Montag, 25. Oktober 2021

Süßkartoffelbrötchen

 Und wieder kommt ein neues Brötchenrezept - Heute mit Gemüse! Und zwar kommt hier Süßkartoffelpüree in den Hefeteig hinein. Das macht die Brötchen unglaublich luftig-weich innendrin, aber außen sind sie dennoch knusprig.
 Diese Süßkartoffelbrötchen sind:
  • lecker
  • sättigend
  • außen knusprig und innen weich
  • einfach und schnell angerührt
 Jetzt zur Herbstzeit könnt ihr aber auch Kürbispüree statt Süßkartoffelpüree verwenden, kein Problem!

 Zutaten für 7-9 Süßkartoffel-Brötchen, je nachdem wie groß sie sein sollen:
150 g Dinkelmehl Typ 630
350 g Weizenmehl Typ 550
1 Pck. Trockenhefe
1/2-1 TL Salz
75 g Süßkartoffelpüree (am besten noch lauwarm, dann geht die Hefe schneller auf)
200 ml Wasser

Zubereitung:
Beide Mehlsorten mischen, Salz und Trockenhefe zufügen. Dann das Püree und das Wasser zugeben und alles einige Minuten lang zu einem glatten Teig verkneten. Diesen Teig abgedeckt eine Stunde an einem warmen Ort gehen lassen (ich verwende nur ein halbes Päckchen Hefe und lasse den Teig vier Stunden im Kühlschrank gehen und dann eine halbe Stunde bei Zimmertemperatur). Den Teig nach der Ruhezeit erneut kurz durchkneten und einem Strang formen. In etwa sieben bis neun gleichgroße Stücke abtrennen und jedes zu eine länglichen Laib formen. Die Teiglinge auf ein Backblech mit Backpapier setzen und nochmal 20 Minuten gehen lassen. Mit einem scharfen Messer mittig einritzen und im heißen Ofen bei 190 Grad Ober-/Unterhitze für 20-25 Minuten backen. Die Süßkartoffelbrötchen sollten etwas gebräunt sein.
 
Print Friendly and PDF

1 Kommentar:

  1. Außen knusprig, innen weich, wie das schon köstlich klingt. Jetzt habe ich einen riesigen Appetit auf ein Süßkartoffelbrötchen.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen

Hier kannst du ein Kommentar hinterlassen, wenn du magst. Ich würde mich sehr freuen!