servieren auf die Torte bröseln. Die restlichen zwei EL Schoko-Aufstrich erwärmen und über die Streusel kleckern. Fertig!

Print Friendly and PDF

Kommentare:

  1. Eine herrliche Torte, bitte ein Stückchen zu mir davon zum Probieren. Kirsch und Mascarpone klingen zu köstlich. Das Rezept werde ich mir merken, denn die Creme klingt super einfach herzustellen - das ist etwas für mich.
    Hab einen schönen Sonntag, liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
  2. liebe Patricia, die Torte sieht so, so gut aus. Und ich bin froh, dass du Fotos gemacht hast...auch wenn es "nur" Handyfotos sind. Sonst wären wir nicht in dem Genuss dieser Torte gekommen.
    LG, Diana

    AntwortenLöschen
  3. Hallo! Dürfen wir Dinkelmehl mit normales Mehl wechseln?

    Vielen Dank!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist kein Problem! :-)
      (Sorry, dass ich erst jetzt antworte, hatte einige Tage nicht in die Kommentare reingeschaut :o)

      Viele Grüße
      Patricia

      Löschen

Hier kannst du ein Kommentar hinterlassen, wenn du magst. Ich würde mich sehr freuen!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...