Montag, 18. Januar 2016

Winterlicher Orangen-Marmorkuchen mit einer ordentlichen Prise Zimt! {Kuchen im Glas}

scroll down for the English version

Jetzt hat uns aber der Winter voll erwischt, was? Ich dachte, ich guck' nicht richtig, als ich am Wochenende aus dem Fenster geschaut habe und alles (dezent, aber immerhin) weiß war :o
Brrr... zum Glück ist das dann tagsüber etwas geschmolzen. Aber am nächsten Tag war der Schnee doch glatt wieder da! :P

Da passen also irgendwie noch keine frühlingshaften Rezepte, also habe ich hier nochmal einen Klassiker im winterlichen Gewand für Euch:
Marmorkuchen, der mit zwei winterlichen Geschmäckern verfeinert wurde:
Der helle Teig schmeckt nach Orange und der dunkle Teig nach Zimt.
Und das alles to go im Glas.
Ich habe hierfür die vegane Version meines Marmorkuchens gewählt und statt Zitronensaft einfach Orangensaft genommen. Hier habe ich aber bereits eine „normale“ Variantemit Eiern und Milch gepostet ; )
Ach ja und der Clou: Das eingebackene Stückchen Schokolade in der Mitte. Klar, ein flüssiger Kern ist das nicht, aber das sollte es ja auch gar nicht sein. Sonst würde sich der Kuchen ja gar nicht so lange halten ; )
Zutaten (für 8 Gläser à 290 ml Inhalt):
400 g Mehl (bei mir halb 1050 und halb 630er)
1 Pck. Backpulver
60 g Speisestärke
1 Prise Salz
140 g Zucker
ein paar Dreher aus der Vanillemühle
80 ml Öl (Raps-oder Sonnenblumenöl)
120 ml Orangensaft
1 - 2 EL Orangenabrieb
280 ml Mineralwasser

Für den dunklen Teig:
3 EL Kakao
½ TL Zimt
5 EL Orangensaft

8 kleine Stückchen Schokolade (falls es "rein" vegan werden soll, dann natürlich vegane Schoki verwenden. Hochwertige Zartbitterschokolade sollte eigentlich immer vegan sein. So etwas wie Buttereinfett, welches man manchmal auf der Verpackung sieht, braucht es gar nicht...)

Zubereitung:
Die Weckgläser inkl. Deckel und Gummiringe in heißem Wasser „einweichen“.
Alle trockenen Zutaten (Mehl, Stärke, Salz, Backpulver, Zucker und Vanille) in einer Schüssel vermischen.
Das Öl, den Orangensaft und das Sprudelwasser dazugeben und nur ganz kurz mit dem Rührgerät unterrühren (der Teig ist etwas klebrig-schlonzig, aber das muss so!).
Die Weckgläser aus dem heißen Wasser nehmen, abtrocknen und gut fetten.
Den Teig zu ca. 1/3 in die Gläser füllen. Den restlichen Teig mit Kakao, Zimt und Orangensaft verrühren und auf den hellen Teig geben.
Mit einer Gabel (oder einem Zahnstocher, das ist für kleiner Gläser besser) das typische Marmormuster einziehen. Pro Glas ein Stückchen Schokolade mittig in den Teig stecken.
Im vorgeheizten Ofen bei 175°C Ober-/Unterhitze ca. 30 Minuten backen, Stäbchenprobe machen.
Die Gläser aus dem Ofen holen und sofort (!) verschließen (falls Ihr sie erst später essen oder verschenken wollt).

*ich habe den Kuchen 35 Minuten gebacken und fand das etwas zu lang, deshalb habe ich hier 30 Minuten angegeben.

Falls Euch der Kuchen auch mal zu trocken sein sollte: Kippt einfach ein bisschen Milch drüber, dann geht's wieder oder krönt es mit einem Sahnehäubchen ;-) 
 

Orange and Cinnamon Flavoured Vegan Marbled Cake In A Jar 
Ingredients (serves: 8 jars)
400 g flour
 15 g baking powder
60 g cornstarch
pinch of salt
140 g sugar
some vanilla extract
80 ml raps seed oil
120 ml orange juice
1-2 tbsp orange zests
280 ml mineral water

For the chocolate dough:
3 tbsp cocoa
½tsp cinnamon, grounded
5 tbsp orange juice

8 little pieces of chocolate (or chocolate chips)

Please write a comment under this blogpost if you would like the complete recipe and direction in English.
 
Print Friendly Version of this pagePrint Get a PDF version of this webpagePDF

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hier kannst du ein Kommentar hinterlassen, wenn du magst. Ich würde mich sehr freuen!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...