Samstag, 25. September 2021

Gestrudelter Apfel-Zwetschgenkuchen

Dieser Kuchen ist wieder einmal ein "Crossover"-Rezept. Cremiger und vanilliger Käsekuchen trifft auf lockeren, nussigen und mt Zimt-aromatisierten Rührkuchen,darin verstecken sie gewürfelte Zwetschgen und Äpfel.
Den heutigen gestrudelten Apfel-Zwetschgenkuchen haben wir warm gegessen und da war es schon schwer zu toppen, obwohl ich gar kein Fan von warmen Käsekuchen bin. Aber gestrudelt mit Rührkuchen und Herbstfrüchten geht es anscheinend sehr gut. Ich habe es in der Zubereitung nochmal geschrieben, aber achtet auch darauf, dass die Käsekuchenmasse auf der gesamten Fläche der Springform gestrudelt wird, damit auch der Rand was abbekommt. Ränder werden ja sowieso bevorzugt trocken und da ist es wichtig, dass man vorbeugt 😉
Dieser gestrudelte Zwetschgenkuchen ist:
  • lecker
  • saftig
  • herbstlich
  • fruchtig
  • schnell gebacken
  • schmeckt am besten am Backtag
    Zutaten für eine Springform á 26 cm
 Für den Rührteig:
250 g Mehl Typ 405 oder 630
15 g Speisestärke
2 EL gemahlene Nüsse (oder bei mir: Erdmandeln)
1 Prise Salz
2 gestr. TL Backpulver
150 g Zucker
1 TL Vanilleextrakt
1 TL Zimt
4 Eier
175 g weiche Butter
2 EL Apfelsaft oder Amaretto
130 ml Milch (Buttermilch funktioniert auch prima)
 
1 mittelgroßer Apfel
200 g Zwetschgen (grobe Angabe, nehmt so viel ihr mögt und in den Teig passen ;)

Für den Käsekuchenstrudel:
250 g Quark
1 Ei 
50 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 EL Stärke oder Vanillepuddingpulver
 
1 EL Zimtzucker 
 
Zubereitung:
In eine Rührschüssel die weiche Butter und den Zucker 1-2 Minuten aufschlagen, Vanilleextrakt zufügen und dann nach und nach die Eier unterrühren. Mehl, Backpulver, Salz, Zimt, Stärke und Erdmandeln vermischen und zusammen mit der Milch, dem Apfelsaft oder Amaretto unter die Butterzuckermasse kurz rühren. Obst waschen und den Kern bzw. das Kerngehäuse entfernen. Früchte in kleine Würfel schneiden und unter den Rührteig heben.
Den Teig in eine gefettete Form geben und glattstreichen.

Für den Käsekuchenstrudel nun alle Zutaten miteinander verrühren und auf den Rührteig verteilen. Mit einer Gabel das typische Marmormuster einziehen. Zum Schluss noch Zimtzucker auf den Kuchen streuen. Den Kuchen im heißen Ofen bei 180 Grad für gut 35-40 Minunten backen ggf. abdecken, falls die Oberfläche des Kuchens zu dunkel werden sollte. den Kuchen nach dem Backen aus dem Ofen holen, kurz in der Form abkühlen lassen und dann vorsichitg den Springformrand entfernen. Der gestrudelte Zwetschgenkuchen schmeckt warm und kalt sehr lecker und hält sich luftdicht verpackt im Kühlschrank etwas zwei bis drei Tage saftig und frisch. 
 
TIpp: Achtet beim Einarbeiten der Käsekuchenmasse darauf, dass die Masse auch an den Rand kommt, dann wird dieser nicht so schnell trocken. Wer es gerne cremig mag, kann die Menge für den Käsekuchenstrudel auch verdoppeln!

Print Friendly and PDF

1 Kommentar:

  1. Bei dir läuft mir immer das Wasser im Mund zusammen, was für ein leckerer Kuchen, genau mein Geschmack. Da ist ja alles drin, feiner Rührkuchen, Obst, Käsekuchen, Herz, was willst du mehr!
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen

Hier kannst du ein Kommentar hinterlassen, wenn du magst. Ich würde mich sehr freuen!