Freitag, 14. Mai 2021

Mini Milchreis Cups mit Reisflocken [vegan]

Ich liebe es ja, neue oder alternative Lebensmittel auszuprobieren. Meine neueste Entdeckung sind Reisflocken. Sehr lange bin ich darum geschlichen, aber so eine richtige Verwendungsmöglichkeit dann doch nicht darin gesehen. Als ich dann aber gehört habe, dass es DIE schnelle Alternative zu Milchreis ist, dachte ich, dass muss ich einfach mal ausprobieren. Milchreis köchelt ja oft 20-30 Minuten und man muss die ganze Zeit dabei stehen - nervig. Dieser Milchreis aus Reisflocken köchelt nur fünf Minuten und dann ist er nach kurzer Ziehzeit auch schon verzehrfertig! Die Reisflocken sind ungekocht sehr crunchy, aber werden beim Kochen schnell weich. Es ist allerdings nicht so körnig wie herkömmlicher Milchreis, der aus Rundkornreis besteht.
Ich habe den Milchreis frisch gegessen, aber da ich zu viel gemacht habe, noch Reste übrig gehabt. Die habe ich am nächsten Tag dann fix zu diesen Mini Milchreis Cups verarbeitet - bei mir kommt ja nichts um ;)
Etwas ähnliches habe ich schon hier gepostet, allerdings war das mit einem Mürbeteig und der Milchreis wurde mit Ei abgebunden. Das habe ich heute mal weggelassen, damit die Cups auch easy vegan zu machen sind. Dann natürlich Milch aus Pflanzenbasis verwenden, z.B. Haferdrink.
Diese Milchreis Cups sind:
  • süß
  • vegan
  • lecker
  • blitzschnell gemacht
  • als Dessert, aber auch zum Mitnehmen perfekt
 Zutaten für 12 kleine und 4 große Cups:
4 Platten TK-Blätterteig*
75 g Reisflocken + 450 ml pflanzliche Milch (z.B. Hafermilch)
etwas Zimt, Vanille und frischen Zitronenabrieb
etwas Konfitüre oder Schoko-Haselnuss-Aufstrich
 
Für die Dekoration:
Zimtzucker (vor dem Backen bestreuen)
Flüssige Kuvertüre
Pistazien
Kakao Nibs
 
*Blätterteig ist i.d.R. vegan, aber sicherheitshalber nochmal auf die Zutatenliste schauen!

Zubereitung:
Zuerst den Milchreis aus Reisflocken kochen. Dafür Milch und Reisflocken in einen kleinen Kochtopf geben und aufkochen lassen. Milchreis weitere fünf Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen, dann den Herd ausschalten und noch etwa zehn Minuten ziehen lassen. Ihr könnt den Reis sofort verarbeiten oder auch erst am nächsten Tag.

Nun die Muffinformen vorbereiten. Hier empfehle ich eher eine Muffinform aus Blech zu verwenden und keine aus Silikon. Ich habe beide Varianten ausprobiert und bei mir sind die in der Silikonform nicht so herrlich knusprig geworden bzw. hat es länger gedauert. Die Metallform unbedingt etwas einfetten mit Öl. 

Den Backofen schon mal auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
Die Blätterteig-Platten einige Minuten bei Zimmertemperatur auftauen lassen, das geht am schnellsten, wenn ihr auf der Arbeitsfläche ausbreitet (also aus der Verpackung holen).

Für die normalgroßen Muffins/Cups eine Blätterteig-Platte mit einem scharfen Messer halbieren. Je eine halbierte Platte in die Muffinform legen und die Ränder etwas andrücken. Für die Mini-Muffinform teilt ihr die halbierte Platte nochmal und schneidet von beiden Platten nochmal ein kleines Rechteck ab, dann bekommt ihr noch ein drittes Rechteck, wenn ihr die beiden Reste von zwei beiden Rechtecken zusammendrückt und in die Muffinmulde legt. Das klingt kompliziert, ist es aber gar nicht und man hat keine Reste übrig.

Habt ihr alle Mulden mit Blätterteig ausgelegt, könnt ihr in jede Mulde noch etwas Konfitüre oder Schokoladenaufstrich geben und auf dem Boden verstreichen. Dann kommt je 1 Esslöffel auf eine große Muffinmulde und je 1 TL auf die Mini-Muffinmulde. Wer mag, gibt jetzt noch Zimtzucker auf den Milchreis. Dann geht ab in den Backofen. Die Mini Milchreis Cups backen etwa 15 Minuten, die großen Cups 20-25 Minuten. Die Cups sind fertig, wenn der Blätterteig braun ist.
 
Aus dem Ofen holen und abkühlen lassen. Wer keinen Zimtzucker verwendet hat, kann die Cups mit flüssiger Kuvertüre überziehen und mit Pistazien, Kakao Nibs oder was der Vorratsschrank sonst hergibt, dekorieren.

Die Milchreis Cups schmecken warm und kalt sehr lecker und halten sich verpackt und gekühlt etwa zwei Tage frisch.
 
Auf der Etagere befinden sich noch die Soft Cookies vom letzten Post und Caramellini - Rezept folgt.
Print Friendly and PDF

Kommentare:

  1. Direkt nachgebacken! Habe vor dem Milchreis Erdbeeren, Zimtzuckersoße, Bananen+ Erdnussbutter und manche zuvor mit oreos belegt. So unglaublich lecker und wirklich schnell gemacht. Vielen Dank für die Idee!
    Liebe Grüße
    Hannah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich sehr und die Kombi klingt auch genial, Erdbeeren und Oreos muss ich auf jeden Fall auch testen!
      Liebe Grüße
      Patricia

      Löschen
  2. So leckere Häppchen, da würde ich mir am liebsten einige abgreifen. Mit Reisflocken habe ich noch nie gebacken, klingt aber klasse.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Patricia, diese Mini Milchreis Cups werden bald nachgebacken. Sie sehen nicht nur hübsch aus, die schmecken sicherlich super. Ich werde wahrscheinlich Reis anstelle der Reisflocken nehmen, wird aber sicherlich auch super.
    LG, Diana

    AntwortenLöschen

Hier kannst du ein Kommentar hinterlassen, wenn du magst. Ich würde mich sehr freuen!