Sonntag, 21. Februar 2016

Mhhhhh...Mohn-Gugelhupf mit weißer Schokolade {Geht auch vegan!}

scroll down for the English version


Bisher gab es ja noch kein einziges Gebäck mit Mohn hier auf dem Blog.
Aus einem einzigen Grund: Mohn mag hier keiner "so richtig".
Ich weiß auch nicht vorher der Sinnenwandel mit einmal kam, aber ich habe plötzlich den Mohnkuchen hier gesehen und  es war um mich geschehen ;)
Also...Mohn und weiße Schokolade? Joa, das könnte was werden, dachte ich mir. Und dann noch die schönen schwarz-weißen-Streusel obendrauf! Zuletzt wusste ich gar nicht, ob ich wirklich Appetit auf Mohnkuchen hatte oder nur auf das optische Ergebnis erpicht war :P

Aber keine Sorge: Dieser Kuchen überzeugt optisch als auch geschmacklich! :)
Und wenn Ihr schon mal Mohnkuchen gebacken habt, wisst Ihr sicherlich wie gut das duftet oder? 

Er ist wunderbar fluffig (dank Mineralwasser), aber auch schön saftig (dank Milch). Mir kam die Mehlmenge zuerst etwas hoch vor, aber wenn die gesamte Flüssigkeit im Teig ist, hat man trotzdem die gewohnte Rührteig-Konsistenz (nicht zäh reißend, aber halt auch nicht flüssig. Irgendwas etwas dazwischen ; )

Die Zuckermenge habe ich etwas heruntergeschraubt, mehr sollte man aber nicht reduzieren, da der Mohn ja auch etwas „bitter“ ist und schon einiges an Zucker rein muss ;)

Weiterer Pluspunkt: Dieser Gugelhupf kommt ohne Ei aus! Ihr könnte also für die vegane Variante problemlos Pflanzendrink statt Kuhmilch nehmen und Sojajoghurt statt Naturjoghurt. Dann natürlich auch vegane weiße Schokolade nehmen oder man macht einen Zitronen-Puderzuckguss. Das stelle ich mir auch sehr lecker vor :)
Für den Kuchen braucht Ihr tatsächlich "nur" 75 g Margarine. Im Gegensatz zu andern Rührteigen wo locker 250 g drin sind, also schon etwas figurfreundlicher ;)

Zutaten:

75 g Margarine

175 g Zucker

1 Pck. Vanillezucker

2 EL Naturjoghurt (wenn's vegan sein soll: Sojajoghurt)

300 ml Milch (alternativ: Pflanzendrink)

75 ml Mineralwasser (oder einfach mehr Milch)

300 g Mehl

1 ½ Pck. Backpulver

1 Prise Salz

2 EL Speisestärke

150 g gemahlener Mohn
1 EL Zitronenabrieb*



Für die Glasur:

100 g weiße Schokolade

ein paar Tropfen Öl (damit die Schokolade flüssig wird)

etwas Zitronenabrieb

*abhängig davon wie zitronig Ihr das Ganze haben möchtet



Zubereitung:

Zuerst die Margarine mit den beiden Zuckersorten schaumig schlagen. Den Joghurt unterrühren. Mehl mit Stärke, Salz und Backpulver mischen und im Wechsel mit der Milch unterrühren. Dann das Wasser hinzufügen. Zuletzt den Mohn kurz unterrühren und den Teig in eine gefettete und mit Paniermehl ausgestreute Gugelhupf-Form füllen. Im vorgeheizten Ofen bei 180°C Ober-/Unterhitze 40 Minuten backen. Den Kuchen aus dem Ofen holen und ca. 15 Minuten in der Form auskühlen lassen. Erst dann auf ein Abkühlgitter stürzen und komplett auskühlen lassen.

Die Schokolade im Wasserbad schmelzen und etwas Öl (bei mir Rapsöl) hinzufügen, bis die Schokolade so flüssig ist, dass man den Gugelhupf damit einstreichen kann. Zuletzt den Zitronenabrieb unterrühren und den Kuchen damit einstreichen.

Wer mag, kann nun noch ein paar bunte Streusel (ja ,schwarz-weiß ist bei mir bunt :D) drüberwerfen! ;)

Der Kuchen hält sich gekühlt locker 3-4 Tage! Aber frisch aus dem Ofen schmeckt er auch prima :)

Lemon Poppy Seed Bundt Cake with White Chocolate and Sprinkles
Ingredients:
75 g margarine

175 g sugar

15 g vanilla sugar

2 tbsp whole-milk yoghurt (soy yogurt if you're vegan)

300 ml milk (use plant-milk if you're vegan)

75 ml mineral water

300 g flour

20 g baking powder

pinch of salt

2 tbsp cornstarch

150 g grounded poppy seeds
1 tbsp lemon zests



Glaze

100 g White Chocolate

some drops of oil (the chocolate should be liquid for a better glaze)

some lemon zests

Please write a comment under this blogpost if you would like the complete recipe and direction in English.

Habt Ihr schon mal Mohnkuchen gebacken?Und hat einer von Euch ein gutes Rezept für Schlesischen Mohnkuchen parat? Den würde ich nämlich auch mal gerne ausprobieren! :)
Print Friendly Version of this pagePrint Get a PDF version of this webpagePDF

Kommentare:

  1. Hach ich liebe ja Mohn, deswegen hab ich mich auch sofort in deinen Kuchen verliebt. Sieht so köstlich aus!Ich habe schon länger nichts mehr mit Mohn gebacken, danke für die Inspiration!=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich! Dann ist dieser Kuchen ja wie für dich gemacht! Super easy in vegan umzumodeln und fettärmer als herkömmliche Kuchen :)

      Lg Patricia

      Löschen
  2. yes, yes, yes, also hier kommt ordentlich Mohn rein, super, ich mag Mohn total gerne,
    muss mir gleich das Rezept speichern!

    lg netzchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Super, dass es dir gefällt! :)
      Viel Spaß beim Nachbacken wünsche ich dir!

      LG Patricia

      Löschen
  3. Das ist mein wahr gewordener Mohntraum :)

    AntwortenLöschen
  4. Der sieht phantastiös aus - ich liebe Mohn und habe ohnehin noch ganz viel davon übrig - der wird gebacken! ;) Ich bin sicher, der wird mir hier aus den Händen gerissen, der Herzmann ist auch Mohn-Fan.
    Danke fürs Rezept!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, wie toll! Dann viel Spaß beim Backen und natürlich beim Genießen! Mohn-Fans kommen hier wirklich auf ihre Kosten ;)

      Liebe Grüße,
      Patricia

      Löschen
  5. Bei mir gibt es auch gar kein Rezept mit Mohn. Ich mag zum Beispiel Mohnschnecken ganz gerne, aber ehrlich gesagt ess ich das so gut wie nie. Auf jeden Fall muss ich dir zu stimmen, optisch macht er was her und sieht auch echt saftig aus :-)
    Liebe Grüße,
    Kimi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kimi,
      vielen Dank für deine lieben Worte :)
      Mohnschnecken habe ich noch nicht ausprobiert, aber die müssen irgendwann auch mal ausprobiert werden ;)

      Liebe Grüße,
      Patricia

      Löschen

Hier kannst du ein Kommentar hinterlassen, wenn du magst. Ich würde mich sehr freuen!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...