Montag, 16. Mai 2016

Ei, ei, ei, was sehe ich da? - Eine Erdbeer-Eierschecke, ist doch klar! ;)

scroll down for the English version

Wisst Ihr wie oft meine Familie Fotos von dieser Eierschecke mir per Whatsapp (ja, ich bin auch schon seit einigen Monaten im 21. Jahrhundert angekommen! ;) in den letzten Wochen geschickt hat, bevor ich endlich in den Genuss einer solchen kam?
Also dreimal war es bestimmt! :o (Textnachrichten noch mehr)
Vorzugsweise erreichten mich die Fotos immer während ich in der Vorlesung saß :o
Na ja, dementsprechend hat meine Mutter dieses Rezept schon mehrmals gebacken, aber halt immer dann,wenn ich mal wieder für ein paar Wochen das (Bundes-)Land verlassen habe und ich mir bgzl. des Backens die Hände gebunden waren (Ihr wisst ja: kein Ofen)
Als meine Eltern vor Kurzem ihren Geburtstag mit der ganzen Sippe nachfeierten stand diese Eierschecke mit auf der Gästeliste, äh To-Bake-Liste natürlich ;)
Und endlich durfte ich sie nicht nur probieren, sondern auch backen! 8-)
Ich kannte vorher ja keine Eierschecke, also erkläre ich mal kurz was das ist:
Die Eierschecke besteht hier (es gibt wohl verschiedene Arten) aus einer normalen Käsekuchenmasse (Quarkbasis), obendrauf kommt dann eine reichhaltige Vanillepuddingmasse. Reichhaltig nenne ich es mal deswegen, weil einige Eier drin sind sowie gute Butter. Ich habe die Masse vorab mal kurz probiert (Qualitätskontrolle, Ihr kennt das ja) und hätte am liebsten den halben Topf leer geleckt (na ja, wieso eigentlich nur den halben? :D). 
Mei, das schmeckte GUT!
Trotzdem muss ich Euch vorwarnen: Die Eierschecke schmeckt echt genial, aber…die Gefahr ist groß, dass sie nicht unbedingt ein optisches Highlight ist ;)
Der Kuchen geht nämlich im Ofen sehr stark auf :)…und fällt aber beim Abkühlen in sich zusammen :(
Ich weiß leider nicht, woran das liegen könnte, aber die Hauptsache ist ja, dass es schmeckt. Ich finde sowieso, dass die unschönsten Kuchen meist am leckersten sind ;)
Aber die Optik ist kein Problem, wofür haben wir schließlich Erdbeeren? Einfach in dünne Scheiben schneiden und auf die Schecke legen und aus dem hässlichen Eierschecken-Entlein wird ein wunderschöner Erdbeer-Schwan! :)
Diese Deko geht auch ruckzuck und macht trotzdem echt was her macht oder? Die Gäste haben zumindestens große Augen gemacht und diese Torte war als erstes weg #stolzwieoskar #oderoscarline
Auch ansonsten ist das gute Stück hier herrlich unkompliziert, wie Ihr der Zubereitung entnehmen könnt. Vorzugsweise (und das kommt einem bei größeren Kaffeetafeln ja sehr entgegen) bereitet Ihr sie bereits am Vortag zu und lasst sie dann über Nacht auskühlen (habe ich auch getan).
Hört sich gut an?
Na, dann ran an die Eierschecke!
(Die manch einer gerne als "Eierschnecke" bezeichnet :D)
Zutaten (für eine 26cm Springform)
Quarkmasse:
750 g Magerquark
2 Eier
160 g Zucker
1 Pck. Puddingpulver Vanille

Eierscheckenmasse:
5 Eier, getrennt
1 Pck. Puddingpulver Vanille
100 g Butter (keine Margarine, das tut dem Geschmack diesmal doch einen Abbruch)
100 Zucker
375 ml Milch

Dekoration:
100 ml Sahne
ca. 300 g Erdbeeren (am besten große Exemplare)

Zubereitung:
Für die Quarkmasse alle Zutaten miteinander verrühren und in eine Springform geben (vorher mit Backpapier belegen und etwas einfetten).
Für die Eierscheckenmasse die Eier trennen und das Eiweiß steifschlagen. 30 g vom Zucker in den Eischnee rieseln lassen.
In einer weiteren Schüssel die Eigelbe mit dem restlichen Zucker, Puddingpulver und 100 ml Milch verrühren.
Die restliche Milch in einem Kochtopf aufkochen und die Puddingmasse einrühren. Das ganze 1 Minute lang köcheln lassen und währenddessen weiterrühren. Topf vom Herd nehmen und die Butter in Flöckchen zufügen, damit sie schmilzt. Das Ganze etwas herunterkühlen lassen, währenddessen ab und zu mal umrühren.
Zuletzt den Eischnee unterheben mit einem Teigschaber und diese Eierscheckenmasse auf die Quarkmasse füllen, glattstreichen und bei 180°C Ober-/Unterhitze für 70-80 Minuten backen. Nach 30 Minuten den Kuchen mit Alufolie abdecken, da sonst zu braun wird.
Im ausgeschalteten Ofen ein paar Minuten herunterkühlen lassen und anschließend einige Stunden in der Form auskühlen lassen.
Vor dem Servieren 100 ml Sahne steifschlagen und die Oberfläche des Kuchen damit einstreichen.
Erdbeeren waschen, das Grünzeug entfernen, in dünne Scheiben schneiden und blütenförmig auf der Eierschecke verteilen.

Cheesecake with Vanilla Pudding Layer & Strawberries
Ingredients (10 inch pan)
Cheesecake Layer:
750 g low fat curd
2 eggs
160 g sugar
38 g cornstarch
pulp of an vanilla pod (or vanilla extract)

Vanilla Pudding Layer:
5 eggs, separated
38 g cornstarch
pulp of an vanilla pod (or vanilla extract)
100 g butter
100 sugar
375 ml milk

Decoration:
100 ml whipping cream
ca. 300 g fresh strawberries

Please write a comment under this blogpost if you would like the complete recipe and direction in English.

 Habt Ihr schon mal eine Eierschecke gebacken? 
Welche Varianten kennt Ihr?
Print Friendly Version of this pagePrint Get a PDF version of this webpagePDF

Kommentare:

  1. Liebe Patricia,
    Dein stolzer Schwan überzeugt auf der ganzen Linie. Eierschecke habe ich noch nicht gebacken, aber Dein Rezept klingt sehr lecker, vielen Dank dafür, und dazu die herrlichen Erdbeeren - Herz, was begehrst Du mehr. Kommt gleich auf die Nachbackliste.
    Liebe Grüße Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sigrid,
      über Deine Worte freue ich mich immer besonders, sie klingen so schön poetisch :)
      Falls Du den Eierschecken-Schwan nachbacken möchtest, freue ich mich sehr!

      Liebe Grüße und eine fantastischen Wochenstart wünsche ich Dir,
      Patricia

      Löschen

Hier kannst du ein Kommentar hinterlassen, wenn du magst. Ich würde mich sehr freuen!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...