Montag, 19. November 2018

Apfel-Biskuit mit Zwetschgen & Joghurt-Mousse

Ich glaube, ich habe eine neue Lieblings-Herbsttorte, meine lieben Freunde des guten Kuchengeschmacks! ;)

Diese Torte gab es zu meiner (etwas) verspäteten Geburtstagsfeier mit meinen Verwandten und Familie und alle waren begeistert von diesem Törtchen. Sogar meine Oma, die sonst nur ein Stück Torte schafft, hat ein zweites verlangt! Ein sehr schönes Lob! :)

Die Torte hier hat mich direkt in den Bann gezogen. Das Rezept habe ich in einer uralten Zeitschrift gefunden und einige Zutaten ausgetauscht und etwas in der Zubereitung verändert, was meiner Meinung nach nicht so passend schien. 
Im Biskuit sind zum Beispiel geraspelte Äpfel, das macht den Biskuit nicht so locker wie normal, aber dafür unheimlich saftig - Zimt darf da auch nicht fehlen, wie ich finde!

Die erste Füllung besteht aus einer Zwetschgenmasse. Hierfür habe ich schwarzen Johannisbeernektar mit Tortenguss angedickt und fein geschnittene Zwetschgen einfach untergemischt (die Zwetschgen habe ich vom September her eingefroren und hierfür wieder aufgetaut). Darauf folgt eine leckere Vanille-Joghurt-Mousse. Dafür kam griechischer Joghurt zum Einsatz, die Vanillenote hat eine gute Vanillepaste geliefert (Im Handel gibt es ja so einige Vanillepasten, aber in machen ist noch etwas viel unnötiges Begleitkram drin, achtet da mal drauf!). Für extra Luftigkeit wird noch geschlagene Sahne untergehoben. Diese Mousse kommt auf die Zwetschgen drauf, abgeschlossen wird die Torte mit dem zweiten Boden und ummantelt mit noch ein bisschen mehr Sahne ;)
Lecker sag ich euch! :)
Zutaten für eine 26 cm Springform
Für den Apfel-Biskuit:
4 Eier
125 g Zucker
300 g gerieben Äpfel
2 EL Zitronensaft
275 g Mehl
25 g Stärke oder Puddingpulver Vanille
1 Prise Salz
2 TL Backpulver
1/2 TL Zimt, gemahlen 

Für die Zwetschgen-Füllung:
250 ml schwarzer Johannisbeernektar
1 Pck. roter Tortenguss
2 EL Zucker
400 g Zwetschgen, entsteint und in dünne Scheiben geschnitten

Für die Joghurtmousse:
300 g griechischer Joghurt

50 g Zucker
1 TL Vanillepaste
200 g Sahne, steif geschlagen
4 Blatt weiße Gelatine

Dekoration:
200 g Sahne, steif geschlagen mit einem Pck. Vanillezucker
in hauchdünne Scheiben geschnittene Äpfel und /oder Zwetschgen (ca. 100 g)
Schoko-Dekor

Zubereitung:
Für den BIskuit die Eier mit dem Zucker einige Minuten aufschlagen bis eine luftige Masse entstanden ist. Mehl mit Salz, Zimt und Backpulver mischen und auf die Masse sieben, alles behutsam mit einem Teigschaber unterheben, als Letztes die geriebenen Äpfel unterheben.
Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Springform (26 cm) füllen und bei 180 ° Ober-/Unterhitze 30-40 Minuten backen, Stäbchenprobe nicht vergessen. Den Boden nun gut auskühlen lassen, gerne auch luftdicht verpackt über Nacht.

Am nächsten Tag den Boden einmal waagerecht durchschneiden. Um den unteren Boden einen Tortenring stellen. In einem Kochtopf Tortenguss und Zucker vermischen, Johannisbeernektar zufügen und mit einem Schneebesen verrühren. Das Gemisch nun aufkochen lassen und kurz köcheln lassen. Von der Herdplatte herunternehmen und die Zwetschgen untermengen. Den Guss kurz andicken lassen und auf den ersten Boden gießen und gleichmäßig verteilen. Die Torte 60 Minuten kaltstellen.

Für die Joghurtcreme den Joghurt mit Zucker und Vanillepaste verquirlen. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen, circa 5 MInuten lang. Einen Kochtopf mit Wasser erhitzen, einen Schmelztiegel einsetzen und die eingeweichte Gelatine hineintun. Durch die Hitzeeinwirkung veflüssigt sich die Gelatine. Nun einen EL Joghurtcreme zu der Gelatine geben und gut verrühren, anschließend einen zweiten Esslöffel der Joghurtcreme unterrühren. Nach diesem Temperaturausgleich nun schnell die Gelatine-Joghurtmasse zu dem restlichen Joghurt fügen und sofort (!) gut und schnell verühren, damit sich keine Klümpchen bilden. Die Sahne steifschlagen und unter die Joghurtmasse heben mit einem Teigschaber. Die Creme nun auf der Zwetschgenmasse verteilen, den zweiten Boden draufsetzen und leicht andrücken. Die Torte nun 2 Stunden kaltstellen.
Von links nach rechts und von oben bis unten: Auf den 1. Boden die Zwetschgenmasse einfüllen, darauf die Joghurt Mousse. Zweiten Boden draufsetzen und alles mit Sahne ummanteln und dekorieren
Für die Deko die Sahne steifschlagen mit etwas Vanillezucker und die Torte von allen Seiten einstreichen. Etwas Sahne für Sahnetuffs zurückbehalten, die ihr mit einer Spritztülle aufspritzen könnt. Mit Zwetschgenscheiben oder Apfelscheiben dekorieren und nach Wunsch mti Schokoladen-Dekor verschönern. Die Torte bis zum Servieren kaltstellen.

Print Friendly and PDF

2 Kommentare:

  1. Bei diesem wunderbaren Exemplar von einer Torte hätte ich auch zwei Stücke gegessen, Zwetschgenfüllung, Biskuit mit Apfel und Joghurtmasse, das klingt ja alles megalecker.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
  2. Das war es auch, mega lecker! Danke für das Rezept. Habe mir ein Stück Urlaubsfeeling aus dem Urlaub Lana mitgenommen.

    AntwortenLöschen

Hier kannst du ein Kommentar hinterlassen, wenn du magst. Ich würde mich sehr freuen!