Mittwoch, 9. Mai 2018

Windbeutel-Torte mit Rote Grütze

Wie auch bei der Kirsch-Mascarpone-Torte vom letzten Beitrag muss ich dieses Rezept mit Handyfotos porträtieren. Damit bin ich genauso unzufrieden und gelobe bessere Fotos, sobald ich diese Torte ein zweites Mal fabriziere. Ich bin mir sicher, dass es nicht lange auf sich warten lässt, den ebenso wie die Kirsch-Mascarpone-Torte war diese Windbeutel-Torte ein wahres Schmankerl!

Deshalb ist es auch sehr wahrscheinlich, dass ich sie demnächst nochmal backen werde, denn sie war göttlich! 😍 Schon seit Ewigkeiten geisterte eine Windbeutel-Torte in meinem Kopf herum und wollte ausprobiert werden. Da ich Torten eigentlich nur zu Geburtstagsfeiern backe, hat das ein bisschen gedauert bis sie Wirklichkeit wurde. Aber nun, Freunde des guten Kuchengeschmacks, ist es soweit! I proudly presents my very first (und garantiert nicht letzte!) Windbeutel-Torte mit Roter Grütze! 😊

Zwei Vorteile dieser Torte: Statt Biskuit wird hier ein einfacher Rührteig hergestellt und Gelatine kommt hier auch nicht ins Spiel! Stattdessen mischen wir einfach etwas Sahnefestiger in die Creme und dann hält das auch!
Zutaten für eine 26er-Springform
Für die Windbeutel (Brandteig mit Sahne-Füllung):
60 ml Milch
60 ml Wasser
50 g Butter
75 g Mehl
1 Msp Backpulver
2 Eier, verquirlt
250 g Sahne 
1 Pck Sahnesteif
2 Pck. Vanillezucker

*wer sich die Windbeutel nicht zutraut, darf auch die fertigen Windbeutel aus der Tiefkühltruhe im Supermark nehmen ;)

Für den Rührteigboden:
90 g Zucker
100 g Butter
2 Eier
100 g Mehl
1 Msp Backpulver
1 Prise Salz
1 TL Vanilleextrakt

Für die Creme:
400 g Sahne + 2 TL Sahnesteif (bei mir Sanapart)
400 g Schmand + 2 TL Sahnesteif (bei mir Sanapart)
50 g Vanillezucker
1 EL Zitronenabrieb
1 TL Vanillepaste
1 Prise Zimt
1 EL Apricot Brandy 
Tonkabohne (optional)

Außerdem:
1 Glas Rote Grütze**
Zebraröllchen für die Deko (optional)

**wer keine Rote Grütze mag, kann auch einfach Kirschen oder ein Beerenobst andicken, heiße Himbeeren stelle ich mir auch äußerst delikat vor!

 Zubereitung:
Für die Windbeutel zuerst einen Brandteig herstellen. Dafür Milch mit Wasser und Butter aufkochen. Mehl unterrühren mit einem Holzlöffel bis sich am Topfboden ein weißer Belag bildet. Den glatten Teig in eine Schüssel geben und abkühlen lassen. Sobald dieser nicht mehr zu heiß ist, die Eier unterrühren mit einem Handrührgerät, bis es ein zäh reißender Teig ist. Diesen in einen Spritzbeutel geben und 25 kleine Tupfen auf ein Backblech spritzen. Bei 200°C Ober-/Unterhitze für 20-25 Minuten backen. Betrachtet den Bräunungsgrad nur von außen und öffnet die Tür keinesfalls während des Backvorgangs, da die WIndbeutel sonst zusammenfallen! Sobald sie gut gebräunt sind, aus dem Ofen holen und abkühlen lassen. Sahne mit Vanillezucker und Sahnsteif steifschlagen und die kalten Windbeutel damit befüllen. Dies ebenfalls mit einem Spritzbeutel tun.

Für den Rührteig nun Butter und Zucker aufschlagen, die Eier einzeln unterrühren. Mehl mit Backpulver und Salz mischen und ganz kurz unter die restlichen Zutaten rühren, den Rest mit einem Teigschaber unterheben. Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte und gefettete Springform füllen, glattstreichen und bei 160° C Ober-/Unterhitze für ca. 18 Minuten backen. Den Boden auskühlen lassen.

Für die Creme die Sahne mit dem Sahnefestiger steifschlagen. Den Schmand mit Zucker, Apicot Brandy, Vanillepaste, Zimt, Zitrone, ggf. Tonka und Sahnesteif verrühren, Sahne anschließend unterheben. Masse abschmecken und ggf. "nachwürzen". Ungefähr ein Drittel der Creme auf den erkalteten Boden (vorher mit einem Tortenring fixieren) streichen. Die befüllten Windbeutel dicht an dicht auf die Creme setzen und die restliche Creme darüber verteilen. Die Rote Grütze obendrauf verteilen. Die Torte am besten über Nacht erkalten lassen, Tortenring entfernen und die Ränder mit Zebraröllchen garnieren.

Print Friendly and PDF

1 Kommentar:

  1. Liebe Patricia,
    deine Torte lässt mir ja das Wasser im Munde zusammenlaufen. Ein wunderbares Kunstwerk hast du da gezaubert und es steht ab sofort auf meiner Nachbackliste.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen

Hier kannst du ein Kommentar hinterlassen, wenn du magst. Ich würde mich sehr freuen!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...