Donnerstag, 22. April 2021

Mini-Muffins und Waffelbecherkuchen

Wer kennt sie nicht, diese niedlichen kleinen Kuchen, die man im Waffelbecher snacken kann? Der Teig wird einfach in die fertigen Waffelbecher gefüllt, abgebacken und dann nach Lust und Laune (und Streuselvorrat) dekoriert!
Es eignet sich hierfür aber jeder Rührteig, ob Marmor wie bei mir heute, Zitrone, Schokolade oder Vanille. Wer es fruchtig mag, kann auch klein geschnittenes Obst hineinpacken. Es muss aber wirklich klein geschnitten sein, eine ganze Kirsche oder Himbeere wäre zu viel für diese Minikuchen, schätze ich.
Falls ihr noch etwas Teig übrig habt, könnt ihr den easy peasy in Mini-Muffinformen abbacken. Die u.a. Zutatenmenge reicht aber i.d.R. für 12 Waffelbecher aus. Da ich nur noch sechs hatte, habe ich den Rest auf die Minimuffinformen verteilt.
Außerdem hatte ich noch etwas Frosting von meinen Goldenen Cupcakes übrig, welches ich auf die Mini-Muffins gespritzt hatte. Die Waffelbecherkuchen hatte ich mir Kuvertüre verziert.
Diese Waffelbecherkuchen sind:
  • lecker
  • saftig
  • schnell gemacht
  • mit wenigen Zutaten
  • ein Hingucker auf Kindergeburtstagen
 
 Zutaten für etwa 12 Waffelbecherkuchen
Für den Rührteig:
12 Waffelbecher mit Schokoladenrand
50 g weiche Butter
30 g Zucker
1 Pck .Vanillezucker
1 Ei
75 g Mehl
1 Prise Salz
1 gestr. TL Backpulver
2 EL Milch
+ 2 TL Backkakao
 
Für die Dekoration:
etwa 50 g flüssige Zartbitterkuvertüre
 Bunte Zuckerstreusel, Nonpareilles oder Konfetti

Zubereitung:
Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
Zuerst die weiche Butter mit dem Zucker aufschlagen, dann das Ei untermixen für etwa 30 Sekunden. Mehl mit Backpulver und Salz mischen und mit 1 EL Milch kurz unterrühren. Den Teig in zwei gleichgroße Portionen teilen. Unter die eine Hälfte den Kakao und 1 EL Milch rühren.

Die Waffelbecher in eine Kastenform stellen für einen besseren Halt. 
Die Waffelbecher mit einem (eher) gestrichenen Teelöffel hellen Teig befüllen, dann mit einem Teelöffel dunklen Teig und nochmal, sodass vier Teelöffel Teig in einem Waffelbecher landen. Bemesst die Teelöffel so, dass der Teig nicht bis zum Rand des Waffelbechers geht, sondern ihr einen Rand lasst, da der Teig im Ofen noch gut aufgeht. Die Waffelbecher sanft auf die Arbeitsfläche klopfen, damit evtl. auftretenden Luftblasen im Teig verschwinden.
Die Waffelbecherkuchen im heißen Ofen etwa 15 Minuten backen. Dann aus dem Ofen holen und abkühlen lassen.

Wenn die Waffelbecherkuchen erkaltet sind, mit flüssiger Kuvertüre überziehen und mit Streuseln dekorieren.

Die Wafflbecher schmecken am Backtag, aber halten auch 1-2 Tage luftdicht verpackt im Kühlschrank frisch.
Print Friendly and PDF

1 Kommentar:

  1. Wie toll, deine Mini-Muffins und Waffelbecherkuchen sehen allerniedlichst aus. Da greift doch jedes Kind mit Begeisterung zu - und jeder Erwachsene.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen

Hier kannst du ein Kommentar hinterlassen, wenn du magst. Ich würde mich sehr freuen!