Donnerstag, 29. April 2021

Cookie Bars mit Haferflocken

Die heutigen Cookies Bars habe ich innerhalb einer Woche zweimal gebacken. Das erste Mal an einem Sonntag, an dem ich Lust hatte zu backen und eh eine Kleinigkeit zu Snacken für einen Tagestrip brauchte. Die restlichen Cookie Bars hatte ich dann zu meinen Eltern mitgenommen, die die Keksschnitten so lecker fanden, dass ich sie direkt nochmal gebacken habe!
Wenn ihr eine quadratische Backfform mit den Maßen 20 x 20 cm habt, nehmt gerne diese Form. Wer solch eine Form nicht hat, kann auch einfach ein Backblech verwenden und ein Quadrat aufzeichnen. Darin verteilt ihr dann einfach den Keksteig. Damit der Teig beim Backen nicht auseinanderläuft, steckt das Quadrat mit Alufolie ab. Wer darauf keine Lust hat, multipliziert die u.a. Mengen mit dem Fakor 1,3 und streicht den Teig in eine haushaltsübliche Springform mit einem Durchmesser von 26 cm. Es ist wichtig dieselbe Größe zu haben, da die Keksplatte sonst eine andere Höhe hat und sich somit die Backzeit verändert. 

Wie ihr seht, habe ich die Cookies Bars mit Hafermehl und Dinkelmehl gebacken. Das macht sie längst nicht gesund, aber dadurch stecken ein paar Ballaststoffe in dem Gebäck. 
 
Diese Cookie Bars sind:
  • lecker
  • chewy 
  • schokoladig
  • lange haltbar 
  • einfach und schnell gebacken
  • mit Dinkelmehl und Haferflocken
Variationen für dieses Rezept:
  •  für Kindergeburtstage eignen sich auch bunte Zuckerstreusel anstelle von Schokotropfen (reduziert dann aber unbedingt die Zuckermenge im Teig, es wird sonst vieeeel zu süß)
  • auch Trockenobst wie Cranberries oder Mangostreifen passen in diese Cookie Bars
  • das Rezept funktioniert auch einwandfrei mit Weizenmehl Typ 405, ich persönlich mag es aber ein bisschen kräftiger mit Hafer und Halbvollkornmehl
 Zutaten für etwa 20 Stück (für eine 20 x 20 cm Backform)
60 g Dinkelmehl Typ 630
60 g Dinkelmehl Typ 1050
60 g fein gemahlene Haferflocken (Hafermehl) 
2 gehäufte EL Haferflocken
1,5 g TL Backpulver
1 Prise Salz
1 TL Vanilleextrakt
160 g weiche Butter
90 g Zucker
60 g Rohrzucker
1 Ei
100 g Schokotropfen oder Choco Chunks
50 g gehobelte Haselnüsse (optional)
 
Zubereitung:
Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
In einer Rührschüssel die weiche Butter mit den beiden Zuckersorten etwa ein bis zwei Minuten aufschlagen, dann das Ei etwa 30 Sekunden unterrühren. Die trockenen Zutaten miteinander vermischen und kurz unter die aufgeschlagene Butter-Zucker-Masse mixen. Zuletzt die Schokotropfen und Haselnüsse untermengen. Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte quadratische Form streichen. Wer keine quadratische Backform hat, malt einfach mit einem Bleistift ein Quardat mit den Maßen 20 x 20 cm auf und streicht den Teig in dieses Feld glatt. Damit der Teig nicht zu sehr auseinanderläuft, am besten mit Alufolie abstecken. Den Teig im heißen Ofen etwa 20-25 Minuten backen. Anschließend vom Blech ziehen und etwa 15-20 Minuten abkühlen lassen. Mit einem scharfen Messer in Streifen oder Quadrate schneiden und komplett erkalten lassen. Die Keksschnitten halten sich in einer Blechdose gelagert etwa zwei Wochen frisch.

Print Friendly and PDF

Kommentare:

  1. Ich überlege mir gerade, dass man feine Haferflocken ja auch durchmixen kann, dann kriegt man auch eine Art Mehl. Damit könnte ich das glatt dieses Wochenende mal probieren... :-)

    Liest sich nämlich sehr gut!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das geht auch jeden Fall, mache ich auch oft und klappt wunderbar :)
      Viel Spaß beim Nachbacken!

      Löschen
  2. Deine Cookie-Bars klingen toll, die würde ich zu gerne auf unseren Touren zum Snacken mitnehmen.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Patricia, das ist eine tolle Idee. Das muss ich unbedingt ausprobieren.
    LG, Diana

    AntwortenLöschen

Hier kannst du ein Kommentar hinterlassen, wenn du magst. Ich würde mich sehr freuen!