Mittwoch, 3. Februar 2016

Dinkel-Haferbrötchen {Zum Sonntagsfrühstück oder als Burger deluxe!}

Seit diesem schnellen Haferkleie-Brot (da ohne Gehzeit) bin ich ja ein großer Kleie-Fan! Und nachdem ich umgeswitcht bin auf Haferkleie, gebe ich davon auch immer etwas mit zu meinem allmorgendlichen Haferflocken-Gedöns (oder um es auf neudeutsch zu sagen: Breakfast Bowl :P). 
Weizen-oder Dinkelkleie mag ich im Müsli nicht sooo gern, aber Hafer schmeckt prima, find' ich!

Als ich dann vor einiger Zeit im Brotbackbuch meiner Mutter diese Haferbrötchen gesehen habe, musste ich die unbedingt ausprobieren! Ich hatte sie mittags gebacken und wollte sie eigentlich für die kommenden Tage einfrieren, damit man sie sich nach Bedarf rausholen und auftauen kann. Aber dann hatten wir mittags Hirsebratlinge und Rohkost und dann haben wir uns kurzerhand einfach Veggie-Burger mit diesen Brötchen gebastelt!
Hundertmal besser als diese pappigen Brötchen, die man sonst von Burgern kennt.
(Vom Burger an sich hab ich keine Bilder gemacht, weil ich keine Lust habe, Fotos zu machen, wenn meine Familie am Essen ist. Stört irgendwie nur, finde ich. Und außerdem muss ja nicht alles fotografisch festhalten, was man isst oder? :P)

Also: Wenn Ihr mal wieder Lust auf eine neue Brötchensorte zum Sonntagsfrühstück habt oder auf selbstgebastelte Burger: Here comes the recipe! 
Zutaten für 6 Dinkel-Haferbrötchen:
100 g Dinkelmehl Type 630
100 g Mehl Type 1050 (Dinkel oder Weizen)
75 g Haferkleie (alternativ: Dinkel-oder Weizenkleie)
25 g Haferflocken
½ TL Salz
3 EL Öl (z.B. Rapsöl)
ca. 175-200 ml Wasser
1 Päckchen Trockenhefe

Zubereitung:
Alle trockenen Zutaten mischen. Öl und Wasser hinzufügen und alles solange mit einander verkneten, bis ein geschmeidiger Teig entsteht. Diesen an einem warmen Ort für 1 Stunde gehen lassen. Erneut durchkneten und in 6 Portionen teilen. Darauf jeweils ein Brötchen formen und nochmals ca. 30 Minuten gehen lassen. Mit einem Messer einritzen und evtl. mit Wasser und Haferflocken besprenkeln.
Im vorgeheizten Ofen bei 220°C ca. 20 Minuten backen.
noch im ungebackenen Zustand
Oat Rolls
Ingredients:
100 g light spelt flour
100 g wheatflour (or spelt flour) Typ 1050
1 packet of dry yeast
75 g oat bran
25 g whole grain oat flakes
½ tbsp salt
3 tbsp vegetable oil
ca. 175-200 ml water

Please write a comment under this blogpost if you would like the complete recipe an direction in English.
Backt Ihr auch manchmal Eure Brötchen selbst? Wenn ja: Was ist Euer Lieblingsrezept?

Print Friendly Version of this pagePrint Get a PDF version of this webpagePDF

Kommentare:

  1. Ja solche Brötchen sind natürlich wirklich viel lecker als gekaufte Burgerbrötchen. Ich backe viel zu selten Brot und Brötchen, wenn dann aber direkt in grösseren Mengen, so dass ich einen Teil einfrieren kann.
    Wie immer ein tolles Rezept, wird abgespeichert=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, gleich größere Mengen zu backen ist sinnvoll. Gerade wenn man nicht so gerne Brot und Brötchen backt. Aber da es mich oft in den Fingern juckt und ich nicht so oft Kuchen backen kann, backe ich einfach öfters mal ein Brot ;D

      Ich wünsche Dir viel Spaß beim Backen, die Brötchen sind bestimmt nach deinem Geschmack! :)

      LG Patricia

      Löschen

Hier kannst du ein Kommentar hinterlassen, wenn du magst. Ich würde mich sehr freuen!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...