Dienstag, 30. März 2021

Überraschungskuchen zu Ostern

Vor ein paar Jahren habe ich hier bereits einen Motivkuchen zu Ostern gebacken. Oder soll ich Hasenkuchen sagen? Allerdings passt auch Überraschungskuchen zu diesem Rezept. Denn jeder wird Augen machen, wenn man den Kastenkuchen anschneidet und aus einem unscheinbaren Kuchen sowas herauskommt!
Man kann diesen Kuchen auch zu jedem Anlass backen, nicht nur mit Ostermotiven. Zum Geburtstag kann man einfach die entsprechende Zahl ausstechen. Zu Weihnachten passt eine Stern oder Geschenk-Ausstecher. Wer gerne ein Herz einbacken möchte, kann auch hellen Teig mit roter Lebensmittelfarbe einfärben anstatt Kakao zu verwenden. Für Kinder sollte man natürlich einen Rührteig ohne Alkohol verwenden, so wie den von meiner ersten Version (oben verlinkt).
Ich hatte als ich mir diesen Kuchen überlegt habe, ziemlichen Appetit auf Eierlikörkuchen gehabt und mein Standardrezept für die helle Kuchenteigbasis verwendet. Der dunkle Teig ist das Standard-Brownie-Rezept meiner Schwester. Diese backe ich etwas kürzer als wenn ich sie pur essen wollen würde. Dann werden sie bei der zweiten Backzeit, wo sie sich ausgestochen im hellen Teig verstecken nicht trocken.

Dieser Kuchen ist:
  • luftig
  • lecker
  • mit Schuss
  • schokoladig
  • perfekt für Ostern
  • gar nicht so kompliziert 
 Zutaten für eine Kastenform:
Für den dunklen Teig:
2 Eier
75 g Butter
80 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
100 ml Milch
150 g Mehl
1 Prise Salz
40 g Kakao
1 Msp Backpulver
 
Für den Eierlikörkuchen-Teig:
5 Eier
250 g Puderzucker
125 g Mehl
250 g Speisestärke*
2 TL Backpulver
1 Prise Salz
250 ml Rapsöl
250 ml Eierlikör 
 
*wer nicht mehr so viel Speisestärke da hat, kann auch Puddingpulver Vanille verwenden

Hinweis: Ich habe eine 25 cm lange Kastenform verwendet und vom Eierlikörteig noch etwas übrig gehabt und damit noch ein paar Madeleines-Formen befüllt. Solltet ihr eine längere Kastenform haben, könnt ihr diese für das Rezept gern benutzen. Falls ihr auch Teig übrig haben solltet, könnt ihr diesen auch als Muffins abbacken.

Zubereitung:
Für den dunklen Teig eine quadratische Backform oder Auflaufform vorbereiten. Entweder gut einfetten oder mit Backpapier auslegen. In einer Schüssel die weiche Butter mit dem Zucker aufschlagen, dann den Backkakao unterrühren und die Eier nach und nach unterschlagen. Zuletzt das Mehl mit Backpulver und Salz mischen und zusammen mit der Milch kurz unter die restlichen Zutaten rühren. Den Teig in die vorbereitete Form gießen und glattstreichen. Im heißen Ofen bei 180 Grad für etwa 15-20 Minuten backen. Der Kuchen darf nicht zu fest oder dunkel werden, lieber einen Ticken zu früh aus dem Ofen holen, da der dunkle Kuchen ja ein weiteres Mal in den Backofen landet, wenn dieser zusammen mit dem hellen Teig gebacken wird.

Für den Eierlikörkuchen die Eier mit dem Puderzucker aufschlagen, dann den Eierlikör einrühren. Mehl und Speisestärke mit Salz und Backpulver mischen und ebenfalls unterrühren. Zuletzt das Öl unter Rühren zufügen. Einen kleinen Teil des Teiges nun in eine Kastenform gießen (ich lege die immer mit Backpapier aus, der Kuchen löst sich so viel besser und das Abwaschen ist ein Klacks, da keine Teigreste in der Form bleiben). Dann aus dem dunklen Kuchen mit einem beliebigen Ausstecher immer dasselbe Motiv ausstechen und dabei dicht an dicht ausstechen um möglichst viele Ausstecher zu erhalten. Die ausgestochenen Kuchenmotive dicht an dicht in den hellen Teig stecken. Nun vorsichtig den hellen Teil an den Seiten der Form einfüllen, dabei hineingesteckten Ausstecher mit den Händen festhalten, damit sie nicht verlaufen. Den Kuchen im Ofen nun etwa 50-55 Minuten backen. Falls der Kuchen zu dunkel wird, mit Alufolie abdecken.

Am Backtag ist der Eierlikörkuchen besonders luftig. Am nächsten Tag ist der Kuchen dann saftiger und schmeckt mehr nach Eierlikör, weil er dann durchgezogen ist. Der Kuchen bleibt etwa drei Tage lang saftig, sofern man ihn luftdicht verpackt und am besten kühl lagert.
Print Friendly and PDF

Kommentare:

  1. Da mache ich wirklich Augen. Hmmm, ein Eierlikör-Kuchen mit Schoko-Hasen, Herz, was willst du mehr? Das ist Ostern pur.
    Ich wünsche dir, liebe Patricia, ein schönes Osterfest und liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen

Hier kannst du ein Kommentar hinterlassen, wenn du magst. Ich würde mich sehr freuen!