Sonntag, 4. April 2021

Ostertorte im Letter Cake Stil

Frohe Ostern! 🐰
Wie immer komme ich noch auf den allerletzten Drücker mit einem Festtagsrezept um die Ecke - aber diesen Letter Cake im Oster Look kann ich unmöglich bis nächstes Jahr in der Warteschleife hängen lassen!
Ich habe das Rezept jetzt einfach mal Letter Cake genannt, obwohl es eigentlich kein Buchstabe darstellt. Und eine Nummer auch nicht. Aber die Machart stimmt ja immerhin. Zuerst wollte ich ein Osterei in Biskuitform backen, aber kurz vorher habe ich bei Pinterest diese Idee mit den Hasenohren gesehen und mich kurzerhand nochmal umentschieden.
Der Biskuit ist ganz klassisch gemacht, die Tortencreme habe ich dieses Mal sehr einfach gehalten mit einer Vanillecreme auf Sahnebasis. Ich wollte mir sicher sein, dass die Creme nämlich sofort spritzfähig und vor allem stabil genug ist. Am besten eignet sich eine Buttercreme, pure Sahne wird wahrscheinlich nicht stabil genug sein. Wenn ich das nächste Mal einen Letter oder Number Cake mache, probiere ich mal eine Mascarpone-Creme aus oder vielleicht etwas auf Pudding-Basis, um nochmal andere Varianten ohne Tütchen auszuprobieren.

Dieser Letter Cake ist:
  • Ostern pur
  • lecker
  • cremig
  • vanillig
  •  kreativ und individuell
     
     Zutaten für einen Letter Cake im Oster-Stil (mit drei Schichten)
Für den Biskuit:
4 Eier
75 g Zucker
1  Pck. Vanillezucker 
90 g Mehl
1/2 TL Backpulver
1 Prise Salz
 
Für die Tortencreme:
1 Pck. Tortencreme Vanille
300 ml Sahne 

Für die Dekoration:
Helle und dunkle Schokoladeneier
Blüten aus Esspapier oder Marzipan
Schmetterlinge aus Esspapier
oder was Euch sonst noch einfällt (z.B. Marzipan-Möhren)

Zubereitung:
Zuerst einmal die Schablonen herstellen bzw. ausdrucken und dann auf Backpapier abpausen mit einem Bleistift. Meine Schablone war so groß, dass ich zwei Stück auf ein Backpapier bekommen habe. Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
 
Für den Biskuit die Eier eine Minute lang aufschlagen. Dann innerhalb der nächsten Minute den Zucker nach und nach einrieseln lassen. Die Masse anschließend noch weitere zwei Minuten aufschlagen, sie ist dann hellgelb und sehr voluminös geworden. Nun noch das Mehl mit Backpulver und Salz mischen und auf die aufgeschlagene Masse sieben. Zügig mit dem Handrührgerät oder einem Teigschaber unterheben. Den Biskuit nun in einen Spritzbeutel füllen, das Ende abschneiden und auf die aufgemalte Schablone spritzen. Der Teig sollte an allen Stellen gleich dick aufgespritzt sein, ansonsten backt er unregelmäßig und geht unterschiedlich hoch auf, das wäre nicht gut für die Stabilität des Letter Cake. Ich habe unregelmäßige Stellen mit einem Teelöffel ausgeglichen. Wer keinen Spritzbeutel besitzt, kann den Teig auch mit einem Esslöffel oder Teelöffel in den Umriss auftragen.
Den Biskuit nun etwa zehn Minuten backen bis er goldbraun ist. Aus dem Ofen holen, vom Blech ziehen und einige Minuten erkalten lassen, dann vorsichtig vom Backpapier abziehen.

Mit dem restlichen Teig ebenso verfahren. Ich habe drei Biskuit-Hasenköpfe aus der Menge herausbekommen plus ein Ei, welches auch aus drei Schichten entsteht.
Mehr als drei Schichten würde ich nicht stapeln, zumindest nicht, wenn man zum ersten Mal einen Number oder Letter Cake backt ;) 
Den Biskuit komplett erkalten lassen. Für die Füllung nun die Sahne mit der Tortencreme zwei Minuten aufschlagen. Diese Creme ist dann ziemlich fest und gut spritzfähig. Sofort in einen Spritzbeutel mit großer Lochtülle füllen und auf den ersten Biskuit spritzen. Fangt am besten mit den Rändern an und arbeitet euch dann zum Inneren durch. Dann den zweiten Biskuit aufsetzen, wieder spritzen und den dritten Biskuit aufsetzen. Wieder mit einer Lochtülle Tupfen aufsetzen. Während es bei den ersten Schichten nicht schlimm war, wenn die Tupfen nicht so gleichmäßig und schön wurden, sollte man sich jetzt Mühe geben ;) Ansonsten gilt es, unschöne Lücken oder missglückte Tuffs mit der Dekoration zu kaschieren. Dekoriert wird nach Augenmaß und Blick für Ästhetik. Ich liebe das ja, aber im Nachhinein fällt mir immer auf, welche Konstellation besser ausgesehen hätte :D

Print Friendly and PDF

Kommentare:

  1. Liebe Patricia,

    das ist so ein wunderschöner Kuchen und man sieht wieviel Mühe und Liebe darin steckt! Wirklich toll!

    Liebste Grüße,
    Claudi


    AntwortenLöschen
  2. Wow! So eine schöne Torte. Da muss man viel Geduld und Talent mitbringen. Sachen die ich bei Torten nicht besitze :P
    LG, Diana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn man einmal den Dreh raushat, geht es eigentlich recht schnell von der Hand :D

      Löschen
  3. Wie fantastisch dein Osterhase aussieht, wunderschön, ein Prachtstück für die Ostertafel.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen

Hier kannst du ein Kommentar hinterlassen, wenn du magst. Ich würde mich sehr freuen!