Samstag, 29. Mai 2021

Zweifarbige Heferöllchen mit Schokoladenkern

Hui, diese luftigen Hefeteig-Röllchen mit flüssigen Schokoladenkern können schon was! Immerhin habe ich auch dieses Rezept in wenigen Tagen zweimal gebacken, weil sie so schnell aufgefuttert waren...
Diese Hefeteigrollen sehen zwar schon etwas aufwendiger aus, aber der Hefeteig muss lediglich in zwei Teile geteilt werden und eine wird mit Kakao eingefärbt. Dann gehen beide Teige ein Weilchen und man rollt sie dann flugs rechteckig aus. Wenn man den dunklen Teig dann auf den hellen gelegt hat, wird die Teigplatte nur noch in Streifen geschnitten, mit Schokoriegeln belegt und aufgerollt. Und dann müssen sie nur noch gebacken und mit Genuss verzehrt werden!
Diese Schokoladenrollen sind:
  • frisch am besten
  • im warmen Zustand mit flüssigen Schokoladenkern
  • perfekt als zweites Frühstück to go
  • schokoladig
  • lecker
  • soft 
Das Rezept habe ich vom klitzekleines Blog, aber ein wenig abgewandelt (mit einem Teil Dinkelmehl, weniger Zucker, einem ganzen Ei und das Backpulver habe ich weggelassen, da die Hefe m.E. ausreicht als Triebmittel).

 Zutaten für 12 Stück
Für den Hefeteig:
520 g Mehl (bei mir halb Dinkel, halb Weizen)
1 Pck. Trockenhefe
1/2 TL Salz
90 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
80 g weiche Butter
200 ml Milch
100 g Joghurt
1 Ei
 
2 EL Backkakao
 
2 EL flüssige Butter

Außerdem:

1 Tafel Schokolade, in Riegel geschnitten
etwas Milch zum Bestreichen
 
Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:
Für den Hefeteig Mehl mit Zucker, Salz, Trockenhefe, Backpulver und Vanillezucker mischen. Dann die Milch, den Joghurt, die weiche bis flüssige Butter und das Ei zufügen und alles mehrere Minuten lang zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig einmal halbieren (es sollte möglichst genau halbiert sein, ich habe es abgewogen). Unter eine Hälfte noch zwei EL Backkakao geben und unterkneten. Beide Teige abdecken und etwa eine Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.
 
Anschließend beide Teige erneut kurz durchkneten. Beide auf einer bemehlten Fläche exakt gleichmäßig und rechteckig ausrollen. Den hellen Teig mit einem EL Wasser und einen EL flüssiger Butter einstreichen. Den dunklen Teig obendrauf legen und etwas andrücken. Nun einmal halbieren und jede Hälfte nochmal in sechs Streifen schneiden. An jedem Ende eines Streifen einen Riegel der Schokolade legen und von dieser Seite aufrollen. Darauf achten, dass die Schokolade an den Seiten nicht herausschaut, die verbrennt leicht oder man verbrennt sich leicht an der Schokolade, wenn man im heißen Zustand an sie herankommt.
Die Schokoladenröllchen weitere 20 Minuten gehen lassen. Mit Milch einstreichen und im heißen Ofen bei 190 Grad Ober-/Unterhitze für 15 Minuten backen. Falls sie zu dunkel werden sollten, mit Alufolie abdecken. Vom Blech nehmen und auf einem Gitter abkühlen lassen. Nach Wunsch noch mit Puderzucker bestäuben.

Die Schokorollchen schmecken warm am besten, dann ist die Schokolade im Inneren noch flüssig!

Print Friendly and PDF

1 Kommentar:

  1. Jetzt hast du mich erwischt, diese zweifarbigen Schokoröllchen sind eine Wucht. Ich muss sie unbedingt nachbacken.
    Vielen Dank für deine Inspiration.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen

Hier kannst du ein Kommentar hinterlassen, wenn du magst. Ich würde mich sehr freuen!