Toasties selbermachen

Mögt ihr Toasties? Diese abgepackten Dinger, die es im Supermarkt im Brotregal gibt?
Von denen bin ich gar kein Fan, aber selbstgemacht ist es schon wieder etwas anderes natürlich! Nur eine Handvoll Zutaten, keine Chemie und das Beste: super frisch!
Ich bereite die Toasties immer vor, backe sie ab und friere sie dann ein. Zum Wochenende hole ich sie heraus, lasse sie auftauen um sie anschließend aufzutoasten. Dann gibt es dazu Wachtel-Spiegeleier oder pochierten Ei und meist auch etwas Schinken. Einfach nur lecker!
 
 
 
Zutaten für 6 Toasties:
350 g Mehl Typ 550
1 Pck. Trockenhefe
1/2 TL Salz
1 TL Zucker
200 ml Milch
30 g flüssige Butter 
etwas Weizengrieß zum Ausrollen
 
Zubereitung:
Mehl mit Hefe, Salz und Zucker mischen. Warme Milch und Butter zufügen und mit dem Knethaken einige Minuten lang zu einem homogenen Teig verkneten. Falls der Teig zu trocken sein sollte, etwas Milch oder Wasser zufügen und weiterkneten. Dann abgedeckt eine Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.Erneut kurz durchkneten und auf einer mit Grieß ausgestreuten Arbeitsfläche mit einem Nudelholz ausrollen. Mit einem runden Ausstecher Teigkreise von etwa 7-8 cm ausstechen. Diese erneut 30 Minuten gehen lassen. 
Eine große Pfanne mit wenig Öl erhitzen. Toasties in die Pfanne setzen und von beiden Seiten etwa fünf Minuten backen bei mittlerer Hitze backen. Die Toasties gehen dann noch etwas in die Höhe. Aufpassen, dass es nicht von einer Seite anbrennt.
Wenn die Toasties gar sind, aus der Pfanne holen und etwas abkühlen lassen.

Die Toasties schmecken warm am besten und lassen sich gut einfrieren und bei Bedarf auftauen.

Besonders gut schmecken die Toasties mit pochierten Ei und etwas (Koch-)Schinken belegt.

Kommentare

  1. Selbstgemacht schmeckt es für mich auch immer am besten. Toasties mit Wachteleier klingt wirklich edel.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Hier kannst du ein Kommentar hinterlassen, wenn du magst. Ich würde mich sehr freuen!

Beliebte Posts