Samstag, 10. August 2013

Schnelle Schnitten mit Zitrone und Blaubeeren [Zitronenkuchen reloaded sozusagen]

Dieses Rezept wollte ich schon seit einiger Ewigkeit mal ausprobieren, abe irgendwie hat es
nie gepasst. Außerdem hat meine Schwester ein kleines "Zitronenkuchen-Trauma" (so ähnlich wie mein (inzwischen fast erfolgreich therapiertes) Gugelhupf-Trauma ;D ) und ist auf zitroniges Backwerk nicht immer gut zu sprechen.
(Diesen Zitronenkuchen jedoch mochte sie sogar sehr gerne. So gerne, dass sie das letzte Stück Kuchen einfach weggeputzt hat, ohne das es jemand gemerkt hat!)
So und neulich habe ich ihn nun endlich ausprobiert! :-) Zum einen, weil ich noch Mascarpone übrig hatte und zu anderen, weil Zitronen bei dieser Hitze einfach super erfrischend sind, nicht wahr?

Wie gesagt. Die Schnitten sind schnell gemacht und können am gleichen Tag gegessen werden. Oder Ihr backt sie einen Tag vorher und lasst es im Kühlschrank durchziehen, dann wird der Boden noch etwas saftiger.
Das Rezept ist für eine eckige Backform (20 x 30 cm) ausgelegt, die ich auch verwendet habe. Beim nächsten Mal würde ich aber eine etwas größere Form nehmen, damit die Schnitten etwas dünner werden. Finde ich persönlich irgendwie besser ;)

Zutaten:

Für den Teig:
150 g weiche Butter
250 g Puderzucker
6 EL Zitronensaft
Abrieb einer Zitrone
100 ml Mineralwasser (mit ordentlich Kohlensäure)
4 Eier
300 g Mehl
2 TL Backpulver
1 Prise Salz

Für das Topping:
250 Mascarpone
150 g Joghurt
2 EL Zitronensaft
2 EL Puderzucker (oder etwas mehr)

Blaubeeren

Zubereitung:

Als Erstes die Eier trennen und das Eiweiß mit einer Prise Salz steifschlagen.
Dann die weiche Butter mit dem Puderzucker hellcremig aufschlagen. Die Eigelbe unterrühren sowie den Zitronensaft und den Abrieb.

Nun das Mehl mit dem Backpulver mischen und im Wechsel mit dem Mineralwasser kurz unter den Teig unterrühren. Zuletzt den Eischnee unter den Teig heben.

Alles in eine mit Backpapier ausgelegte rechteckige Form geben und glattstreichen.
Bei 180°C Ober-/Unterhitze ca. 25 Minuten backen (falls der Kuchen zu braun wird, mit Alufolie abdecken).

Nach dem Backen den Zitronenkuchen auskühlen lassen. Währenddessen die Mascarpone mit dem Joghurt, dem Puderzucker und dem Zitronensaft verrühren. Alles auf den abgekühlten Kuchen geben und gleichmäßig verteilen.

Als Letztes die Blaubeeren waschen, abtrocknen und die Zitronenschnitten damit dekorieren.

Bis zum Servieren in den Kühlschrank stellen.

Print Friendly and PDF

Kommentare:

  1. mmmhh... tolle idee.. kommt auf die Merkliste :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, dann hoffe ich mal das deine Merkliste noch nicht so lang ist wie meine :)

      Löschen
  2. Sieht gut aus! Ich bin ja für Blaubeer-Gebäck immer zu haben!

    AntwortenLöschen
  3. Ist noch etwas davon übrig? Ich würde ein Stück nehmen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, der wurde leider schon vernichtet ;-) :D

      Löschen
  4. Mhhhh! DAS klingt ja megalecker! Und so hübsch anzusehen...fast zu schade, um vernascht zu werden ;-)
    Wird das Topping ohne Gelatine so schön fest?

    Lieben Gruß, Renate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, wegen der Mascarpone :)
      Ist also eine gute (leider keine kalorienarme) Alternative zur Gelatine...die gelingt mir nämlich selten ;)

      LG Patricia

      Löschen
  5. Ich hatte den Kuchen gleich nachgebacken, nachdem du ihn gebloggt hattest - allerdings stand ich ohne Mascarpone da. Ich hab stattdessen den griechischen Joghurt mit 10 % und 3,5% Joghurt gemischt. Wurde auch fest und hat superlecker geschmeckt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich, wenn alles geklappt und es auch gut geschmeckt hat :)
      Vielen Dank für das Feedback :)

      Löschen
  6. Und was mache ich mit dem Eiweiß?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wird zuletzt unter den Teig gehoben.
      (Ich hab's jetzt im Rezept geändert)

      Löschen
  7. Ich habe das Rezept gemacht,als meine kleine Schwester Geburtstag hatte und es war super lecker;). Ich finde das Rezept wirklich toll.

    AntwortenLöschen

Hier kannst du ein Kommentar hinterlassen, wenn du magst. Ich würde mich sehr freuen!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...