Dienstag, 2. Dezember 2014

Zimtschnecken - Müsli [Mit süßen Grüßen zum Nikolaus]

scroll down for the english version

Geht es Euch auch so? Ihr seht ein Rezept und habt das Gefühl, dass Ihr es
u n b e d i n g t  und  s o f o r t ausprobieren müsst?
Seit ich Instagram und Pinterest (aktiv) nutze, habe ich mindestens 2 x am Tag genau dieses Gefühl ; )
So ging es mir zum Beispiel vor einiger Zeit als ich ein Zimtschnecken-Müsli erspäht habe. Keine Ahnung, woran es lag. Aber ich war total aus dem Häuschen und wollte es sofort nachbacken, hat sich aus akutem Zeitmangel allerdings etwas hinausgezögert...Tja und dann war Hochsommer und da hat man ja eher Appetit auf Eis, beeriges Kuchenglück und Co.
Aber dafür passt es jetzt doch mal zu 100 %. Das Müsli eignet sich prima zum Verschenken, Nikolaustag und Weihnachten steht ja direkt an der Tür!
Und es ist genau soll toll, wie es ausschaut und wie es sich anhört.
Ich meine, lasst Euch das Wort mal auf der Zunge zergehen: 
 Z I M T S C H N E C K E N  -  M Ü S L I.
Zutaten:
Hefeteig:
250 g Mehl
25 g Zimtzucker
1 Prise Salz
75 ml Milch
1 Pck. Trockenhefe (1/2 reicht aber auch)
25 g weiche Butter
Zum Bestreichen:
25 g flüssige Butter
ca. 75 g Zimtzucker
Zubereitung:
Für den Hefeteig das Mehl mit der Hefe vermengen. Zimtzucker und Salz hinzufügen. Die Butter und die Milch erwärmen und zu den trockenen Zutaten geben. Alles gut durchkneten und mindestens 1 Stunde lang an einem warmen Ort gehen lassen.
Nun den Teig rechteckig ausrollen und mit der flüssigen Butter bestreichen. Den Zimtzucker gleichmäßig darüberstreuen.
Die Teigplatte nun in 1 cm breite Streifen (Länge ca. 10 cm) schneiden und zu kleinen Zimtschneckchen aufrollen.
Ungefähr so:
 
Die Schneckchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen und bei 150°C Ober-/Unterhitze ca. 10 Minuten goldbraun backen.
 
Nun die Zimtschnecken einmal frisch aus dem Ofen probieren und aufpassen, dass man nicht sofort alle auf einmal aufisst. Den Rest in einem Weckglas aufbewahren und sich schon abends auf das Frühstück freuen. Oder in ein Tütchen tun, beschriften und einer lieben Person zum Nikolaus oder zu Weihnachten schenken.

Cinnamon Buns Granola
Ingredients:
For the yeast dough:
250 g flour
 1 packet dry yeast
25 g cinnamon sugar
a pinch of salt
75 ml milk
25 g melted butter
Topping:
25 g melted butter
ca. 75 g cinnamon sugar
Preheat oven to 300° F and bake for ca. 10 minutes.
Please write a comment if you would like the complete recipe and direction in english.


Print Friendly Version of this pagePrint Get a PDF version of this webpagePDF

Kommentare:

  1. Oh mein Gott...das muss ich machen!! Das hört sich soooo verdammt Lecker an!!! DANKE!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bitte, bitte : ) Ich hoffe, sie gefallen dir auch so gut wie mir ; )
      Viel Spaß dabei und viele Grüße
      Patricia

      Löschen
  2. Oh was für eine süße Idee! Die werde ich mir ganz dick im Hinterkopf behalten, denn wer mag Zimtschnecken eigentlich nicht?!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich kenne auch niemanden, der Zimtschnecken nicht mag. Ich glaube, sowas gibt es gar nicht ;D
      Viel Spaß beim Ausprobieren & Genießen! : )
      Herzliche Grüße
      Patricia

      Löschen
  3. Das wird notiert, probiert und geschlemmt, ein Traum! <3
    Liebe Grüße, Mia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann wünsche ich Dir viel Spaß dabei! :)

      Liebe Grüße
      Patricia

      Löschen
  4. Oh, klingt das toll. Ich bin mir allerdings nicht so richtig sicher, ob die bei mir wirklich bis zum Frühstück überleben würden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, eine lange Überlebenschance haben die kleinen Dinger wirklich nicht ;D

      Löschen
  5. Hui, so was für eine tolle Idee!!!
    Ich muss bei Pinterest auch immer zusehen, dass ich da den Absprung schaff, sonst geht der ganze Tag für Stöbern drauf :-D
    Liebste Grüße,
    Kimi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, gut zu wissen. Dann bin ich schon mal nicht die Einzige, die sich bei Pinterest total vergisst ;D

      Liebe Grüße zurück
      Patricia

      Löschen
  6. Wollte das Rezept die tage mal ausprobieren - im englischen steht was von 500 g flour und im Deutschen 250 g und eine gganze Packung trocken hefe. Was ist da jetzt das richtige? ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ups. Sorry, ich habe es oben im Rezept auch nochmal geändert.
      Also: Ich habe 250 g Mehl verwendet und 1 Pck. Trockenhefe für ein großes Weckglas bzw. ein Backblech. Theoretisch reicht aber auch ein halbes Pck. Trockenhefe für die 250 g aus (1 Pck. ist ja für 500 g).
      Ich wünsche dir viel Spaß beim Nachbacken : )

      Löschen
  7. Hallo! Das hört sich ja superlecker an :) Kannst du mir sagen, wie lange die sich halten? Möchte sie gerne verschenken :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo!
      Also bei mir hat sich das Müsli ca. 2 Wochen gehalten. Danach war es aufgegessen ; )
      Ich würde es auch nicht allzu lange vorher zubereiten, da der Zimtgeschmack mit der Zeit leider auch abnimmt. Aber du kannst es problemlos 2-3 Tage vorher zubereiten und dann luftdicht aufbewahren : )

      Viel Spaß beim Nachbacken!
      Patricia

      Löschen
  8. Waaaas, wie ist den diesen Rezept an mir vorbeigegangen...das ist ja der Knüller=)!!!!Muss ich unbedingt probieren=)
    LIebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
  9. Das klingt wirklich wunderbar! Aber wäre es nicht einfacher, eine lange Rolle zu machen und diese dann nachher in kleine Zimtschnecken zu scheiden? Also wie beim Sushi?
    Liebe Grüße, Eva Lu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Eva Lu,
      das hatte ich auch so ausprobiert (weil ich ja auch eher ungeduldig bin ;) aber ich glaube, die etwas mühseligere Variante hatte besser zusammengehalten. Ist leider schon etwas her, dass ich das Zimtschnecken-Müsli zuletzt gebacken habe. Ich werde es in der Weihnachtszeit aber nochmal backen und dann herausfinden, wie es am Besten klappt!
      Wenn Du es in der Zwischenzeit schon mal ausprobieren magst, kannst du mir hier gerne Bescheid geben :)

      Viele Grüße und viel Spaß beim Backen! :)
      Patricia

      Löschen
  10. Sind die Zimtschneckchen eher knusprig oder weich?��

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Frisch aus dem Ofen knusprig. Wenn man sie in Blechdosen lagert, bleiben sie auch so. In Plastikdosen werden sie mit der Zeit weicher :)

      Sorry für die späte Antwort!

      Löschen

Hier kannst du ein Kommentar hinterlassen, wenn du magst. Ich würde mich sehr freuen!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...