Sonntag, 25. April 2021

Zimtschneckenherz

Hand auf's (Zimtschnecken-)Herz, Zimtschnecken gehen doch immer oder? Frisch aus dem Ofen - luftig und noch warm - ist Hefeteig einfach unschlagbar! Besonders wenn noch eine Füllung aus Zimtbutter daherkommt und sich auf die warmen Schnecken noch eine leckere Glasur niederlässt...
Zu welchem Anlass backe ich dieses schöne Zimtschneckenherz? 
Prädestiniert ist dieses süße Kunstwerk natürlich für Valentinstag. Aber jede Person, die Zimtschnecken oder Hefegebäck liebt, wird sich über dies in Herzform bestimmt noch mehr freuen! Nicht nur als Geburtstags- oder Muttertagsgeschenk, auch als Dankeschön ist dieses Zimtschneckenherz eine tolle Idee! Aber natürlich kann man sich damit auch selbst eine Freude machen ;)
Die Idee ist toll, aber ich mag im Frühjahr keine Zimtschnecken mehr essen
Wen ich immer noch nicht überzeugen konnte, im Frühling Zimtschnecken zu backen: Man kann natürlich auch eine Füllung aus Vanillepudding einbacken oder den Hefeteig mit der Lieblingskonfitüre bestreichen, aufrollen und die Schnecken herzförmig anordnen! Auch Schokoladencreme ist lecker!
Was mache ich, wenn ich keine Herzkuchen-Springform habe?
Da Hefeteig im Backofen gern mal zur Höchstform aufläuft, ist eine Form in diesem Fall ziemlich praktisch und empfehlenswert. Man kann aber auch ein großes Herz auf Backpapier aufzeichnen und die Zimtschnecken dann darauf anordnen. Damit die Form möglichst eingehalten wird, würde ich die Schnecken kleiner schneiden, sodass es Mini-Zimtschnecken werden. So lässt sich die Form auf dem Backpapier präziser ausfüllen. Für mehr Stabilität kann zusätzlich mit Alufolie eine Form geformt werden, die legt ihr einfach um euren Zimtschneckenherz herum und stellt an zwei Seiten ein kleines offenfestes Gefäß zum besseren Halt.

Wie lange hält sich das Zimtschneckenherz frisch?
Hefeteig schmeckt lauwarm und am Backtag am besten. Ich friere übriggebliebenes Hefegebäck immer ein und hole es mir bei Bedarf heraus und lasse es sanft in der Mikrowelle auftauen. So schmeckt es wie frisch gebacken!
Dieses Zimtschneckenherz ist:
  • das perfekte Geschenk zu Valentinstag, Muttertag oder dem Geburtstag der Lieblingsperson
  • mit wenigen Basis-Zutaten
  • unschlagbar lecker
  • weich und luftig
  • zimtig
  • buttrig
Zutaten für ein Zimtschneckenherz:
(je nach Größe bleiben ein paar Zimtschnecken übrig, die ihr lose abbacken könnt)
 
Für den Hefeteig:
750 g Mehl
1 1/2 Pck. Trockenhefe
1 Prise Salz
120 g Butter
100 g Zucker
1 Msp Kardamom
300 ml Milch
1 Ei
 
Für die Füllung:
50 g flüssige Butter
etwa 50 g Zimtzucker (45 g Zucker und mind. 1 TL Zimt) 
 
Für die Glasur:
1 EL weiche Butter
1 EL Frischkäse
1 TL Ahornsirup
1 TL Milch
1 gehäufter EL Puderzucker 
etwas Vanilleextrakt (oder gemahlene Vanilleschoten aus der Mühle)

Zubereitung:
 
Für den Hefeteig alle Zutaten miteinander zu einem glatten und geschmeidigen Teig verkneten. An einem warmen Ort zugedeckt etwa eine Stunde gehen lassen.Anschließend den Teig auf einer leicht bemehlten Fläche rechteckig ausrollen. Die flüssige Butter auf dem Teigrechteck verstreichen und mit Zimtzucker großzügig bestreuen. Von der Längsseite her aufrollen und die Rolle in circa 20 Stücke schneiden. Die entstandenen Schnecken in die Herz-Springform setzen, übrige Schnecken auf ein Backblech setzen und einzeln abbacken. Im vorheizten Ofen bei 180° C circa 15 Minuten backen bis die Schnecken goldbraun sind.
Die Glasur aus allen Zutaten zusammenrühren und die noch warmen Schnecken damit bestreichen. Unbedingt warm genießen, dann schmecken sie doch am allerbesten, nicht wahr?

Print Friendly and PDF

1 Kommentar:

  1. Was für eine schöne romantische Backidee, die gefällt mir für Muttertag. Wir Pfälzer lieben ja sehr unsere Schneckennudeln und in solch einer Form kämen sie mal anders her.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen

Hier kannst du ein Kommentar hinterlassen, wenn du magst. Ich würde mich sehr freuen!