Freitag, 24. Januar 2014

Schokoladen-Käsekuchen mit Streuseln [Think Chocolate!]

Na, habt Ihr Lust auf was Schokoladiges? Und Käsekuchen? Und Streusel? Ja? Dann entspricht dieses Rezept genaue Euren Vorstellungen. Denn dieser Kuchen besteht aus einer schokoladen Käsekuchenfüllung (dank Magerquark und fettarmen Naturjoghurt auch gar nicht sooo sündhaft ;-)

Ich muss Euch allerdings vorwarnen. Dieser Kuchen ist sehr mächtig, sodass man nach einem Stück kapitulieren muss. Aber das macht nichts. Ladet einfach ein paar Freunde, Nachbarn oder Verwandte ein, dann ist der Kuchen im Nu verputzt :-)


Zutaten:

Für den Mürbeteig
280 g Mehl
25 g Kakao
200 g Butter
100 g Zucker
1 Ei

Füllung:
500g Magerquark
500g Naturjoghurt
3 Pck. Schokoladen-Pudding-Pulver*
1 Pck. Backpulver (15 g)
125 g Zucker
6 Eier

Zusätzlich für die Streusel:
50 g Mehl
30 g Zucker

Zubereitung:

Für den Mürbeteig alle Zutaten miteinander verkneten. Falls der Teig zu bröselig sein sollte, 2-3 EL kaltes Wasser hinzufügen und solange kneten bis ein glatter und geschmeidiger Teig entstanden ist.
Nun 3/4 des Teiges auf einer leicht bemehlten Fläche ausrollen**, eine Springform damit auslegen und Ränder formen. Bis zur weiteren Bearbeitung kaltstellen.

Für die Käsekuchen-Füllung Quark, Joghurt und Zucker glattrühren. Anschließend das Schokoladen-Pudding-Pulver und das Backpulver unterrühren. Zuletzt die Eier einzeln untermixen.
Diese Masse nun auf den vorbereiteten Mürbeteig geben.

Zu dem übriggebliebenen Viertel des Mürbeteiges 50 g Mehl und 30 g Zucker geben und alles zu Streuseln verkneten.

Die Springform in den vorgeheizten Backofen bei 180°C Ober-/Unterhitze stellen und 75 Minuten backen. Nach 15-20 Minuten die Streusel auf die Masse geben (die Masse sollte mittlerweile so fest sein, dass die Streusel nicht mehr einsinken).
Nach der Hälfte (ca. 35-40 Minuten) der Backzeit den Kuchen evt. mit Alufolie abdecken, damit die Oberfläche nicht zu braun wird.

Nach dem Backen den Käsekuchen in der Form erkalten lassen, erst wenn er sich vollständig "gesetzt" hat, aus der Form lösen. Bis zum Servieren kaltstellen und anschließend auch im Kühlschrank aufbewahren.

Für die Hardcore-Chocoholics empfehle ich: 50 g Zartbitterschokolade fein raspeln und auf dem Kuchen verteilen. Oder mit Puderzucker bestaüben.

*Wer kein industrielles Fertigpulver verwenden möchte (sehr vorbildlich!), kann stattdessen auch Speisestärke mit Kakao mischen. Das genaue Mischungsverhältnis weiß ich leider nicht, da hilft nur ausprobieren. Speisestärke und Kakaopulver sollten zusammen ca. 110-120 g ausmachen.
**bitte nur sparsam mit den Mehl umgehen. Der Grund: Weil es sich hier um einen dunklen Mürbeteig handelt, hebt sich das Mehl natürlich mehr ab, als bei den hellen Mürbeteigen. Auf meinen Fotos seht Ihr, dass das Mehl an den Rändern optisch nicht so toll aussieht ;-)

Print Friendly and PDF

Kommentare:

  1. Schokokäsekuchen vereint gleich zwei süße Sünden. Dein Rezept klingt sehr sehr lecker!
    ... da kann man sich ja nur auf einen 3D-Drucker mit Geschmackstinte freuen :)

    Alles Liebe,
    Conny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den gibt es bestimmt auch in ein paar Jahren! ;)

      Liebe Grüße
      Patricia

      Löschen
  2. Liebe Patricia!
    Dein Käsekuchen sieht absolut traumhaft aus! Der kommt in jedem Fall auf meine Nachbackliste :)
    Schönes Wochenende!
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Super, das freut mich! :-)
      Dann kann ich ihn ja bald vielleicht bei Zimtkeks & Apfeltarte wiedersehen ;-)

      Dir auch ein schönes Wochenende und viele Grüße
      Patricia

      Löschen
  3. Das sieht ja verdammt lecker aus. Ein schokoladiger Käsekuchen, was gibt es besseres? :)

    AntwortenLöschen
  4. Mmmh, das wäre jetzt gerade genau das Richtige! Schön schokoladig und cremig. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, genau! Bei solch kalten Wetter muss man sich ja stärken. Und das geht mit diesem Käsekuchen perfekt :D

      Löschen
  5. Wow...I am so in love with this cheesecake of yours..looks amazing..first time here...happy to folllow you

    AntwortenLöschen
  6. thanks, it would be nice to meet you here again :-)

    AntwortenLöschen
  7. Für mich als totaler Käsekuchen- und Leckereien'freak' ist dieser Kuchen einfach ein Traum ! Dein Rezept befindet sich bereits auf meiner 'To bake list' und ich kann es kaum erwarten , bis der richtige Zeitpunkt gekommen ist , um ihn nach zu backen. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Toll, das freut mich : )
      Viel Spaß beim Nachbacken und sag Bescheid, ob er dir auch so gut gefällt wie mir ; )

      Viele Grüße
      Patricia

      Löschen

Hier kannst du ein Kommentar hinterlassen, wenn du magst. Ich würde mich sehr freuen!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...