Donnerstag, 5. Juli 2018

Lemon Crinkle Cookies

Dieses Rezept verblogge ich mal wieder auf Anordnung meiner Familie. Ich hatte diese Lemon Crinkle Cookies nämlich in meiner kleinen Studentenbude gebacken und als ich dann am Wochenende endlich mal wieder gen Heimat gefahren bin, habe ich die restlichen Kekse mitgenommen (falls ich in einen Stau kommen sollte ;)
Zu Hause habe ich dann alle Mann probieren lassen und habe einige "Oh's" und "Ah's" geerntet, weil die Cookies ein super Zitronenaroma hatten. Zum einen lag es bestimmt daran, dass es frische Amalfi-Zitronen waren (den Zitronenabrieb, den man kaufen kann, ist ja längst nicht so aromatisch und frisch). Zum Anderen habe ich nicht einfach nur die Zitrone gerieben, sondern eine Art Zitronenpesto hergestellt. Dafür habe ich die frische Zitrone gerieben und die Zesten zu gleichen Teilen mit Rohrzucker versetzt. Das habe ich in einen Mixer getan und einen Minitropfen Rapsöl hinzugefügt (ca. 10 % der gesamten Masse).
Einen Teil habe ich frisch verwendet, den anderen Teil habe ich für die nächste Fuhre eingefroren!

So lecker! Die gelbe Farbe kommt übrigens aber nicht von der Zitrone, sondern vom Maismehl und Kurkuma!
Zutaten für ein Blech á 12 Cookies:
75 g Dinkelmehl Typ 630
50 g Maismehl
1 Msp Backpulver
1 Prise Salz
1/4 TL Kurkuma
1 Ei
3 EL weiche Butter (oder 2 EL Rapsöl)
70 g heller Rohrzucker
Abrieb einer halben (Amalfi-)Zitrone*

Zubereitung:
Das Ei mit dem Zucker und der Butter aufschlagen, Zitronenabrieb zufügen. Die trockenen Zutaten vermischen und kurz unter die restlichen Zutaten vermengen. Den Teig ca. 2 Stunden kaltstellen (im Gefrierschrank geht es schneller).
Den Backofen auf 180° C Ober/Unterhitze vorheizen. Aus dem gekühlten Teig nun ca. 12 Kugeln formen. Diese im Puderzucker wälzen, auf ein Backblech setzen und ca. 12-14 Minuten backen.

*ich habe dafür eine frische Zitrone gerieben, zu gleichen Teil mit Rohrzucker versetzt und einen Minitropfen Öl (Rapsöl) zugesetzt, um so selbstgemachtes Zitronenpesto zu erhalten, welches super aromatisch ist.


Print Friendly and PDF

Kommentare:

  1. Ooooh, ich kann verstehen, dass deine Familie darauf gedrungen hat, dass du diese herrlichen Sonnenplätzchen verblogst. Ich bin schwer begeistert.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Patricia, diese Kekse werden so schnell wie möglich nachgebacken. Ich liebe den zitronigen Geschmack und wollte eigentlich schon länger Zitronenkekse backen.
    LG, Diana

    AntwortenLöschen

Hier kannst du ein Kommentar hinterlassen, wenn du magst. Ich würde mich sehr freuen!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...