Samstag, 11. Januar 2014

Kirsch-Marzipan-Squares mit Vanille-Glasur [Reste vom Feste: Marzipan]

Weiter geht's. Und zwar mit leckeren Kirsch-Marzipan-Schnitten. 
Und wer jetzt aufschreit und sagt "Marzipan mag ich nicht!", der muss diese keksigen Kuchenecken unbedingt mal ausprobieren. Die werden sogar von absoluten Marzipan-Gegnern begrüßt! Meine ganze Familie mag eigentlich kein Marzipan, aber wir alle waren total süchtig nach diesen Dingern :-D
Ich kann gar nicht genau sagen, was das Beste an den Squares ist. Die Kombi aus Kirschkonfitüre & Marzipan (plus Keksteig) oder die Vanille-Glasur. Wahrscheinlich alles zusammen! Die Glasur ist super lecker-vanillig und dank Frischkäse und einem Hauch Butter lecker-cremig (nicht zu vergleichen mit dem herkömmlichen Puderzuckerguss). Ich habe die Glasur übrigens auch für meinen Zimtschneckenkuchen benutzt, denn ich Euch bald mal vorstellen möchte ;-)

Zutaten (für etwa 25 - 30 Stück):

Mürbeteig:
200 g Mehl
50 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise Salz
150g weiche Butter

Füllung:
100 g Marzipan
1 EL Puderzucker

ca. 100 g Kirschkonfitüre

Glasur:
60 g Puderzucker
1 EL Frischkäse
1/2 EL flüssige Butter
1 EL Wasser
ein paar Tropfen Vanilleextrakt

Zubereitung:
Zuerst den Mürbeteig herstellen. Dafür das Mehl mit dem Zucker, Vanillezucker und Salz mischen, anschließend die weiche Butter dazugeben und alles zu einem glatten Teig verkneten.
Den Teig nun auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen (Maße 25 x 30 cm) und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Das Blech anschließend einige Zeit kaltstellen.

Als Nächstes das Marzipan mit dem Puderzucker kurz verkneten (nicht zu lange, weil sonst das Fett aus dem Marzipan austritt und es sehr feucht wird). Einen Gefrierbeutel (ich habe den mit 6-Liter Fassungsvermögen genommen) an beiden Seiten aufschneiden und das Marzipan zwischen die beiden Lagen legen. Mit einem Nudelholz das Marzipan so ausrollen, dass es die Hälfte des Mürbeteiges bedecken kann.

Die Mürbeteigplatte nun in der Mitte durchschneiden. Auf eine Seite etwa die Hälfte (oder nach Belieben) die Kirschkonfitüre streichen. Anschließend die Marzipandecke auflegen und die restliche Konfitüre daraufstreichen. Darauf wird dann die zweite Mürbeteigplatte gesetzt.

Das Blech nun in den auf 180°C vorgeheizten Ofen schieben und für etwa 30 Minuten backen. Danach kurz abkühlen lassen, aber noch im warmen Zustand in kleine Quadrate schneiden.
Wenn sie vollständig ausgekühlt sind, großzügig mit der Glasur besprenkeln.
Dafür den Puderzucker sieben. Butter, Frischkäse, Wasser und etwas flüssiges Vanillearoma hinzufügen und mit einem Esslöffel glattrühren.
Have a nice weekend!

Print Friendly and PDF

Kommentare:

  1. mal wieder ein ganz großes Lob an deine köstliche Kreation! Solche Frischkäseglasuren sind toll, obwohl ich ungebackenen Frischkäse bei Gebäck eigentlich nicht mag, aber so bissl als Glasur geht im Gegensatz zu ganzn Frischkäsetorten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für das Lob ;-)
      Das "lustige" an dieser Glasur ist, dass man den Frischkäse gar nicht herausschmeckt. Diese Glasur wird bei mir deshalb öfters auf den Tisch bzw. Kuchen kommen, denn den schnöden Puderzuckerguss find' ich langweilig :D

      Löschen
  2. Das sieht aber sehr gut aus. Leider bin ich kein Kirschfan, aber ich behalte dein Rezpt mal im Hinterkopf, es gibt ja auch andere leckere Konfitüren (Johannisbeer oder Himbeer schmckt dazu sicher auch)

    Liebe Grüße,
    Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na klar! Anstatt der Kirschmarmelade kann man natürlich auch jede andere beliebige Sorte benutzen. Ob Himbeer, Johannisbeer oder auch Pfirsich: Da sind keinerlei Grenzen gesetzt :-)

      Viele Grüße
      Patricia

      Löschen
  3. das sieht verdammt gut aus! wirklich toll.. die werd ich auch mal probieren :)

    liebste grüße
    kristin von www.rock-n-enjoy.blogspot.co.at

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, mach' das, es lohnt sich auf jeden Fall. Ich liebe diese Dinger :-)
      Viel Spaß beim Nachbacken und viele Grüße :)
      Patricia

      Löschen

Hier kannst du ein Kommentar hinterlassen, wenn du magst. Ich würde mich sehr freuen!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...