Donnerstag, 11. Juli 2013

Zu Gast bei Sonnensofie mit sommerlichen Erdbeer-Buttermilch Cupcakes - Mehr Erdbeere geht nicht!

Heute habe ich mich mal in die Küche bzw. den Blog von Sonnensofie eingeschlichen und dort einen perfekten Sommer-Snack fabriziert.
Als ich vor einigen Tagen eine Mail von Sophie erhalten habe, in der sie mich eingeladen hat, einen Gastbeitrag auf ihrem Blog zu verfassen, habe ich mich riesig gefreut!
Es ist mein erster Gastbeitrag und dafür habe ich das Muffin-Rezept herausgekramt, mit welchen meine Backleidenschaft (manche sprechen da sogar von einer Backsucht ;) angefangen hat. Diese herrlich saftigen Muffins habe ich zuerst am laufenden Band gebacken. Mal mit Marmelade, mal mit Früchten oder Streuseln. Egal, ich habe alles reingehauen :D
Nur auf die Idee mit dem Erdbeersirup bin ich erst vor Kurzem gekommen.

Für diese Cupcakes wird ein Rührteig mit Buttermilch und (Raps-)Öl angerührt, denn ich noch mit einem Schuss Erdbeersirup gepimpt habe (ich dachte ja 'Oh Wunder, vielleicht färbt der Sirup den Teig ja rot ein und ich könnte sie als Red Velvet Cupcakes anpreisen', aber wie schon bei den Cranberry Orangen Schnecken, hat der Sirup wirklich nur Geschmack gegeben, keine Farbe. Jaaa, ich weiß. Man könnte auch rote Lebensmittelfarbe nehmen, aber so etwas kommt mir nicht ins Haus.)

Außerdem habe ich noch einen Klecks Erdbeerkonfitüre in den Muffinförmchen gesetzt, sodass die Cupcakes tatsächlich einen Erdbeerkern haben, toll oder? :)

Da Topping besteht aus Mascarpone, die ebenfalls mit Erdbeersirup verfeinert wurde. Obendrauf kommt dann die obligatorische Erdbeere!

So. Ich hoffe, ich habe Euch den Mund wässrig gemacht, sodass Ihr Lust auf eine Runde Erdbeer-Cupcakes habt?

Hier sind schon mal die Zutaten, die Anleitung gibt es hier:

Für den Rührteig:

250 g Mehl
2 ½  TL Backpulver
1 Ei
125 g Zucker
1 TL Vanilleextrakt
80 ml Sonnenblumenöl (Rapsöl geht auch, hauptsache neutral)
250 ml Buttermilch
einen guten Schuss Erdbeersirup

Für das Topping:
250 g Mascarpone
125 g Quark
noch einen guten Schuss Erdbeersirup
etwas Vanilleextrakt
 
Außerdem:
ca. 75 g Erdbeerkonfitüre (für den Erdbeerkern)
Erdbeeren zum Dekorieren

Zubereitung:

Zuerst das Ei mit dem Zucker aufschlagen. Vanilleextrakt und Sonnenblumenöl hinzufügen. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und im Wechsel mit der Buttermilch unter die Ei-Masse unterrühren. Zum Schluss den Erdbeersirup dazugeben und ganz kurz untermixen.

Nun einen EL Teig (gerade so viel, dass der Boden bedeckt ist) in die Förmchen geben. Dann wird ein TL Erdbeerkonfitüre mittig obendrauf gesetzt. Nun kommt wieder 1-2 EL Teig darauf (die Form sollte in etwa zu ¾ ausgefüllt sein).
Wenn der Teig verbraucht ist, kommt das Blech bei 180°C 25 Minuten in den Ofen.

Wenn die Muffins abgekühlt sind, die Mascarpone mit dem Erdbeersirup und dem Vanilleextrakt cremig rühren. Wenn die Masse zu flüssig zum Spritzen sein sollte, den Quark unterrühren. In eine Spritztülle füllen oder mit einem Löffel die Creme auf die Muffins spritzen/setzen.

Erdbeeren waschen, Grünzeug wegschneiden und im Ganzen oder in Scheiben geschnitten auf die Creme setzen.

Print Friendly and PDF

Kommentare:

  1. Ich stehe eigentlich nicht so auf Cupcakes. Aber bei diesen Exemplaren mit Erdbeere könnte ich auch nicht widerstehen! Schaut super lecker aus! *yummy*
    Ich finde es außerdem supi, dass du keine Lebensmittelfarbe benutzt hast und wert auf Natürlichkeit legst. :)

    Viele liebe Grüße,

    Kulinarikus

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich, dass sie auch dich als Nicht-Cupcake-Fan ansprechen :)

      Ja, das (ewige Leid) mit der Lebensmittelfarbe: Zum Beispiel diese Rainbow Cakes sind optisch ja ganz nett anzuschauen, aber essen möchte ich so was eher nicht. Heutzutage wird einem ja sowieso schon allerei ins Essen geschummelt, von dem man nichts merkt. Deswegen versuche ich meistens (!) solche künstliche Dinge zu meiden ;)

      LG Patricia

      Löschen
  2. Buttermilch-Bäckereien liebe ich ja!! Und Beeren sowieso. Die sehen so hübsch aus, dass ich am liebsten auch einen hätte!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, nicht wahr? Durch die Buttermilch im Teig werden die Muffins super saftig :)
      Dafür hätte ich gern ein Milchschnitten-Törtchen von dir ;)

      Löschen

Hier kannst du ein Kommentar hinterlassen, wenn du magst. Ich würde mich sehr freuen!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...