Donnerstag, 8. August 2019

Fior di Latte - Klassisches italienisches Milcheis

Bei der immensen Hitze verangene Woche sah ich mich wieder einmal gezwungen Eis zu machen. Auch wenn es leckeres Eis zu kaufen gibt - im Supermarkt oder in guten Eisdielen bzw. Eismanufakturen - geht es doch ganz schön ins Geld, sich jeden Tag welches zu kaufen. Außerdem spart man bei selbstgemachtem Eis allerlei Farbstoffe und Zusatzstoffe und (künstliche) Aromen. Und für mich schmeckt es selbstgemacht einfach immer am besten😃

Dieses Mal habe ich Fior di Latte gemacht. Eine sehr klassische Eissorte, die es aber längst nicht in jeder Eisdiele oder Eismanufaktur zu kaufen gibt. Es ist ein Milcheis, welches oft mit Mascarpone angereichert wird und natürlich darf Sahne auch nicht fehlen!
Lediglich diese drei Milchprodukte plus Zucker kommen in mein heutiges Eis hinein. Nicht einmal Vanille muss zwangsläufig drin enthalten sein. Wer denkt, ohne Vanille ist es zu langweilig im Geschmack, kann aber das Mark einer Vanilleschote hineingeben 😉

Ich habe das Eis schon zweimal zubereitet. Beim ersten Mal mit dem Erhitzen der Milch und beim zweiten Mal habe ich einfach alle Zutaten miteinander verrührt. 
Fazit: Auch wenn es deutlich länger dauert (wegen der Kühlzeit) erhitzt die Milch und arbeitet nach und nach die Zutaten wie in meiner Beschreibung unter. Ihr werden mit einem super soften und (zumindest war es bei mir so) eiskristallfreiem Eis belohnt!
Für 4-5 Portionen:
300 g Bio-Sahne
200 ml Vollmilch
150 g Mascarpone
120 g feinster Zucker 
etwas Vanille (optional)

Zubereitung:
Milch mit Zucker erhitzen (es muss nicht kochen, mittlere Hitze reicht!) und rühren bis der Zucker sich gelöst hat. Die Masse etwas abkühlen lassen. Mascarpone mit dem Handrührgerät cremig und geschmeidig schlagen, dann nach und nach etwas von der Zuckermilch zufügen und weiterrühren, sodass sich alles gut miteinander verbindet. Ist die Mascarpone flüssig genug, diese zu der restlichen Zuckermilch fügen und glattrühren. Zum Schluss Sahne steifschlagen und unterheben. Die Masse in eine Eismaschine füllen und 45 Minuten rühren. Anschließend nochmal 2 Stunden in den Gefrierschrank stellen.

Wer keine Eismaschine hat, gibt die Masse in eine Schüssel, stellt diese ins Gefrierfach und rührt alle 20-30 Minuten um. Das sorgt dafür, dass es cremiger wird.

Das Eis ist am ersten Tag am besten, am nächsten Tag ist es sehr durchgefroren und benötigt etwas Zeit im Kühlschrank oder Zimmertemperatur um weicher zu werden.

Print Friendly and PDF

1 Kommentar:

  1. Oh ja, es ist Sommer und da könnte ich jeden Tag Eis essen und gerne auch so ein fantastisches Milcheis.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen

Hier kannst du ein Kommentar hinterlassen, wenn du magst. Ich würde mich sehr freuen!