Donnerstag, 25. Juli 2013

Waldbeeren - Parfait [Die Perfekte Abkühlung für Sommertage]

Bei diesen heißen Sommertagen haben die meisten von Euch wahrscheinlich gar keinen Hunger auf Kuchen, was?


Deshalb gibt's heute mal ein Eis. Genauer gesagt ein Parfait. Mit vielen, frischen Früchten, Schokoladenstückchen und Mandeln.

Waldbeeren umfasst im engeren Sinne eigentlich nur die Heidelbeeren. Meistens fasst man aber auch Himbeeren, Brombeeren, Holunderbeeren und noch einiges mehr darunter.
Ich habe mich für Himbeeren und Heidelbeeren entschieden. Aber natürlich kann man auch anderes Obst nehmen.

Parfait ist etwas Halbgefrorenes und hat im Gegensatz zu Eis eine festere Konsistenz. Deshalb empfiehlt es sich, das Parfait vor dem Servieren einige Minuten bei Zimmertemperatur stehen zu lassen, damit es etwas weicher wird und besser zu essen ist.
Meistens wird diese Nachspeise mit (rohen) Eigelb gemacht, aber dieses Rezept enthält keines. Theoretisch wäre es also länger haltbar. Ich rate Euch jedoch, dass Parfait noch am selben Tag zu essen. Ich habe es zum Beispiel vormittags angerührt und dann 2-3 Stunden frosten lassen. Dann war die Konsistenz erstklassig. Als ich abends noch ein Stück gegessen habe (bei diesen Temperaturen muss man sich ja abkühlen ;) war die Konsistenz schon sehr hart.

Zutaten (für 8 Portionen):
150 g Naturjoghurt
150 g Mascarpone
250 g Sahne
6 EL Puderzucker
1 Pck. Vanillezucker

300 g Beeren (hier sind es 200 g Himbeeren und 100 g Blaubeeren)
50 g Zartbitterschokolade, gehackt
25 g Mandeln, gehackt

Zubereitung:

Zuerst die Sahne steifschlagen. Kleiner Tipp: Die Rührschüssel vorher einige Minuten in den Tiefkühlschrank stellen, dann geht das Sahneschlagen ruckzuck!)
Mascarpone, Joghurt, Puderzucker,Vanillezucker  und 3 EL der Sahne miteinander verrühren.

Die restliche Sahne unterheben.

Die Beeren, Mandeln und die Hälfte der Schokolade ebenfalls unterheben.

Alles in eine (mit Frischhaltefolie ausgelegte) Kastenform mit 1,5 Liter Inhalt füllen, glattstreichen und für 2-3 Stunden frosten.
Vor dem Servieren das Parfait einige Minuten bei Zimmertemperatur stehen lassen und mit der restlichen Schokolade bestreuen und mit frischen Beeren dekorieren.

Alternativ: Statt der Mandeln können auch Nüsse verwendet werden, statt Zartbitterschokolade auch Milchschokolade oder weiße Schokolade.
Und auch bei dem Beeren ist Eurer Kreativität keien Grenzen gesetzt. Ihr sehr also: Diese Dessert kann immer wieder neu erfunden werden! :-)
Print Friendly and PDF

Kommentare:

  1. Mhh, sieht lecker aus! Das wäre jetzt genau das Richtige zum Abkühlen :)
    Dein Blog ist sehr schön. Hast genau das Passende für alle Schleckermäulchen <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke ;)
      Habe auch gerade deinen Blog angeschaut und finde ich sehr schön, besonders von den Fotos :)

      Löschen
  2. Ich habe noch nie ein Parfait-Rezept gesehen und dementsprechend auch noch keins gemacht, aber das hört sich ja echt gar nicht so schwer an. Ich denke, ich sollte es auch mal versuchen! :)
    Liebste Grüße, Sharon. :)
    (lieberliebe.blogspot.com)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das Rezept ist echt super einfach, da kann nichts schiefgehen! :)
      Und man tausend verschieden Varianten daraus machen!
      Liebe Grüße zurück
      Patricia

      Löschen
  3. Me gusta mucho esta receta, se ve deliciosa y por los ingredientes tiene que estar buenísima.

    AntwortenLöschen
  4. Das Parfait sieht echt richtig lecker aus! Mascarpone mag ich aber sogaaarnicht, womit kann ich sie am besten ersetzen? Quark, Frischkäse, Schmand?
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank :)
      Also die Mascarpone kannst du problemlos durch Quark ersetzen. Ich würde aber den Quark mit mind. 20% Fett oder am Besten 40% nehmen, nicht die Magerstufe. (Falls es dir auch um die Kalorien geht, sogar der 40%ige Quark hat wesentlich weniger Kalorien als Mascarpone (den Quark denn ich nehme hat pro 100g ca. 165 Kcal, Mascarpone dagegen über 300 Kcal ;)
      Ansonsten könnte ich mir als Alternative auch Ricotta vorstellen, bei Frischkäse bin ich mir nicht so sicher. Schmand kann ich mir dagegen nicht gut vorstellen, weil er dvon der Konsistenz her zu flüssig sein könnte.

      Ich hoffe, ich konnte dir helfen und wünsche Dir viel Spaß beim Ausprobieren :)

      Löschen
  5. Liebe Patricia,

    vielen Dank für deinen netten Kommentar. Es freut mich, das dir mein Blog gefällt. Dein Parfait sieht super lecker aus. Habe heute morgen auch eins gemacht, allerdings mit Pfirsichen und Maracuja. Mal schauen, wann es das Rezept auf dem Blog gibt.
    Hab ein schönes Wochenende!
    Simone

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Pfirsich und Maracuja hören sich auch lecker an. Das wird dann wohl das nächste Mal ausprobiert ;)
      Dir auch noch ein schönes Wochenende
      Patricia

      Löschen
  6. hui, das schaut ja hervorragend aus! ich finds so schade, dass deine bilder so klein sind. aber vielleicht auch nicht schlecht, sonst hätte ich wahrscheinlich aus versehen den bildschirm abgeleckt ;)

    alles liebe
    nadin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. und übrigens hab ich meine blogroll überarbeitet und die hinzugefügt :)
      ich hab gesehen, dass ich in deinen 5 favs bin! du machst mich ziemlich glücklich (und das ist ja eigentlich mein job...)!

      liebe grüße

      Löschen
    2. Hihi, dann werde ich die Bilder demnächst größer machen. Stelle ich mir lustig vor, wie die Leute dann den Bildschirm ablecken ;D
      Keine Sorge, du machst deinen Job echt gut. Bin nämlich auch sehr glücklich in deinem Blogroll gelandet zu sein :)
      Und wenn du natürlich neue tolle Rezepte postet. Dann bin ich auch glücklich! :D
      Liebe Grüße
      Patricia

      Löschen
  7. Danke für deine Antwort :) Ich werds mal mit dem 40% Quark ausprobieren!!

    AntwortenLöschen

Hier kannst du ein Kommentar hinterlassen, wenn du magst. Ich würde mich sehr freuen!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...