Samstag, 8. Juni 2019

Käse-Sahne-Torte mit Zitrone und ohne Gelatine

 Als ich neulich wieder einmal bei meinen Eltern war, habe ich diese Käse-Sahne-Torte gebacken. Die klassische Variante enthält ja gar kein Obst oder nur Mandarinen aus der Dose. Mandarinen aus der Dose sind aber alles andere als lecker und die frischen schmecken auch nur in der Vorweihnachtszeit 😉 

Also habe ich kurzerhand die einsame Zitrone, die in der Küche herum gelegen hat, geschnappt und mit der Schale und dem Saft der Torte  einen fruchtig-erfrischenden Kick gegeben. An den Mengenangaben im Rezept könnt ihr euch orientieren, aber auch nach Geschmack mehr oder weniger Zitrone zugeben. Ich würde nur nicht zu viel Saft zufügen, da die Füllung sonst zu flüssig wird - verwendet lieber Schale, die gibt meiner Meinung nach, ein feineres Aroma. Und unbedingt frischen Abrieb! Ich habe in der Vergangenheit auch oft den Abrieb vom Hersteller mit dem Doktortitel verwendet, damit man immer Zitronenaroma parat hat. Aber in letzter Zeit habe ich wieder gemerkt, wie viel aromatischer der Abrieb einer frischen Zitrone ist! 😋
 
 Die Torte kann man sowohl am Backtag genießen (sie muss nur ein bisschen durchziehen) oder am nächsten Tag! Dann ist die Füllung gut durchgezogen und der Boden etwas saftiger.

Zutaten für eine kleine Springform á 18 cm Durchmesser (ergibt 8 Stücke)
Für den Biskuit:
2 große Eier (Größe L)
75 g Zucker
30 g Speisestärke
35 g Mehl
1 Msp Backpulver
1 Prise Salz
1/2 TL Vanilleextrakt (optional)

Käse-Sahne-Füllung:
400 g Quark (mind. 20 % Fett, keine Magerstufe!)
200 g Sahne
1 Pck. Sahnesteif
60 g Zucker
Saft einer halben Zitrone (nach Belieben abschmecken, der eine mag es mehr zitronig, der andere weniger)
Abrieb einer halben bis ganzen Bio-Zitrone  (auch nach Geschmack)

Dekoration, falls gewünscht:
Zitronenmelisse
Zitronenscheiben
Puderzucker

Zubereitung:
Für den Biskuit die Eier mit dem Zucker 5-8 Minuten hellcremig und voluminös aufschlagen. Die restlichen Zutaten miteinander vermischen, portionsweise auf die Eier-Zucker-Masse sieben und sanft unterheben mit einem Teigschaber. Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Springform geben, glattstreichen und bei 175 Grad Ober-/Unterhitze für knapp 20-25 Minuten backen. Der Biskuit sollte nicht zu dunkel werden, sonst wird er trocken! Den fertigen Biskuit einige Minuten auskühlen lassen, aus der Form lösen und komplett abkühlen lassen. Das Backen des Biskuits kann man schon am Vortag erledigen.

Für die Käse-Sahne-Füllung zuerst die Sahne steifschlagen mit Sahnesteif. Darauf achten, dass die Rührstäbe fettfrei sind, da die Sahne ansonsten nicht fest wird. In einer großen Schüssel Quark mit Zucker und Zitronenabrieb und deren Saft verrühren. Die Sahne unterheben mit einem Teigschaber.

Den abgekühlten Biskuit nun einmal waagerecht durchschneiden, sodass man zwei Schichten erhält. Den unteren Boden auf einen Teller oder eine Tortenplatte setzen und mit einem Tortenring umschließen. Die Käse-Sahne-Füllung daraufgeben und gleichmäßig verteilen. Den zweiten Boden obendrauf setzen und mit den Händen sanft andrücken. Die Torte mindestens 2 Stunden kühlen, gerne auch mehr, dann zieht sie mehr durch.

Vor dem Servieren den Tortenring lösen, die Ränder glattstreichen - so erhält man die momentan angesagte Semi Naked Cake Optik. Wer hat, kann noch frische Zitronenmelisse an die Seiten leicht andrücken. Die Zitronenscheiben vierteln und auf jedes Stück ein Zitronenviertel legen.


Print Friendly and PDF

1 Kommentar:

  1. Hallo Patricia,
    deine Käse-Sahne Torte mit Zitrone ist gleich mal auf meiner Nachbackliste gelandet, ich esse einfach leidenschaftlich gerne solche leichten nach Zitrone schmeckenden Torten. Vielen Dank fürs Teilen.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen

Hier kannst du ein Kommentar hinterlassen, wenn du magst. Ich würde mich sehr freuen!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...