Donnerstag, 26. Oktober 2017

Leichter Kürbiskuchen mit Schokolade zum Kürbis-Tag

scroll down for the English version

Kürbiskuchen gab es ja schon letztes Jahr in der ganz gesunden Variante ;) Aber der Kuchen war mit geraspeltem Hokkaidokürbis und der heutige ist mir Kürbispüree. Das musste ich nämlich auch unbedingt mal ausprobieren, man will ja mitreden können...keine Ahnung wo, aber irgendwann wird das bestimmt mal ein Gesprächsthema sein und ich kann meinen Senf dazu geben - zum Kürbiskuchen mit Kürbispüree! #ichbinvorbereitet
Habt ihr euch eigentlich gefragt, warum es leichter Kürbiskuchen heißt?😏
Erstens: Meine Rezepte sind ja alle recht leicht in der Zubereitung. Ausnahmen bestätigen die Regel 😉

Zweitens: Dieser Kuchen ist echt nicht so fett wie normaler Rührkuchen mit ordentlich Butter. Das herzige Küchlein hier kommt sogar ganz ohne aus!😱 Stattdessen sorgen ja das Kürbispüree und der griechische Joghurt bzw. saure Sahne (je nachdem was der Kühlschrank gerade hergibt). Und das i-Tüpfelchen ist quasi das Vollkornmehl. Fast schon gesund 😁 Rohrzucker ist aber trotzdem im Spiel und Schokolade auch! #ausgewogenkannich

Ich würde den Kuchen unbedingt frisch probieren, so ca. wenn er zehn Minuten aus dem Ofen ist 😉 Das sage ich jetzt aber nur, weil ich ihn gerade vor zwanzig Minuten aus dem Ofen geholt und mir schon ein Stückchen genehmigt habe. Mal sehen, was ich morgen sage...ich berichte natürlich!
Nachtrag: Am zweiten Tag schmeckt er auch! Er ist nicht mehr so locker wie frisch aus dem Ofen, dafür aber sehr saftig und intensiver im Geschmack :)

Mit Butternusskürbis funktioniert der Kuchen auch, aber er wird längst nicht so herrlich-herbstlic- orange in der Farbe!

Dieses Rezept habe ich jetzt aber nicht nur aus reiner Neugier ausprobiert...wobei, eigentlich doch. Aber praktischerweise hatten wir neulich bei unserem BMO-Stammtisch (Blogger aus dem Münsterland und Osnabrück) wieder einstimmig vereinbart, dass wir den Tag des Kürbisses feiern, indem jeder von uns wieder sich ein Rezept einfallen lässt in dem Kürbis verarbeitet ist.

Und hier sehr ihr, wer alles dabei ist! :))

Tina von Küchenmomente www.kuechenmomente.de/ 
Regina von Kochen aus Liebe

Annemarie Kleines Fräulein Cupcake www.kleinesfräulein.de
Leila Münstermama www.muenstermama.de
Julia Naschen mit der Erdbeerqueen www.naschenmitdererdbeerqueen.de
Michael SalzigSüssLecker www.salzig-suess-lecker.de
Patricia Patces Patisserie www.patces-patisserie.blogspot.de
Patricia Probieren und Studieren www.probieren-und-studieren.blogspot.de
Zutaten für eine kleine Herzform oder eine kleine Springform:
2 Eier
75 g Rohrzucker
60 saure Sahne oder griechischer Joghurt
125 g Kürbispüree (selbstgemacht)
1 TL Zimt
1 Prise Salz
1 TL Backpulver
150 g Dinkelvollkornmehl
75 g große Schokoladentropfchen

Zubereitung:
Die Eier aufschlagen, den Zucker dabei einrieseln lassen und alles ein paar Minuten cremig aufschlagen. Anschließend vorsichtig die saure Sahne unterrühren und das Kürbispüree, sodass sich die Masse orange färbt. Mehl mit Zimt, Salz und Backpulver mischen und kurz unter die feuchten Zutaten mixen. Zuletzt zwei Drittel der Schokolade unterheben. Den Teig in eine gefettete Form füllen, glattstreichen und mit den restlichen Schokotropfen bestreuen. Im vorgeheizten Ofen bei 175° C Ober-/Unterhitze für 25 Minuten backen. Stäbchenprobe nicht vergessen :)

Light Pumpkin Cake with Chocolate
Ingredients:
2 eggs
75 g raw cane sugar
60 greek yogurt
125 g pumpkin puree
1 tsp grounded cinnamon
pinch of salt
1 tsp baking powder
150 g whole spelt flour
75 g large chocolate chips
Print Friendly and PDF

Kommentare:

  1. Liebe Patricia,
    oh, da hätte ich jetzt gerne ein Stückchen davon zum Probieren. Was meinst du? Wenn ich ganz feingeriebenen Kürbis hineingebe, müsste das doch auch funktionieren oder hast du einen gravierenden Unterschied zum Kürbispüree festgestellt?
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sigrid,

      wenn der Kürbis ganz fein gerieben ist, sollte das auch klappen! Hauptsache keine Klumpen ;)

      Liebe Grüße,
      Patricia

      Löschen
  2. Hallo du Liebe,
    ein tolles Rezept...und dann noch fast gesund...ich werde es testen :-) .
    Schön, dass du bei der Blogparade wieder dabei bist.

    Liebe Grüße

    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tina,
      nur zu, dafür stelle ich die Rezepte ja hier online - damit sie jeder testen kann :)

      War mir wieder einmal ein Fest was mit den BMO-Bloggern auf die Beine zu stellen!

      Liebe Grüße,
      Patricia

      Löschen
  3. Liebe Patricia, davon hätte ich auch jetzt gern ein Stückchen zu meinem Kaffee!
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende!:-)
    Liebe Grüße Regina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Regina,
      ich hatte dir ja einen Deal vorgeschlagen ;)

      Liebe Grüße,
      Patricia

      Löschen

Hier kannst du ein Kommentar hinterlassen, wenn du magst. Ich würde mich sehr freuen!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...