Sonntag, 26. Juli 2015

Erdbeer-Buttermilch-Torte mit Fruchtspiegel [Zur Gast in der Glücksbäckerei]

Im Rahmen der Aktion "Übern Tellerrand" bin ich heute zur Gast in der Glücksbäckerei. Und da man ja nicht mit leeren Händen aufkreuzt, habe ich was Schönes mitgebracht:
Eine sommerliche Erdbeer-Buttermilch-Torte! 
 Eine Torte gab es hier ja schon lange nicht mehr. Das liegt daran, dass ich eigentlich nur zu Geburtstagen Torten backe, weil im Alltag saftige Rührkuchen, Muffins, Cookies und andere Kleinigkeiten einfach praktischer sind. Umso mehr freue ich mich immer, wenn dann mal wieder ein Geburtstag ansteht, an ich ein paar neue Torten ausprobieren kann! :-)
 Ihr könnt die Torte übrigens auch mit jeder anderen Beerenfrucht wie z.B. Himbeeren oder Blaubeeren machen. Oder Ihr macht den Fruchtspiegel anstatt mit Erdbeeren mit Aprikosen. Das schmeckt auch toll! :-)
 Jetzt aber genug geredet, hier geht's zum Rezept!



Für den Biskuit:
4 Eier
100 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 EL Zitronenabrieb
125 g Mehl
1 TL Backpulver
1 Prise Salz

Für die Creme:
200 g Quark
ca. 100-150 g Zucker (je nach Süße der Früchte!)
Abrieb und Saft von einer Bio-Zitrone
1 TL Vanille-Extrakt
200 ml Buttermilch
400 g Erdbeeren, püriert (und ggf. passiert)
12 Blatt Gelatine
300 g Sahne

Für den Erdbeerspiegel:
150 g Erdbeeren, püriert (und am besten passiert)
30 g Puderzucker
4 Blatt Gelatine


Zubereitung:
Zuerst den Biskuit herstellen. Dafür die Eier einige Minuten hellcremig aufschlagen. Den Zucker einrieseln lassen (ebenso den Vanillezucker). Mehl mit Backpulver und Salz mischen und zusammen mit dem Zitronenabrieb mit einem Teigschaber unter die Eimasse heben,
Den Teig zügig in eine Springform à 26 cm Durchmesser geben und bei 180°C Ober-/Unterhitze ca. 20 Minuten backen. Den Boden auskühlen lassen und einmal waagerecht halbieren, sodass zwei dünne Schichten entstehen,

Für die Füllung nun den Quark mit Zucker und Zitronensaft und deren Abrieb verrühren. Buttermilch, Vanille und das Erdbeerpüree untermixen.
Die Gelatine 5 Minuten in kaltem Wasser einweichen. Die eingeweichte Gelatine im Wasserbad vorsichtig erwärmen. Einen Esslöffel der Erdbeer-Quarkmasse zu der flüssigen Gelatine geben und glattrühren, ggf. einen weiteren Esslöffel der Creme hinzufügen. Nach diesem Temperaturausgleich die Gelatinemasse zu der Quarkcreme geben und schnell gut miteinander verrühren, sodass keine Klümpchen entstehen. Die Masse kurze Zeit (ca. 10-15 Minunten) in den Kühlschrank geben zum Gelieren. Wenn die Masse anfängt zu gelieren, also fester wird, die Sahne steifschlagen und unterheben.
Die Hälfte der Creme nun auf den ersten Biskuitboden streichen (vorher einen Tortenring aufstellen). Den 2. Boden draufsetzen und die restliche Creme gleichmäßig verteilen.
Die Torte nun für 2-3 Stunden kaltstellen.

Danach kann der Erdbeerspiegel vorbereitet werden. Dafür das Erdbeerpüree mit dem Zucker verrühren. Gelatine wieder einweichen und im Wasserbad erwärmen, sodass es flüssig wird. Das Erdbeerpüree löffelweise unterrühren und anschließend über die festgewordene Creme gießen.
Wer möchte, verziert die Torte noch mit etwas Sahne.


P.S. In den nächsten drei Wochen wird es hier ruhiger da ich unterwegs bin (u.a. in Mailand auf der Expo, juchu!). Ich freue mich trotzdem über Kommentare von Euch und versuche auch baldmöglichst darauf zu antworten! Also: Stay tuned! :-)

Kommentare:

  1. Ich backe Torten auch eher zu besonderen Anlässen und seh das ganz ähnlich wie du. Rührkuchen und Co. sind wirklich einfach praktischer.
    Erdbeer Buttermilch hört sich extrem lecker an. Werd da mal schleunigst rüber hüpfen und mir das Rezept anschauen :-)
    Wünsch dir noch einen ganz tollen Sonntag!
    Liebste Grüße zu Dir!
    Kimi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, nicht wahr? Von so einer Torte isst man ja meist nicht mehr als ein Stück ;)
      Ich hoffe das Rezept gefällt dir! :)

      Viele liebe Grüße
      Patricia

      Löschen
  2. Uhh. Die sieht aber toll aus. Da klicke ich mich gleich mal rüber zum Rezept.....

    Liebe Grüße zu dir,
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! Ich hoffe, das Rezept sagt dir zu! : )

      Liebe Grüße,
      Patricia

      Löschen

Hier kannst du ein Kommentar hinterlassen, wenn du magst. Ich würde mich sehr freuen!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...