Samstag, 10. Oktober 2020

Orangen-Möhrenkuchen ohne Nüsse

Möhrenkuchen sind ja eher typisch für Ostern, aber ich liebe saftige Gemüsekuchen das ganze Jahr über! Denn wenn Gemüse enthalten ist, ist es ja auch automatisch ein gesunder Kuchen, nicht wahr? 😉


Ich weiß nicht, ob es euch aufgefallen ist, aber die meisten Karottenkuchen enthalten Haselnüsse oder Mandeln. Beides sind in meiner Familie aufgrund Nussallergien keine gern gesehenen Zutaten im Kuchen. Deshalb muss es bei uns zu Hause immer einen nussfreien Karottenkuchen geben. Hier habe ich euch mal einen mit Apfel und ohne Ei präsentiert, heute kommt einer mit Orangennote. Zusammen mit dem Schokoladenguss geht es schon ein wenig Richtung Winter, finde ich...
 
Ihr könnt den Kuchen übrigens sowohl mit Butter als auch mit Rapsöl backen, beides haben wir schon ausprobiert und beides war saftig und lecker!  
 
Also los geht's, wenn du Lust auf einen
  • saftigen
  • etwas gesünderen
  • fruchtigen
  • schokoladigen
  • einfach zubereiteten
  • farbenfrohen
  • leckeren
 Gugelhupf mit Möhren hast! 

 Zutaten für einen großen Gugelhupf oder eine 26 cm Springform
Rührteig:
300 g Möhren
300 g Dinkelmehl Typ 630
10 g Backpulver
1 Prise Salz
1/2 TL Zimt
100 ml Rapsöl oder 125 g weiche Butter
125 g heller Rohrzucker
3 Eier (getrennt!)
150 ml Orangensaft
 
 Glasur und Dekoration:
75 g Zartbitterschokolade
ein paar Orangenzesten
Borkenschokolade
 
Zubereitung:
Zuerst die Eier trennen und das Eiklar mit einer Prise Salz steifschlagen.  Als Nächstes die Möhren schälen und fein raspeln. In einer weiteren Schüssel die Eigelbe mit dem Zucker und dem Fett gut verrühren. Nun Mehl mit Backpulver und Zimt vermischen und zusammen mit den Möhrenraspeln und dem Orangensaft zu den Eigelb-Zucker-Gemisch geben und unterrühren. Zuletzt den Eischnee mit einem Teigschaber unterheben. Den fertigen Rührteig nun in eine gefettete und mit Paniermehl ausgestreute Gugelhupfform geben und im heißen Ofen bei 180 Grad Ober-/Unterhitze etwa 60 Minuten backen. Falls der Kuchen zu dunkel werden sollte, mit Alufolie abdecken. Backt ihr den Teig in einer Springform reduziert sich die Zeit auf circa 45-50 Minuten. Am besten eine Stäbchenprobe machen umzusehen, ob der Kuchen gar ist. Den fertigen Gugelhupf auskühlen lassen und nach Lust und Laune mit Kuvertüre, Streuseln oder auch Orangenzesten dekorieren.

Der Kuchen schmeckt frisch als auch wenn er ein paar Tage im Kühlschrank luftdicht verpackt durchziehen kann!


1 Kommentar:

  1. Lecker, vor allem die Orangennote stelle ich mir herrlich vor. Dieses Aroma passt so schön zur Jahreszeit.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen

Hier kannst du ein Kommentar hinterlassen, wenn du magst. Ich würde mich sehr freuen!