Mittwoch, 5. Mai 2021

Kokos-Mandel-Gugelhupf

Ich habe in den letzten Jahren ja sowieso ein Faible für Gugelhupfe entwickelt, aber seit bei mir zwei neue Kreativ-Gugelhupfformen eingezogen sind, gugel ich noch viel öfter 😉 Gugelhupfe sind auch einfach super variabel. Egal ob Vanille, mit Schokostückchen, Kakao, mit Früchten oder oder oder...man kann fast alles in eine Gugelhupfform backen 😉
Dieses Mal ist es ein Kokos-Gugelhupf geworden. Mit Kokos-Pralinen im und auf dem Kuchen, man gönnt sich ja sonst nichts 😉
Dieser Kokosnuss-Gugelhupf ist:
  • lecker
  • saftig
  • cremig
  •  einfach und schnell angerührt
  • für jeden Kokosnuss-Liebhaber

Zutaten für eine 22 cm Gugelhupfform

Für den Rührteig:

250 g Dinkelmehl Typ 630

3 gestr. TL Backpulver

1 Prise Salz

50 Kokosraspel, geröstet*

50 g gemahlene Mandeln, ebenfalls geröstet

200 g weiche Butter

150 g Zucker

4 Eier (Größe M)

1 TL Vanilleextrakt

200 ml Kokosmilch

10 Raffaelos, halbiert


Topping:

150 ml Sahne

1 Pck. Sahnesteif

1 Pck. Vanillezucker

5 Raffaelos, klein geschnitten

 

Außerdem:

5 ganze Raffaelo zur Dekoration 

etwas 2 EL geröstete Kokoschips

 

*einfach die Kokosraspel in einer Pfanne ohne Fett einige Minuten rösten bis sie Farbe annehmen

Zubereitung:

Für den Rührteig zuerst die weiche Butter mit dem Zucker 2-3 Minuten aufschlagen. Dann den Vanilleextrakt zugeben. Die Eier nach und nach unterrühren, jedes Ei am besten 30 Sekunden unterrühren, dann erst das nächste Ei zufügen. Mehl mit Backpulver, Salz und Mandeln und Kokosraspel mischen und zusammen mit der Kokosmilch zu der aufgeschlagenen Eiermasse geben. Kurz unterrühren, sodass ein glatter Teig entsteht. Zum Schluss noch die halbierten Raffaelo untermischen mit einem Teigschaber. Anschließend den Teig in eine gefettete und mit Paniermehl oder Grieß ausgestreute Gugelhupfform geben, Oberfläche glattstreichen und den Kuchen im heißen Ofen bei 180 Grad Ober-/Unterhitze etwa 45 Minuten backen. Die Backzeit variiert hier natürlich nach verwendeter Form und Ofen. Den Kuchen nach der Garzeit aus dem Ofen holen und eine Stäbchenprobe machen. Dann 10 Minuten in der Form stehen lassen und vorsichtig herausstürzen. Komplett erkalten lassen.

Für das Topping die Sahne mit Vanillezucker und Sahnesteif steifschlagen. Die gecrushten Raffaelo untermengen. Den Gugelhupf entweder komplett einstreichen oder nur den oberen Rand und dafür etwas dicker (wie auf den Fotos). Mit den übrigen Raffaelo und Kokoschips dekorieren.

Ohne Sahne hält sich der Kuchen etwa 4-5 Tage frisch (kalt und luftdicht gelagert). Mit Sahne sollte der Gugelhupf innerhalb von 2 Tagen verzehrt werden.


Print Friendly and PDF

1 Kommentar:

  1. Lecker, Kokos und Mandeln in einem Gugelhupf mit viel Kokosmilch, das kann nur köstlich sein. Eine schöne Form hast du da verwendet.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen

Hier kannst du ein Kommentar hinterlassen, wenn du magst. Ich würde mich sehr freuen!