Zuckerarme Vanillekipferl

Zuckerarme Vanillekipferl? Kann das schmecken? Ich war sehr neugierig und ein bisschen skeptisch, aber ich bin froh, dass ich sie ausprobiert habe! 
 
Der Teig enthält keinen raffinierten Haushaltszucker, sondern nur etwas Agavendicksaft. Zum Wälzen habe ich dann aber klassischen (selbstgemachten) Vanillezucker verwendet. Man kann auch anderen kristallinen "Zucker" wie Dattelzucker oder Xylit verwenden, aber dieses Geschmack mag ich persönlich in Keksen nicht und ist defintiv Gewöhnungsssache. Im Vergleich zu meinem Vanillekipferl-Rezept mit Haushaltszucker war der Teig bei der Verarbeitung etwas weicher und weniger bröselig, was mir besser gefiel.
Ich habe dieses Mal die Kipferl außerdem nicht per Hand geformt, sondern eine Rolle geformt, diese platt gedrückt und anschließend mit einem Kreisausstecher Halbmonde, also die Kipferl-Form abgestochen. Das geht super schnell und die Kipferl sind deutlich gleichmäßiger als wenn ich sie einzeln per Hand rolle. Wieder einen nützlichen Backtrick gelernt!
Diese Vanillekipferl sind:
  • lecker
  • nussig
  • ein bisschen gesünder 
  • einfach in der Zubereitung
  • mit wenigen Zutaten 
Zutaten für etwa 30 zuckerarme Vanillekipferl:

145 g Mehl (bei mir Dinkel T630 wie immer)

50 g gemahlene und geröstete Haselnüsse*

1 Prise Salz

100 weiche Butter**

3 EL Agavendicksaft

1 TL Vanilleextrakt

Zum Wälzen:

2 EL Vanillezucker

*wer keine Haselnüsse verträgt, kann auch Mandeln oder Walnüsse nehmen oder auch Erdmandeln, letzteres wir bei einer Nussallergie in der Regel gut vertragen

** sollen die Kipferl vegan werden, rein pflanzliche Margarine verwenden

Zubereitung:

Den Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Zuerst die trockenen Zutaten miteinander mischen. Dann Butter und Agavendicksaft zufügen und alles kurz miteinander verkneten, sodass sich alles verbindet und einen glatten Teig ergibt. Den Teig zu einer etwa 30 cm Rolle formen und die plattdrücken. Mit einem Kreisausstecher nun Halbmonde ausstechen von der Rolle. So erhält man direkt die Kipferl-Form. Die Kipferl in Vanillezucker wälzen und auf ein Backblech setzen und im heißen Ofen für etwa 12 Minuten backen bis sie leicht gebräunt sind.

Auskühlen lassen und direkt vernaschen oder in Tütchen füllen und verschenken :)

Print Friendly and PDF

Kommentare

  1. Deine Backtricks sind immer genial, die Kipferl, die ich letzte Woche gemacht habe, waren da schon sehr viel mühsamer. Ich muss unbedingt mal nach einer solchen Form Ausschau halten. Lecker sehen deine Vanille-Kipferl aus und mit weniger Süße finde ich sie auch klasse, ich brauch es nicht so süß.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja und in der Weihnachtsbäckerei ist alles schon so süß, da ist ein Rezept mit weniger Süße gar nicht so verkehr ;)
      Wenn du keinen runden Ausstecher hast, kannst du auch einfach die Öffnung eines Glases nehmen und damit die Halbmonde (also einfach halbe Kreise) von der Rolle her abstechen :-)

      Liebe Grüße
      Patricia

      Löschen
  2. Die werde ich unbedingt ausprobieren, etwas weniger Zucker tut ja gerade nach den Festtagen gut und schmecken auch noch nach den Schlemmertagen.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Hier kannst du ein Kommentar hinterlassen, wenn du magst. Ich würde mich sehr freuen!

Beliebte Posts