Kaffee Vanille Biskuitschnecken

 In den vergangenen beiden Jahren bin ich langsam aber sicher zur Kaffeetrinkerin geworden. Lange war ich kein Freund von dem beliebten Heißgetränk, aber mittlerweile schätze ich eine Tasse Milchkaffee oder Flat White sehr - besonders zu einem Stück Kuchen oder ein zwei Keksen. 
Deswegen bin ich auch experiementierfreudiger geworden was Kuchen mit Kaffee-Note angeht. Neben der Espresso-Torte, dem Chocolate Coffee Cake und der Birnen-Cappuccino-Torte auf diesem Blog reihen sich heute also noch diese Kaffee Vanille Biskuitschnecken ein. 
Diese Biskuitschnecken sind:
  • gar nicht so kompliziert wie sie aussehen mögen
  • ein Genuss für jeden Kaffeearoma-Liebhaber
  • cremig
  • lecker
  • süß
 
Zutaten für 10 Biskuitschnecken
Für den Biskuit:
3 Eier
1 Eigelb
50 g Zucker
1 Pck. Bourbon Vanillezucker
75 g Dinkelmehl Typ 630
1/2 TL Backpulver
1 Prise Salz
1 EL Instant-Kaffeepulver

Cremefüllung Variante 1:
200 g Sahne
1 Pck. Sahnesteif
1 TL Vanillepaste oder Extrakt
1-2 EL Puderzucker
Schokoraspel (optional)

Cremefüllung Variante 2:
1/2 Pck. Paradiescreme Vanille
150 ml Milch
Schokoraspel (optional) 
 
Dekoration:
(gehackte) Mokkabohnen
etwas geschmolzene Kuvertüre
 
Zubereitung:
Zuerst die Biskuit vorbereiten. Dafür den Ofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen.
 
In einer Rührschüssel die Eier aufschlagen und das Eigelb zufügen. Die Eier etwa eine Minute lang aufschlagen. Dann den Zucker unter Rühren einrieseln lassen. Die Masse weitere 2-3 Minuten aufschlagen bis sie hell und voluminös ist Mehl und Backpulver mit Instant-Kaffeepulver und Salz mischen und kurz unter den Biskuit rühren. Dann mt einem Teigschaber evtl. auftretende Mehlklümpchen durch Unterheben eliminieren. Die Masse auf das Backblech geben und glattstreichen, auch die Ecken sollten möglich gleichmäßig sein. Im heißen Ofen etwa acht Minuten backen. Nach dem Backen den Biskuit auf ein mit Zucker ausgestreutes, sauberes Küchentuch  stürzen und das Backpapier behutsam von dem Biskuit abziehen. Den Biskuit etwas auskühlen lassen. Währenddessen die beiden Füllungen zubereiten. 
 
Für die erste Variante einfach Sahne mit Sahnesteif, Zucker und Vanillepaste steifschlagen.
Für die zweite Variante nach Packungsanleitung die Milch mit dem Cremepulver aufschlagen.
Den Biskuit nun einmal waagerecht durchschneiden. Auf einen Streifen die Sahne, auf den anderen die Creme streichen. Evtl. etwas für die Dekoration übrig behalten. Nun optional mit Schokoraspel bestreuen. Die beiden Streifen von der kurzen Seite her möglichst eng aufrollen und jeweils in fünf Stücke schneiden. Die enstandenen Schnecken nun nach Herzenslust mit der übrigen Sahne bzw. Creme, flüssiger Schokolade und Mokkabohnen dekorieren. 

Die Biskuitschnecken schmecken am Backtag, als auch wenn sie einen Tag im Kühlschrank durchziehen dürfen.

Kommentare

  1. Obwohl ich keine Kaffeetrinkerin bin, stehe ich total auf Kuchen mit Kaffeenote. Deine Kaffee-Biskuitrolle wäre also garantiert nicht vor mir sicher.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Hier kannst du ein Kommentar hinterlassen, wenn du magst. Ich würde mich sehr freuen!

Beliebte Posts